Platz 1 mit 501 von 800 Punkten: Renault Twingo Electric. Die geringe Reichweite macht er mit den besten Platzverhältnissen und günstigem Preis wett. Preis: ab 23.790 Euro (zum Angebot: durchschnittlich über 12.000 Euro Ersparnis bei carwow.de).
Platz 2 mit 495 von 800 Punkten: Fiat 500e. Gewinnt die Eigenschaftswertung dank gutem Komfort, lebendigem Antrieb und flotter Ladetechnik. Preis: ab 26.790 Euro (zum Angebot: durchschnittlich über 11.000 Euro Ersparnis bei carwow.de).
Platz 3 mit 442 von 800 Punkten: Dacia Spring. Für ihn spricht vor allem der Preis. Doch der nur etwas teurere Twingo kann vieles deutlich besser. Preis: ab 20.490 Euro (zum Angebot: durchschnittlich über 9500 Euro Ersparnis bei carwow.de).
Anzeige
Shell Recharge
Shell Recharge Laden

„Ich fahr mal eben zum Tanken“ bekommt mit dem E-Auto eine ganz neue Bedeutung.

Shell baut sein Schnellladenetz kontinuierlich aus. Die Säulen verkürzen Ladezeiten deutlich.

In Kooperation mit

Shell Logo
Abnehmen und sparsamer leben. In wenigen Wochen geht die Qual mit den überambitionierten Neujahrsvorsätzen wieder los. Wie praktisch, dass diese drei kleinen, leichten und günstigen City-Flitzer gerade um die Ecke biegen. Mit denen lassen sich die Ziele zumindest in automobiler Sicht erfüllen. Und das Rauchen haben sie sich auch schon abgewöhnt, alle drei sind nämlich Stromer. (Wichtige Tipps für den Neuwagenkauf im Internet)
Play

Dacia Spring Electric (2021): Test - Preis - SUV - Info

Die erste Fahrt im neuen Dacia Spring Electric


Renault bietet den Twingo seit 2020 als Electric an. Mit Verbrenner existiert die dritte Generation des französischen Kleinwagens aber bereits seit 2014. Anders beim Fiat 500e, der zwar ähnlich aussieht wie das seit 2007 gebaute Retro-Modell, bei dem es sich jedoch um eine Neuentwicklung handelt, die ebenfalls seit einem Jahr auf der Straße ist. Und mit dem Spring kam Dacia erst dieses Jahr auf den Markt. Die blecherne Hardware schnappte sich Dacia vom chinesischen Hersteller Dongfeng Motor Corporation und rüstete das Mini-SUV mit Mutter Renault auf E-Antrieb um.
Renault Twingo Electric
Altbekannte Qualitäten: Gegenüber den konventionellen Versionen müssen im Twingo Electric keine Abstriche gemacht werden.

Im Twingo gibt es am meisten Platz

Den 3,60 Meter langen Twingo kennen wir im Prinzip gut, an seinen grundsätzlichen Talenten hat sich nichts verändert. Auf den Vorder- und Rücksitzen finden die Passagiere die gleichen Platzverhältnisse wie in den Verbrennerversionen vor. Und die genügen in diesem Vergleich für den Sieg im Karosseriekapitel, denn in Spring und 500e kneift es ziemlich arg auf der Rückbank. Motor und Antriebsachse liegen wie gewohnt hinten, was ihn von Dacia und Fiat unterscheidet, die beide auf Frontantrieb setzen. Der Twingo braucht nur rund neun Meter für einen Wendekreis. Das ist nach wie vor beeindruckend, seine beiden ebenfalls wendigen Mitstreiter benötigen für die Übung mindestens einen Meter mehr.

Fahrzeugdaten

Dacia
Fiat
Renault
Abzweigung
Modell
Abzweigung
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Batterietyp
Abzweigung
Abzweigung
Batteriekapazität netto
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) Spitzenleistung
Abzweigung
Abzweigung
maximales Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite*
Abzweigung
Abzweigung
maximale Ladeleistung AC/DC
Abzweigung
Abzweigung
Ladeanschluss
Abzweigung
Abzweigung
Vorbeifahrgeräusch
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis
Abzweigung
Spring
Elektromotor
Lithium-Ionen
27,4
33 (44)
125 Nm
125 km/h
1-Gang-Getriebe
Vorderrad
Scheiben/Trommel
Bridgestone Turanza T005
165/70 R 14 T
0 g/km
13,9 kWh/100 km
230 km
bis 6,6 kW/30 kW
Front mittig
63 dB(A)
270–1100 l
3734/1579–1770**/1516 mm
2423 mm
20.490 Euro
21.790 Euro
500e
Elektromotor
Lithium-Ionen
37,3
87 (118)
220 Nm
150 km/h
1-Gang-Getriebe
Vorderrad
Scheiben/Trommel
Continental EcoContact6
195/55 R 16 V
0 g/km
14,7 kWh/100 km
314 km
bis 11 kW/85 kW
Kotflügel hinten rechts
69 dB(A)
185–550 l
3632/1683–1900**/1527 mm
2322 mm
26.790 Euro
30.990 Euro
Twingo Electric
Elektromotor
Lithium-Ionen
21,4
60 (82)
160 Nm
135 km/h
1-Gang-Getriebe
Hinterrad
Scheiben/Trommel
Michelin Primacy 4
205/45 R 16 H
0 g/km
16,0 kWh/100 km
190 km
bis 22 kW/-
Kotflügel hinten rechts
64 dB(A)
188–980 l
3615/1646–1875**/1541 mm
2492 mm
21.790 Euro
25.540 Euro

