Ford hat mit dem Focus Ende der 90er Jahre eine echte Erfolgsgeschichte gestartet. Einen großen Anteil am hohen Zuspruch für den Kompakt-Konkurrenten des VW Golf und Opel Astra hat die Entscheidung der Ford-Verantwortlichen, in der Focus-Baureihe nicht nur vernünftig zu agieren. Und so stolpert man sowohl im Showroom als auch im Konfigurator unter anderem über den Focus mit den beiden Buchstaben ST im großen Kühlergrill: einem auf Dynamik getrimmten Focus mit bis zu 280 PS. Wer sich für den "Focus ST mit Styling-Paket", wie der Sportler in der Preisliste offiziell geführt wird, entscheidet, kann zwischen zwei Motoren wählen. Während der 190 PS starke Diesel fast schon zivil wirkt, schickt sich das Exemplar mit 2,3-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner an, Segment-Größen wie dem Golf GTI Konkurrenz zu machen. Zu den bereits erwähnten 280 Pferden gesellt sich ein Drehmoment bis zu 420 Newtonmeter. Das ermöglicht den Sprint auf Tempo 100 in 5,8 (6-Gang-Schaltgetriebe) beziehungsweise 6,1 Sekunden (7-Gang-Automatik). Um in den Genuss dieser Beschleunigung zu kommen, muss man laut Ford-Preisliste mindestens 37.400 Euro auf den Tisch legen, die Preise für den Diesel beginnen bei 36.100 Euro. Für einen Kompaktwagen kein Schnäppchen, aber zum Glück gibt es den Focus ST derzeit ein gutes Stück günstiger: Bei carwow.de starten die Angebote für den Focus ST 30.732 Euro und damit bereits in der Basisversion rund 15 Prozent unter der UVP (Stand: 22. September 2021). Maximal ist ein Rabatt von über 6.400 Euro möglich.
Hinweis
Ford Focus ST mit bis zu 6403 Euro Nachlass bei carwow.de
Besonders gefragt ist beim Focus ST das Modell mit dem 2,3-Liter-Benziner. Und genau für diese Version bietet carwow.de den (absolut gerechnet) größten Rabatt an. Voraussetzung ist aber nicht nur der Griff zum 280-PS-Ottomotor, sondern auch die Entscheidung für das Automatikgetriebe. Darunter mag die Beschleunigung auf 100 km/h zwar um drei Zehntel leiden, der Fahrkomfort steigt aber deutlich. In puncto Ausstattung schenken sich die ST-Varianten nichts und sind stets mit 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, rot lackierten Bremssätteln, LED-Scheinwerfern und einer Doppelrohr-Auspuffanlage ausgerüstet. Auch die schicken und bei hoher Querbeschleunigung sehr praktischen Recaro-Sportsitze gehören zum Serienumfang des Focus ST. Die Angebote für den Benziner samt Automatikgetriebe beginnen bei 33.496 Euro und damit rund 5900 Euro unter dem Listenpreis von 39.400 Euro. Um den vollen Rabatt von 6403 Euro zu erhalten, muss man bei der Konfiguration des Focus ST noch ein paar Extras hinzubuchen (Achtung: Die Überführungskosten schmälern den Rabatt um ein paar Hundert Euro). (Hier gibt es alle Infos zum Neuwagenkauf im Internet!)

Von

Jens Borkum