Play

Video: Kommentar - Diesel

Dieselfahrzeuge und ihre Vorteile

Die Zeiten für den Diesel sind turbulent. Zu seinen Vorzügen wie Sparsamkeit, Effizienz und Drehmoment sind Vorwürfe gekommen, die am Image kratzen. Erst die Schummelei von VW, dann der Verdacht, mehr Dreck hinten raus zu blasen als Lkw. Genau zu diesem Zeitpunkt hat der Motor, der in mehr als 30 Prozent der in Deutschland zugelassenen Pkw seine Arbeit tut, was zu feiern: seinen 125. Geburtstag. 1892 hat Rudolf Diesel das Patent für den Selbstzünder eingereicht. 1927 kam der Durchbruch, aber erst mit der Erfindung des Vorkammer-Verfahrens und der Dieseleinspritzung gelang es den Ingenieuren, auch kleine Diesel für Lkw, Busse und Pkw zu bauen. Für den Erfolg im Pkw-Sektor spielte schließlich vor allem die Direkteinspritzung des ersten TDI-Motors ab 1989 eine Rolle. Ein weiterer Meilenstein war 1997 die Speichereinspritzung Common Rail.
Der große Vergleich: Diesel vs. Benziner (Teil 1) & (Teil 2) 

Von der "Wanderdüne" bis zum Le-Mans-Gewinner

Mercedes 260 D (W 138)
Mit dem Mercedes 260D hat 1936 alles angefangen.
Als erster Hersteller hat Mercedes Diesel in Pkw eingebaut, ab 1936 in das Modell 260D. Und die "Oelmotoren" der Stuttgarter sind es auch, die gewissermaßen sinnbildlich für den frühen Diesel stehen: knorrig, ein bisschen langsam, aber zumindest gefühlt unzerstörbar. Ihrer gemütlichen Art verdanken bestimmte Mercedes-Limousinen mit Diesel aus den 50er- bis 80er-Jahren deshalb den Spitznamen "Wanderdüne". Für den modernen Diesel gilt das längst nicht mehr. Sein Spektrum beginnt beim Peugeot 3008 Diesel-Hybrid, geht über den Diesel-Boxer von Subaru und endet bei Audi R10 TDI und VW Race Touareg. Der eine konnte 2006 als erstes Fahrzeug mit Diesel die 24 Stunden von Le Mans gewinnen, der andere als erster Selbstzünder 2009 die Rallye Dakar. In der Galerie zeigt AUTO BILD eine Auswahl der wichtigsten Pkw mit Diesel.
Clever Tanken
Tanken

Minutengenauer Spritpreis-Check

So steht der Spritpreis an Tankstellen in der Umgebung!

In Kooperation mit