BMW X4/Porsche Macan: Vergleich

BMW X4   Porsche Macan S BMW X4   Porsche Macan S BMW X4   Porsche Macan S

Porsche Macan S/BMW X4 xDrive35i: Vergleich

— 21.05.2015

Yuppie ya yeah

Sie sind jung, erfolgreich und dynamisch; zwei aufstrebende Stars mit makelloser Etikette. Doch fahren sie wirklich so elitär, wie sie sich nach außen kleiden?

Eigentlich gehört es sich ja nicht, auf Äußerlichkeiten herumzureiten. Schon gar nicht in einem Magazin wie diesem, das sich trotz aller Ästhetik eher den inneren Werten widmet. Doch diesmal sei bitte ein kleiner Seitenhieb gestattet. Und zwar in Richtung der Hersteller, die an ihren SUV-Baureihen derzeit herumfächern, was die Plattformen hergeben. Aufgeblähte Kleinwagen, hochgelegte Fünftürer, gequetschte Offroad-Kombis, geschürzte Minivans und so weiter. Erlaubt ist alles, was sich vermarkten lässt. An Familienväter mit unterschwelligen Wald-und-Wiesen-Gelüsten, hippe Youngster, die ihre beplankten Mikro-Kraxler iPhone voraus durchs Großstadt-Dickicht rempeln, oder eben solche, die mit einem BMW X4 liebäugeln, weil sich Status noch immer am besten durch Präsenz verkauft: "Rampenlicht, serienmäßig", so titelt zumindest die offizielle Web-Präsenz.
Mehr zum Thema: Kaufberatung - Power SUVs

Hochglanz mit sportlicher Note

Trotz seiner adaptiven Dämpfung bevorzugt der X4 eher frisch Asphaltiertes.

BMW X4 xDrive35i Irgendwie aber auch verständlich: Wer seinen Wohnraum in der Skyline ansiedelt, Mode aus den Boutiquen Roms bezieht und Bargeld noch immer an echtes Silber klammert, der will nicht im profanen X3 vorm Szene-Italiener flanieren. Entsprechend stylt BMW sein Sports Activity Coupé auch ganz im Sinne der aufstrebenden Jungdynamiker. Um die große Doppelniere wuchert eine Front im gecleanten Vollformat; zwei geschwungene Linien akzentuieren die Seite, während sich das Heck mit seinem flachen Dachausläufer und der angedeuteten Diffusor-Optik größte Mühe gibt, coupéhaft und dennoch kein bisschen grazil zu wirken.

Hintergrund: So testet AUTO BILD

Die Spurweite wächst im Vergleich zum X3 um 22 Millimeter, die Gesamt- höhe sinkt um deren 36, während sich die Passagiere 20 (vorn), respektive 28 (hinten) Millimeter tiefer einquartieren und sich dabei mvon dezenten Galvanik-Einlagen, Black-Panel-Optik oder Zierleisten im gebürsteten Alu-Schliff umgarnen lassen – quasi Hochglanz-Atmosphäre ab Werk mit sportlicher Note, aber sterilem Schliff. Das ist fast wie Training im Fitnessstudio. Sie wissen schon: Laufband statt Waldweg – wäre ja schade um den schicken Trainings-Zwirn ……

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Mit 50.000 Einheiten pro Jahr hatte man geplant; ab sofort werden 60.000 gefertigt!

Porsche Macan S Der Macan S kommt mit 59.715 Euro erst einmal kaum teurer als der BMW, hat selbigem aber nicht nur PS-seitig, sondern auch im Nutzwert ein paar Kohlen voraus. Ganz davon abgesehen, dass er sich aufgrund seiner Abstammung nicht erst zum hochgelegten Coupé umbatchen muss, um karrierebewusst dazustehen. Und selbst die technische Verwandtschaft zum Audi Q5 bietet eigentlich keine echte Angriffsfläche. Gut, der Macan betreibt Synergie; doch er duldet sie wirklich nur dort, wo sie seiner Identität nicht schadet. Heißt: Die Plattform spendiert Audi, das Drumherum kommt jedoch zu hundert Prozent von Porsche. Angefangen beim Interieur, das sich im Stile des Cayenne auffächert, über das Fahrwerk, das für 2630 Euro als einziges seiner Klasse zur adaptiven Luftfederung avanciert, bis hin zum Antrieb, der neben einem vom Elfer entlehnten Lamellen-Allrad auch einen hauseigenen Biturbo-V6 mit 340 PS und 460 Newtonmetern auffährt. Problem: Dieser trifft auf nicht gerade schmächtige 1948 Kilo!
Technische Daten BMW Porsche
Motorbauart R6 V6
Aufladung/Ladedruck Turbo/0,5 bar Biturbo/1,0 bar
Einbaulage vorn länge
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Hubraum 2979 cm³ 2997 cm³
Bohrung x Hub 84,0 x 89,6 mm 96,0 x 69,0 mm
Verdichtung 10,2 : 1 9,8 : 1
Leistung kW (PS) b. 1/min 225 (306) / 5800–6400 250 (340) / 5500–6500
Literleistung Literleistung 113 PS/l
Drehmoment Nm b. 1/min 400/1200–5000 460/1450–5000
Antrieb Allrad Allrad
Getriebe 8-Stufen-Automatik 7-Gang-Doppelkupplung
Bremsen vorn 328 mm/innenbelüftet 396 mm/innenbel./gel.
Bremsen hinten 330 mm/innenbelüftet 370 mm/innenbel./gel.
Bremsenmaterial Stahl Keramik
Radgröße vorn – hinten 8 x 19 9 x 20
Reifengröße vorn – hinten 245/50 R 19 265/45 R 20
Reifentyp Michelin Primacy 3 ZP Michelin Latitude Sport 3 NO
Länge/Breite/Höhe 4671/1881/1624 mm 4675/1923/1619 mm
Radstand 2810 mm 2807 mm
Tankvolumen 67 l 75 l
Kofferraumvolumen 500–1400 l 500–1500 l
0–100 km/h 5,4 s 5,1 s
100–0 km/h warm (Verz.) 35,1 m (11,0 m/s²) 33,8 m (11,4 m/s²)
Leistungsgewicht 6,1 kg/PS 5,4 kg/PS
Höchstgeschw. 247 km/h 254 km/h
Grundpreis 58.400 Euro 59.715 Euro
Gesamtpreis 60.600 Euro 77.126 Euro

SUVs für Großverdiener

BMW X4   Porsche Macan S BMW X4   Porsche Macan S BMW X4   Porsche Macan S
Autor:

Manuel Iglisch

Fazit

Ginge es allein ums Statement, das X4 und Macan verkörpern, so wäre das Finish hier eines fürs Foto. Der BMW kleidet sich zeitgeistiger, gibt sich konsequent modisch und positioniert sich so gesehen fast auf Statushöhe mit dem Porsche, der ihm wiederum in allen anderen Belangen des automobilen Lebens (teils klar) davonfährt. Zum einen wegen seiner bestechenden Fahrdynamik, zum anderen aber auch, weil er selbige extrem ausgewogen verpackt!

Stichworte:

Kompakt-SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.