BMW i Hydrogen Next (2019): Wasserstoff, Studie, Frankfurt

IAA 2019: Bilder und Infos

BMW i Hydrogen Next (2019): Wasserstoff, Studie, Frankfurt, IAA

Brennstoffzelle für den BMW X5

BMW zeigt in Frankfurt ein Konzept für ein kommendes Wasserstoffauto auf Basis des X5. Nicht der erste Versuch der Münchner mit diesem Kraftstoff.
Auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September 2019) gibt BMW mit der Studie "BMW i Hydrogen Next" einen Ausblick auf ein kommendes Wasserstoffauto. 2022 soll die Studie in einer kleinen Stückzahl produziert werden, ist die Nachfrage groß genug, sollen 2025 weitere Modelle in einer größeren Serie folgen.

BMW X5 mit optischen Anpassungen

Am Heck ist der BMW i Hydrogen Next am Diffusor und kleinen Winglets zu erkennen.

Die Studie ist schon auf den ersten Blick als BMW X5 erkennbar. Die Modifikationen an der Optik halten sich in Grenzen. Allerdings bekommt der BMW viele blaue Akzente, die ihn als BMW i-Modell auszeichnen sollen. So erhält die Motorhaube spezielle Muster in Blau, die Lufteinlässe in der Schürze tragen ebenfalls blaue Elemente und fallen sehr groß aus. Seitlich fallen die akzentuierten Alu-Felgen ins Auge. Und am Heck erhält der Hydrogen Next einen Diffusor und kleine Winglets.

IAA 2019: Bilder und Infos


Wasserstoff bei BMW schon lange ein Thema

Die Brennstoffzellentechnik für die Studie und die spätere Kleinserie stammt aus einer Kooperation von BMW und Toyota. Seit 2013 arbeiten die beiden Autobauer zusammen, seit Sommer 2015 testet BMW mit einer Wasserstoff-5er-GT-Flotte die Praxistauglichkeit des gemeinsam entwickelten Antriebsstrangs. Dabei arbeitet BMW schon seit Jahren an der Wasserstoff-Brennstoffzelle, bislang aber ohne signifikante Erfolge zu verzeichnen. Zwar wurden 2002 100 Stück des BMW Hydrogen 7 auf Basis des E66 7ers produziert, in den Verkauf gingen sie aber nie.

Vom BMW Hydrogen 7 auf Basis des E66 wurden nur 100 Exemplare gebaut.

Prominente und Politiker, darunter Münchens damaliger Oberbürgermeister Christian Ude, erhielten die Fahrzeuge auf Leasingbasis. Besonders beim Hydrogen 7: Der Wasserstoff wird nicht für den Betrieb einer Brennstoffzelle genutzt, sondern in einen Kolbenmotor eingeblasen. Als Antrieb dient ein leicht angepasster 760i-Motor. Allerdings leistet er als Wasserstoffmotor deutlich weniger. Benzinbetrieben sind es 445 PS und 600 Nm, im Hydrogen 7 lediglich 260 PS und 390 Nm. Anders als beim 7er verrät BMW noch keine Leistungsdaten zum Wasserstoff-X5.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.