Erst vor wenigen Tagen hat Ford einen ersten Ausblick auf die neue Generation des europäischen Ranger gegeben. Optisch nähert sich der Pick-up dank bulligerem Design dem US-amerikanischen Bruder F-150 an, und auch unter der neuen Karosserie tut sich eine Menge. Da Ford und VW Nutzfahrzeuge die Baureihen Ranger und Amarok gemeinsam entwickeln, profitiert der Ranger gleich in doppelter Hinsicht – erstmals wird es Europas meistverkauften Pick-up ab 2022 sowohl mit einem V6-Diesel als auch einem permanenten Allradantrieb geben. Doch bis der Neue in den Showrooms steht, wird es noch eine Zeit lang dauern. Die Ankündigung allein reicht aber schon, die Preise des aktuellen Ranger in den Keller zu treiben. Schnäppchenjäger, die einen vielseitigen Pick-up brauchen, profitieren beim richtigen Anbieter derzeit von gigantischen Rabatten – bis zu 21.498 Euro sind drin (Stand 5. Dezember 2021)!
Rabatt
Ford Ranger Raptor 2.0 TDCi

Ford Ranger mit Rabatt

Den Ford Ranger gibt es mit bis zu 21.498 Euro Rabatt bei carwow.de. (Stand: 5. Dezember 2021)

Da die Startpreise je nach Version zwischen 35.808 und über 70.000 Euro liegen, sollte man bei carwow.de genau hinschauen, wie viel Rabatt es auf die gewünschte Version gibt. Wer es auf den maximalen Nachlass abgesehen hat, der dürfte schon bald im Topmodell der Baureihe, dem Ranger Raptor, vorfahren. Angelegt an den legendären F-150 Raptor, wurde der Ranger für maximale Performance abseits der Straße abgestimmt. Mehr Bodenfreiheit, größere Böschungswinkel und nicht zuletzt ein grandioses Fahrwerk verleihen dem Ranger eine zusätzliche Portion Emotion und Offroad-Kompetenz. Laut Liste verlangt Ford für den 213 PS starken Raptor mit Zuschalt-Allrad und Zehngang-Automatikgetriebe mindestens 70.026 Euro. Bei carwow.de beginnen die Preise für den Pick-up bei 49.467 Euro und damit 20.559 Euro unter UVP. Das entspricht einem Rabatt von 29 Prozent! Spendiert man dem Raptor noch ein paar der wenigen optionalen Features (z. B. eine Standheizung), dann erhält man nicht nur den besten derzeit verfügbaren Ford Ranger, sondern kann den Rabatt auch auf besagte 21.498 Euro treiben. Einen minimalen Dämpfer gibt es noch: Die Überführungskosten schmälern den Rabatt um ein paar Hundert Euro. (Hier gibt es alle Infos zum Neuwagenkauf im Internet!).

Ford Ranger in der Basisversion mit 10.000 Euro Nachlass

Gewerbetreibende greifen in der Regel lieber zur Basisvariante des Pick-ups. Dieser Ansatz bedeutet beim Ford Ranger (und bei den meisten anderen Pick-ups) nicht nur, dass man auf Leistung und allerhand Ausstattung verzichten muss, sondern dass man auch Platz im Innenraum verliert. Während der Raptor ausschließlich mit Doppelkabine vorfährt, ist die Einstiegsversion das Modell mit Einzelkabine und besonders langer Ladefläche. In der Regel verlangt Ford für den Ranger mit Einzelkabine in der Ausstattung "XL" 35.808 Euro. Dafür bekommt man ein echtes Arbeitstier mit 130-PS-Diesel, Sechsgang-Handschalter und Stahlfelgen. Also genau das, was gerade gewerbliche Kunden suchen. Bei carwow.de können auch Einzelkabinen-Käufer sparen: Die Angebote für den Ranger XL beginnen bei 25.754 Euro und damit 10.054 Euro unter Liste. Prozentual liegen Raptor und Basisversion in Sachen Nachlass damit fast gleichauf. Mit dem Unterschied, dass die auch hier anfallenden Überführungskosten ein wenig mehr ins Gewicht fallen.

Von

Jens Borkum