Skoda Octavia RS 4x4 (2016): Fahrbericht

Skoda Octavia RS 4x4 (2016): Fahrbericht

— 29.01.2016

Schneepartie mit dem Allrad-RS

Zweiliter-Diesel, Sechsgang-DSG und Vierradantrieb. Skoda bietet den Octavia RS auch mit Allrad an. Wird der Combi jetzt zum Alleskönner? Fahrbericht!

Allein historisch gesehen ist der Octavia RS 4x4 schon etwas Besonderes, waren doch der erste RS (2000) und der erste allradangetriebene Skoda für die Straße (1999) jeweils Octavia. Und nun gibt es eine Neuauflage. Und wo kann man den neuen Allradantrieb besser testen als auf Eis und Schnee? Also Platz genommen in der beliebten Combi-Variante des Octavia RS und rauf aufs Gas. Tatsächlich suchen alle Reifen nur ganz kurz nach Grip, bevor der Zweiliter-Diesel mit dem maximalen Drehmoment von 380 Nm anschiebt. Die volle Kraft liegt bereits bei 1750 U/min an und wird quasi schlupffrei an alle vier Räder verteilt. Selbst auf Eis oder Schnee!
Alle News und Tests zu Skoda

Der Motor bleibt unverändert

Am Motor haben die Ingenieure nichts verändert. Der Zweiliter-Diesel leistet wie gehabt 184 PS. Das reicht, um den Combi in 7,7 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen. Schluss ist erst bei 224 km/h. So weit, so gut, aber den Motor kennen wir ja schon. Neu ist der Hang-On-Allradantrieb, der in dieser Form auch in Yeti und Superb zum Einsatz kommt. Kurzer Technikabstecher: Hang-On bedeutet, dass der Octavia unter Normalbedingungen, also der Fahrt zum Bäcker, mit Vorderradantrieb unterwegs ist.

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS Frontansicht
Das hilft beim Verbrauch. Verlieren die vorderen Räder an Grip, wird die Kraft automatisch an die Hinterräder geleitet – die maximale Verteilung beträgt 50:50. Der Fahrer bekommt von all dem gar nichts mit. Nur der Traktionsverlust bleibt selbst unter Extrembedingungen aus. Und der Allradantrieb denkt mit: Als der Testwagen mit den Vorderreifen auf vereistem Untergrund steht, wird die Kraft kurzzeitig zu 100 Prozent an die Hinterräder geleitet. Hilfloses Scharren mit den Vorderrädern? Fehlanzeige!

Skoda-Neuheiten bis 2020

Skoda Superb Skoda Rapid Spaceback Illustration Skoda Kodiaq Coupé Illustration
Driften im Diesel-Kombi

Auch als Limousine ist der Octavia RS mit Allradantrieb erhältlich.

Auf dem vereisten Testgelände lässt sich der Octavia RS 4x4 sogar wunderbar driften – die elektronischen Helferlein sind zwar im Hintergrund aktiv, lassen den Piloten im ESC-Sport-Modus aber an der langen Leine. Wer hätte das gedacht, ein Diesel-Kombi zum Querfahren also! Dabei helfen natürlich auch das serienmäßige Sportfahrwerk, die elektronische Differenzialsperre und die gefühlvolle Lenkung, mit der sich der Combi punktgenau um die Hütchen zirkeln lässt. Wer Allradantrieb in seinem Octavia RS möchte, der kommt um das Sechsgang-DSG nicht herum.

Vier kompakte Kombis im Test

Eine klassische Handschaltung gibt es nicht. Macht aber nichts, denn das DSG schaltet gewohnt schnell und hält die Gänge auch für sportlich ambitionierte Fahrer lange genug. Im Interieur des RS 4x4 hat sich nichts getan und das gefällt. Und was kosten die zwei zusätzlich angetriebenen Räder? Mit einem Basispreis von 35.550 Euro kostet der RS 4x4 in der Combi-Variante ab sofort 1800 Euro mehr als der frontangetriebene RS mit 184 PS-Diesel und DSG.
Autor:

Jan Götze

Fazit

Traktionsverlust? Für diesen Octavia ein Fremdwort! Wer regelmäßiger Besucher der Vierschanzentournee ist oder oft schwere Anhänger zieht, der greift zum RS 4x4. Der Aufpreis von 1800 Euro für den Vierradantrieb geht in Ordnung. Am Ende des Tages kann sein frontangetriebener Zwillingsbruder es aber genauso gut. Auf trockener Straße merkt man den Unterschied zwischen Front- und Allradantrieb nicht.

Stichworte:

Allradantrieb

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite