Saab 9-3 Cabrio: Gebrauchtwagen-Test

— 13.08.2012

Ein Cabrio für Genießer

Individuell, innovativ, intelligent. Dafür stand Saab, bis Eigentümer General Motors 2011 das Licht ausknipste. Ein besonders leckerer und günstiger Schwedenhappen ist das Saab 9-3 Cabriolet.



Wir schreiben das Jahr 1986. Saab stellt das erste Cabrio der Firmengeschichte vor. Das 900 Cabriolet wird zum Bestseller in den USA, hat zu Beginn drei Jahre Lieferzeit. Das von Fans "Saabrio" genannte Auto wird schon zu Lebzeiten eine Cabrio-Legende. Leider geht es von da an talwärts mit dem Erfolg. General Motors steigt 1989 ein, Saab-Genialität weicht GM-Sparzwang. Der 9-3 zweiter Generation (2002 bis 2009) baut auf der Bodengruppe des Konzern-Bruders Opel Vectra C auf. Neben der Limousine mit Stufenheck und dem SportCombi bietet Saab den 9-3 ab 2003 wieder als viersitziges Cabriolet an. Die Produktion wandert von Finnland nach Österreich, Magna Steyr in Graz fertigt das Cabrio bis zum Untergang der Marke 2011. Beeindruckend ist vor allem die Qualität des Verdecks: Das mehrlagige Stoffdach öffnet und schließt perfekt, ein Knopfdruck genügt. Ist es geschlossen, glaubt man kaum, in einem Cabrio zu sitzen, so leise ist es im Innenraum.

Unser Testwagen: Saab 9-3 Cabrio

Unser Testwagen ist ein sieben Jahre altes Saab 9-3 1.8t Cabrio in der Ausstattungslinie Vector. Die üppige Serienausstattung mit Lederpolstern, elektrohydraulischem Verdeck und Klimaautomatik ergänzte der Erstbesitzer um Sitzheizung, Navigationssystem und ...

1 von 5
Zum kommoden Charakter passt der Zweiliter-Turbo mit 150 PS gut. Er ist laufruhig und ausreichend flott. Der auch bei Fiat, Alfa und Opel angebotene 1,9-Liter-Turbodiesel bietet ebenfalls 150 PS, aber deutlich mehr Drehmoment im Drehzahlkeller. Doch das penetrante Nagelgeräusch passt nicht zum Verwöhnaroma des Cabrios. Ebenso wenig die bis zu 280 PS starken V6-Turbobenziner: Der Vorderradantrieb ist mit der Leistung überfordert, Allradantrieb bot Saab nur im Kombi und in der Limousine an. Erste Wahl sind daher die Vierzylinder-Turbobenziner von 150 bis 240 PS. Die Preisspanne reicht von rund 7000 Euro für ein frühes Exemplar mit hoher Laufleistung bis zu 35.000 Euro für ein neues Lagerfahrzeug mit Top-Ausstattung. Für Ersatzteile sorgen die ausgegliederte Gesellschaft Saab Parts und Spezialisten wie www.skandix.de oder www.saabersatzteile.de. Oben in der Bildergalerie zeigen wir, auf welche Schwachstellen beim Saab 9-3 Cabrio zu achten ist. Außerdem stellen wir die Tops und Flops unter den gebrauchten Cabrios vor.

Saab 9-3 im autobild.de-Gebrauchtwagenmarkt

Technische Daten
Motor Vierzylinder-Turbo-Benziner/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 je Zylinder/2
Hubraum 1998 ccm
Leistung 110 kW (150 PS) bei 5500 U/min
Drehmoment 240 Nm bei 2000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
0 - 100 km/h 10,1 s
Getriebe/Antrieb Fünfgang manuell/Vorderrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 61 l/Super
Länge/Breite/Höhe 4635/1762/1434 mm
Kofferrauminhalt 352 l
Leergewicht/Zuladung 1650/370 kg
Kosten für die getestete Motorvariante
Unterhalt
Testverbrauch 10,6 l Super/100 km
Inspektion 250 bis 650 Euro
Haftpflicht (Typklasse 15)* 483 Euro
Teilkasko (Typklasse 24)* 170 Euro
Vollkasko (Typklasse 18)* 511 Euro
Kfz-Steuer (Euro 4) 135 Euro
*Online-Tarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15.000 Kilometer, Schadenfreiheitsklasse 1 (60 Prozent).
Ersatzteilpreise**
Lichtmaschine (Austauschteil) 500 Euro
Anlasser (Austauschteil) 300 Euro
Wasserpumpe 400 Euro
Zahnriemen entfällt, Steuerkette
Endschalldämpfer 700 Euro
Kotflügel vorn, lackiert 800 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 380 Euro
**Preise inklusive Arbeitslohn und 19 Prozent Umsatzsteuer.
Den kompletten Artikel gibt's im Online-Heftarchiv als PDF-Download.

Schwedische Cabrio für Genießer

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Saab 9-3 1.8t Cabrio (Typ YS3F)

Veröffentlicht:

25.07.2012

Preis:

1,00 €

Lars Busemann

Lars Busemann

Fazit

Spinnende Elektronik, verschlissene Lager: Saab-Mängel kommen auch bei der Konkurrenz vor. Aber der Schwede ist günstiger – und deshalb ein Tipp.

Stichworte:

Cabrio



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige