Plug-in-Hybride im ADAC Ecotest

ADAC Ecotest: Plug-in-Hybride, PHEV

ADAC Ecotest: Plug-in-Hybride beim Verbrauch nur mittelmäßig

Der ADAC hat den Verbrauch von Plug-in-Hybriden getestet – und dabei wenig Erfreuliches festgestellt. Vor allem zwei schwere SUVs von BMW und Mercedes schnitten im "Ecotest" schlecht ab.
Tragen Plug-in-Hybride, die einen Verbrennungsmotor für längere Strecken sowie einen per Stecker aufladbaren Elektroantrieb (alles zum Thema Wallbox) vereinen, wirklich zu einem sauberen Autoverkehr bei? Nach jüngsten Ergebnissen aus dem ADAC Ecotest kommen Zweifel auf. Denn dort stellten die vermeintlichen Alleskönner, von denen die meisten durch den erhöhten Umweltbonus erheblich staatlich gefördert werden, in Sachen Verbrauch überwiegend Mittelmaß dar. So erhielten von 23 betrachteten PHEVs (Plug-in Hybrid Electric Vehicle) lediglich der Hyundai Ioniq und der Volvo V60 T6 vier von fünf möglichen Sternen. Der Mercedes GLE 350 de, der als einziger Kandidat einen Diesel mit Elektroantrieb kombiniert, und der BMW X5 xDrive schaffen dagegen nur je einen Stern. Die übrigen 19 untersuchten Modelle bekamen zwei oder drei Sterne.
E-Auto-Zubehör

Heidelberg Wallbox Home Eco 11 kW

Preis*: 449,54 Euro

Morec Typ 2 Dreiphasig EV-Ladestation 11 kW

Preis*: 569,99 Euro

EV OneStop Simple Universal Ladegerät 7,2kW

Preis*: 376,99 Euro

Morec Tragbares EV Ladekabel 3,6 kW

Preis*: 245,99 Euro

*Preise: Stand 12.01.2021
Drei Szenarien wurden im ADAC Ecotest vorgegeben: Verbrauch auf 100 Kilometer im Mischbetrieb (volle Batterie, bis der Verbrenner übernimmt), im reinen Elektromodus (mit Nachladen der Batterie, ohne Verbrenner) und im Hybrid-Verbrennermodus (mit nicht aufgeladener Antriebsbatterie). Bei den beiden SUVs von BMW und Daimler fielen vor allem ihre mehr als 2,5 Tonnen im wahrsten Sinne des Wortes ins Gewicht. Diese resultieren auch aus den schweren Batterien an Bord. So zogen die Tester vom Automobilklub vor allem das Fazit, dass in puncto Umweltverträglichkeit ein Auto so klein und so leicht wie möglich und nur so groß wie nötig sein sollte. Und: Der Alltagsverbrauch der Teilzeitstromer hängt neben der Motoreffizienz stark von ihrer Nutzung ab, sprich: wie oft ihre Besitzer die Akkus aufladen. Ein regelmäßiger Langstreckeneinsatz von Plug-in-Hybriden sei nicht sinnvoll. In der Galerie zeigt AUTO BILD die ausführlichen Ergebnisse aller 23 getesteten PHEVs!

Plug-in-Hybride im ADAC Ecotest

Hyundai Ioniq Plug-in-HybridVolvo V60 Recharge T6 AWDKia Niro PHEV

Fotos: BMW

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.