Der Elektroantrieb verleiht dem Franko-Floh jetzt eine neue Form der Agilität. Lautlos und flott schiebt der E-Motor den Hecktriebler an, vor allem in der Stadt wirkt der Twingo dabei richtig spritzig, geht bis 60 km/h gemessen und gefühlt kaum langsamer ans Werk als der kräftigere 500e. Danach lässt die Kraft jedoch spürbar nach. Dem noch leichteren, aber nur halb so starken Dacia zu entkommen, klappt dennoch locker. Auf Landstraße und Autobahn fühlt er sich allerdings nicht mehr so souverän an wie der 500e.
Vattenfall-Wallbox
Vattenfall-Wallbox

Vattenfall-Wallbox + Ökostrom

Das exklusive Ladepaket in der AUTO BILD-Edition: Charge Amps Halo™ für 299 Euro statt 1189 Euro UVP.

In Kooperation mit

Vattenfall-Logo

Angenehm: Aufgrund der kleinen Batterie hält sich das Gewicht des Twingo in Grenzen. Mit 1155 Kilogramm ist er zwar gute 100 Kilo schwerer als seine Verbrenner-Brüder, das Mehrgewicht macht sich beim Fahren aber nicht negativ bemerkbar. Die perfekte Gewichtsbalance von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse und der niedrige Schwerpunkt würden den Twingo zu noch mehr Dynamik befähigen. Doch die gefühllose und indirekte Lenkung gibt dem Fahrer schnell zu verstehen, es gut sein zu lassen.
Fiat 500e
Der Sportler des Trios: Mit seinem straffen, aber nicht unkomfortablen Fahrwerk kann der Fiat 500e auch Kurven.

Der Fiat 500e macht richtig Spaß

Die Rolle des sportlichen Typen nimmt ganz klar der 500e ein. Und das liegt nicht nur an seiner Motorleistung. Direkt nach dem Einstieg fühlt sich der Fahrer hinter dem Steuer aufgrund der guten Sitzposition am wohlsten. Dazu ist er über das straffe Fahrwerk besser an die Straße gebunden. Und dank der direkteren Lenkung überfordern ihn auch kurvige Strecken nicht, sondern bereiten im 500e richtig Spaß. Auch der Komfort bleibt nicht auf der Strecke. Die Feder-Dämpfer-Abstimmung ist wie gesagt straff, aber dennoch nachgiebig, was sich beim Überfahren von Unebenheiten oder aufgeplatzten Asphaltstücken positiv bemerkbar macht.

Messwerte

Dacia
Fiat
Renault
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt
Abzweigung
Abzweigung
60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links/rechts
Abzweigung
Abzweigung
Sitzhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h kalt
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch
Abzweigung
Abzweigung
bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Durchschnitt der Testrunde
Abzweigung
Abzweigung
Abweichung zur WLTP-Angabe
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite (Testverbrauch)
Abzweigung
5,8 s
21,9 s
14,2 s
32,0 s
983/317 kg
53/47 %
10,3/10,1 m
580 mm
36,6 m
36,0 m
63 dB(A)
71 dB(A)
15,8 kWh/100 km
+14 %
0 g/km
173 km
3,2 s
8,8 s
4,8 s
6,6 s
1349/341 kg
58/42 %
10,0/9,9 m
625 mm
35,8 m
35,7 m
57 dB(A)
66 dB(A)
18,8 kWh/100 km
+28 %
0 g/km
197 km
4,0 s
12,3 s
7,2 s
11,6 s
1155/363 kg
50/50 %
9,0/8,8 m
660 mm
34,5 m
34,9 m
62 dB(A)
69 dB(A)
16,4 kWh/100 km
+3 %
0 g/km
130 km

Der Twingo rumpelt jedenfalls ungestümer über schlechte Strecken, der Spring wirkt trotz seines weich abgestimmten Fahrwerks und der kleinen 14-Zoll-Räder im Vergleich richtig unbeholfen und stolperig. In allen Tempobereichen bleibt der Fiat im Innenraum zudem deutlich leiser als seine Konkurrenten, insbesondere als der sehr dünnblechig wirkende Dacia. Weitere Details zum Test gibt es in der Bildergalerie.

Bildergalerie

Renault Twingo Electric        Fiat 500e        Dacia Sprint
Renault Twingo Electric
Fiat 500e
Kamera
Drei Elektro-Stadtflitzer im Test

Fazit

Hier fährt jeder einen Sieg nach Hause. Den wichtigsten schnappt sich allerdings der Twingo, der als sehr wendiger, zudem günstiger und alltagstauglicher E-Cityflitzer überzeugt. Kommt es vor allem auf das Fahren an, ist man mit dem 500e am besten bedient. Und wer ganz knapp kalkulieren muss, der entscheidet sich für den Spring.

Von

Dennis Heinemann