Bis zu 9000 Euro Zuschuss, dazu noch 570 Euro Mehrwertsteuer sparen? Dank des erhöhten Umweltbonus für Elektromobilität gerät so mancher Autokäufer schon mal ins Grübeln, ob für ihn als Neuwagen nicht ein Elektroauto infrage kommt. Obwohl beim E-Autokauf viele Aspekte eine Rolle spielen, ist der Anschaffungspreis eines der entscheidenden Kriterien – auch beim Gesamtkostenvergleich E-Auto vs. Verbrenner.

Die zurzeit besten E-Autos

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
Audi Q4 e-tron
BMW iX
Hyundai Ioniq 5
Kia Niro EV
Kia EV6
Mazda MX-30
Opel Corsa-e
Skoda Enyaq iV
Tesla Model 3
Toyota bZ4X

Mehr als jeder vierte Kunde (28,8 Prozent) entschied sich im Jahr 2021 für ein Elektroauto oder ein Plug-in-Hybridfahrzeug. 355.961 verkaufte rein batteriebetriebene Elektro-Pkw (BEV) bedeuteten 13,6 Prozent Marktanteil (+83,3 Prozent). Und auch im aktuellen Jahr 2022 liegt der Anteil der Stromer (E-Auto: Pro und Kontra!) bislang (Stand: Ende April) zusammengerechnet bei rund einem Viertel.
Und das Angebot an zuverlässigen und alltagstauglichen E-Autos mit und ohne Verbrenner-Unterstützung wächst, jeder namhafte Hersteller hat inzwischen E-Autos im Portfolio. Zwar bedeuten teils lange Lieferzeiten bei einigen Modellen eine echte Geduldsprobe, doch meist lohnt sich das Warten.

So hoch ist die Umweltprämie bis 31.12.2022*

Fahrzeugtyp
Netto-Listenpreis Basismodell
Bundesanteil (verdoppelt)
Herstelleranteil (netto)
Gesamt (netto)
Abzweigung
Elektroauto (BEV)
Abzweigung
Abzweigung
Elektroauto (BEV)
Abzweigung
Abzweigung
Plug-in-Hybrid
Abzweigung
Abzweigung
Plug-in-Hybrid
Abzweigung
bis 40.000 Euro
40.000 bis 65.000 Euro
bis 40.000 Euro
40.000 bis 65.000 Euro
6000 Euro
5000 Euro
4500 Euro
3750 Euro
3000 Euro
2500 Euro
2250 Euro
1875 Euro
9000 Euro
7500 Euro
6750 Euro
5625 Euro

Elektro-Kaufprämie 2023 und 2024*

Fahrzeugtyp
Netto-Listenpreis (Basismodell)
Geplanter Bundesanteil ab 01.01.2023
Herstelleranteil (netto) ab 01.01.2023
Gesamt (netto) ab 01.01.2023
Geplanter Bundesanteil ab 01.01.2024
Herstelleranteil (netto) ab 01.01.2024
Gesamt (netto) ab 01.01.2024
Abzweigung
Elektroauto (BEV)
Abzweigung
Abzweigung
Elektroauto (BEV)
Abzweigung
Abzweigung
Elektroauto (BEV) ab 01.01.2024
Abzweigung
Abzweigung
Plug-in-Hybrid
Abzweigung
bis 40.000 Euro
40.000 bis 65.000 Euro
bis 45.000 Euro
alle Preisklassen
4500 Euro**
3000 Euro**
nicht mehr gefördert
2250 Euro**
1500 Euro**
nicht mehr gefördert
6750 Euro**
4500 Euro**
nicht mehr gefördert
3000 Euro***
nicht mehr gefördert
1500 Euro***
nicht mehr gefördert
4500 Euro***
nicht mehr gefördert

Wessen Konto oder Geldbeutel nicht ganz so prall gefüllt ist, der findet dank Elektro-Kaufprämie inzwischen locker ein rein batteriebetriebenes Fahrzeug für weniger als 25.000 Euro. Dabei dürfen die Ansprüche aber nicht in den Himmel gehen. Hunderte Kilometer Reichweite und ein flauschiges Fahrgefühl mit Dutzenden von Luxus-Features sind in diesem Preisbereich nicht zu erwarten.

Wer etwas mehr Geld zur Verfügung hat und Annehmlichkeiten möchte, der kann sich eine Preiskategorie weiter oben umschauen. Im Bereich 25.000 bis 40.000 Euro gibt es nicht nur Bestseller wie den Skoda Enyaq, sondern auch viele bewährte Modelle aus Frankreich und Korea – und sogar elektrifizierte SUV von Audi und Mercedes.
AUTO BILD zeigt in der Galerie 30 Elektroautos zwischen 25.000 und 40.000 Euro. Die Leistungsdaten sind jeweils in der niedrigsten Version angegeben und können in besseren Leistungs- bzw. Ausstattungsvarianten (bei entsprechender Preissteigerung) höher sein.

Bildergalerie

E-Auto bis 40.000 Euro
Skoda Enyaq iV 80
Peugeot e-2008
Kamera
E-Autos mit Förderung für 25.000 bis 40.000 Euro

Bildergalerie

E-Auto bis 25.000 Euro
Dacia Spring
Smart EQ Fortwo
Kamera
Elektroautos mit Kaufprämie unter 25.000 Euro

Sie überlegen, ein Elektroauto zu kaufen? Hier finden Sie weitere Tipps und Infos:

Kostenvergleich E-Auto vs. Verbrenner: Rechnet sich der Umstieg aufs E-Auto?
Frischer Strom an Ladesäulen: Wie lade ich mein E-Auto wieder auf?
E-Auto im Abo und im Leasing: Gibt es Alternativen zum Kauf?
E-Auto Pro und Kontra: Was sind die Vor- und Nachteile?
E-Auto-Förderung: Wie bekomme ich 9000 Euro Zuschuss?
Neue E-Autos bis 2027: Welche Auswahl gibt es in Zukunft?
E-Auto zu Hause laden: Wie komme ich an eine Wallbox?