Audi A3 Sportback 2.0 TDI S tronic
Modellgepflegt gegen die kompakte Konkurrenz: Der Audi A3 will im Vergleich ganz nach vorne fahren.
Die Zukunft ist digital. Logisch also, dass Audi als Technikvorreiter mit Premiumanspruch dem A3 zur Modellpflege ein digitales, konfigurierbares Kombiinstrument spendiert – gegen Aufpreis. Doch das ist nicht die einzige Änderung am seit 2012 gebauten Ingolstädter, der sich die Technik mit dem ausgewogenen Seriensieger Golf teilt. Wir wollen wissen: Schlägt der frisch gemachte Audi den bisherigen Klassenbesten? Gegen den Mercedes A 180 konnte sich der A3 mit dem neuen Einliter-Dreizylinder locker durchsetzen. Doch wie sieht es bei den beliebten Dieseln aus? AUTO BILD vergleicht den Audi mit fünfharten Konkurrenten, alle mit flotten und sparsamen Dieseln mit 150 bis 160 PS, zwischen 26.260 und 30.330 Euro teuer.
Wie der modellgepflegte Audi A3 im Vergleich mit BMW 1er, Ford Focus, Opel Astra, Volvo V40 und VW Golf abschneidet, erfahren Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Vergleich mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv

Fazit

Der Golf bleibt König der Kompaktklasse, daran ändert auch der geliftete A3 nichts. Während sich die Konkurrenten einige Schwächen leisten, kann der Golf überall gleichmäßig stark punkten. Genau das zeichnet einen echten Allrounder aus.