Cupra ist auf Erfolgskurs! Beim Goldenen Lenkrad 2021 von AUTO BILD konnten die Spanier gleich drei Kategorien für sich entscheiden. Darunter auch der Cupra Leon, der das Goldene Lenkrad in der Klasse Klein- und Kompaktwagen abräumte. Den Leon bietet Cupra in zwei Karosserievarianten und vier unterschiedlichen Leistungsstufen an. Die Kunden haben die Wahl zwischen zwei reinen Verbrennern mit wahlweise 245 oder 300 PS oder zwei Plug-in-Hybriden mit 204 beziehungsweise 245 PS Systemleistung. Die Preise für den Kompaktsportler starten bei 36.640 Euro für den 2.0 TSI, der kleine Plug-in-Hybrid kostet mindestens 38.300 Euro. Doch im Leasing gibt es den Cupra Leon fast schon dauerhaft zu attraktiven Konditionen!

Bei sparneuwagen.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) können Gewerbekunden den Cupra Leon 1.4. e-Hybrid mit 204 PS momentan für sehr günstige 84 Euro netto pro Monat leasen. Auch bei diesem Deal wird eine einmalige Sonderzahlung in Höhe von 4500 Euro fällig, die vom Leasingnehmer als Vorleistung erbracht werden muss. Bei korrekter und fristgerechter Beantragung der Umweltprämie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wird der Betrag allerdings voll erstattet. Bedingung für die volle Rückzahlung ist eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, die bei diesem Angebot erfüllt wird. Wer will, kann den Cupra auch für 36 (128 Euro netto) oder 48 Monate (144 Euro netto) leasen. Die jährliche Fahrleistung ist mit 10.000 Kilometern berechnet, kann jedoch flexibel in 2500er-Schritten angepasst werden. Mit den maximalen Freikilometern von 30.000 jährlich kostet der Leon 177 Euro netto monatlich. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)

Doch mit der monatlichen Rate ist es in diesem Fall nicht getan. Obendrauf kommen einmalige Kosten für die Überführung. Im Fall des Cupra Leon betragen diese 765 Euro netto. Dadurch ergeben sich unterm Strich Gesamtleasingkosten in Höhe von 2781 Euro netto (84 Euro mal 24 plus 765 Euro). Dafür bekommen die Gewerbekunden einen sportlichen Kompakten, der im AUTO BILD-Test allerdings nicht vollends überzeugen konnte. Für den Antrieb gab es nicht nur Lob: "Wer zu Hause oder in der Nähe keine Lademöglichkeit hat, braucht über einen Sport-PHEV gar nicht nachzudenken. Denn ist der Akku leer, fahren wir in einem 150-PS-Kompakten mit Zusatzgewicht, keinem Sportler." Dafür konnte der Cupra im Kapitel Fahrwerk punkten: "Das Fahrwerk gefällt mit einer schönen Spreizung zwischen Komfort und Sport, wobei selbst Sport nicht zu hart ist – der Fokus tendiert insgesamt in Richtung Alltag", befanden die Tester.
Zur Serienausstattung des Cupra Leon gehören unter anderem: adaptives Fahrwerk DCC, Drei-Zonen-Klimaautomatik, Connectivity-Box, 18-Zoll-Felgen, beheizbares Lenkrad, Navi, Sportsitze, LED-Scheinwerfer, Virtual Cockpit und mehr. Wem das nicht reicht, der kann den frei konfigurierbaren Neuwagen gegen Aufpreis mit Extras wie Leder, Panoramadach, unterschiedlichen Fahrassistenzpaketen und mehr ausstatten. Die unverbindliche Lieferzeit gibt der Leasingpartner mit neun bis zwölf Monaten an. Aufgrund einer hohen Nachfrage kann das Angebot laut sparneuwagen.de kurzfristig nicht mehr verfügbar sein. Eine Übersicht mit allen interessanten Leasing-Deals gibt es hier!