Der Audi TT ist so etwas wie ein mobiles Ü-Ei: In puncto Fahrspaß und -leistung zielt er auf Porsche, sein Preis ist verträglich, und der TÜV verteilt auch noch Bestnoten. Die wichtigsten Infos für Gebrauchtwagenkäufer aus dem AUTO BILD TÜV-Report!

Audi TT (FV)

Bauzeit: 2014 bis heute
Motoren: 180 PS (1.8 TFSI) bis 400 PS (TT RS)
Preis: ab 19.000 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest): Vier Sterne

Audi TT
Die dritte Generation des TT erhielt 2018 ein Facelift.
Das ist der Audi TT

Sportliches Outfit, Herz eines Golf. Wird der TT auch als Sport-Golf verspottet (Golf-7-Basis), ist er jedoch doppelt so teuren Fahrzeugen ebenbürtig. Perfekte Verarbeitung, die Bedienung der Klimaanlage sitzt nun innerhalb der drei Luftdüsen. Gegen Aufpreis virtuelles Cockpit. Xenonlicht serienmäßig, LED- oder auch Matrix-LED-Scheinwerfer kosten extra. Wie gewohnt: Coupé́ oder Roadster, kuschelige Enge, Front- oder Allradantrieb. Facelift Ende 2018, alle Motoren mit Euro 6d-TEMP.
Hinweis
Audi TT im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt  

Das kann der Audi TT  

Fahrtechnisch anspruchsvoll unterwegs sein – und Porsche (Cayman) jagen. Sensibel abgestimmtes Fahrwerk, das selbst als Fronttriebler nur selten in hilfloses Untersteuern verfällt. 50 Kilo weniger Gewicht als der Vorgänger sorgen für spürbar höhere Agilität. Im Angebot: Turbovierzylinder von 180 bis 310 PS, darunter wieder ein Diesel (184 PS), und der Fünfzylinder mit 400 PS. Aber nur bis 2018, dann flogen er und der Diesel raus. Rückkehr Anfang 2019: Otto-Partikelfilter-gereinigt im neuen TT RS.

Das macht beim Audi TT Ärger

Uns sind nur Kleinigkeiten bekannt: knarzende Ledersitze, festgefrorene Seitenscheiben. Allerdings scheinen die aus dem Vorgänger bekannten Probleme wie polternde Stoßdämpfer des Magnetic-Ride-Fahrwerks immer noch nicht behoben zu sein.

Audi TT (8J)

Bauzeit: 2006 bis 2014
Motoren: 160 PS (1.8 TFSI) bis 360 PS (RS plus)
Preis: ab 6000 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest): nicht getestet

Audi TT Coupé 2.0 TFSi
Die zweite Generation des TT erschien 2006 als Coupé und 2007 als Roadster.
Das ist der Audi TT


Ein Sportcoupé́ auf Basis des Golf V. Ein Spaceframe aus Aluminium erleichtert und versteift die Karosserie. Mehr Platz, ohne die an Coupés oft geschätzte intime Enge aufzugeben; wie gehabt als Roadster und Coupé́.
Hinweis
Audi TT im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt  

Das kann der Audi TT

Spaß machen auf schmalen Landstraßen, egal ob mit Frontantrieb oder als quattro. Der soundgewaltige und auch sonst heftige 3.2 V6 flog Anfang 2010 aus Verbrauchsgründen aus dem Programm. Schließlich war ein halbes Jahr zuvor der TT RS mit einem 340 PS starken Fünfzylinder erschienen. Ebenfalls gern genommen: der ab 2008 eingeführte TDI quattro.

Das macht beim Audi TT Ärger

Verschleißende Kupplungen und knackende Lenkungen; das S-tronic-Getriebe (entspricht dem DSG bei VW) kann mit ruckeligem Anfahren nerven. Zum elektronisch gesteuerten Fahrwerk Magnetic Ride viele Klagen wegen polternder Stoßdämpfer. Einige Liegenbleiber wegen defekter Geber in der Motorsteuerung, das Cabrio hat Probleme mit defekten Dächern und deren E-Antrieb. Auch der elektrische Heckspoiler gammelt fest, Kabelbäume zu den Türen brechen, und abschließend sei noch vor Chiptuning gewarnt - so was kriegt jeden Motor klein.

TÜV-Urteil

Fahrwerk

Als Musterschüler erhält der TT in dieser Rubrik Bestnoten. Mängel an der Lenkung sind bisher kaum aufgetreten, und auch das in Sportwagen oft hoch beanspruchte Fahrwerk erweist sich als überaus haltbar. Nur die Antriebswellen des 8J zeigen bei der fünften HU einen Mängelanstieg. Rost ist in beiden Baureihen kein Thema.

Licht

Auch hier die helle Freude: Der TT leuchtet und blinkt in allen Baujahren deutlich zuverlässiger als der Durchschnitt, auch wenn die Mängelquote der vorderen Beleuchtung im elften Jahr einen kleinen Sprung nach oben macht. (Mehr zum Audi TT: alle Generationen, News und Videos)

Bremsen

Auch ein Musterschüler kann schwächeln. Die Bremsscheiben am neuen FV stecken bei der zweiten HU in den roten Zahlen und überbieten sogar den elf Jahre alten 8J. Bremsschläuche und -leitungen sind nahezu mängelfrei. Fuß- und Handbremse funktionieren ebenfalls top.

Umwelt

Sportwagen und Umweltschutz müssen kein Widerspruch sein, wenn ihre Abgasreinigung so zuverlässig funktioniert wie im Audi TT. Die Auspuffanlagen selbst geben selten Anlass zur Klage. Ölverlust nimmt mit den Jahren zu, liegt aber in den ältesten Jahrgängen weit unter Schnitt.

Fazit

Audi zeigt seinen teuren Mitbewerbern, wo’s langgeht. Angesichts der Werte denkt mancher Autofahrer schon an einen Vernunftskauf: besseres TÜV-Urteil als die meisten Familienkutschen, sparsame Motorisierung möglich und dank der umklappbaren Rückbank bietet er sogar ausreichend Platz für den Paar-Urlaub. Im Mängelranking belegt der Audi TT immer einen Spitzenplatz. Chapeau!