Es gibt Neuigkeiten zum Hyundai i20 N: Frische Teaserbilder zeigen erstmals Details der Front des sportlichen Kleinwagens. Und die sieht noch aggressiver aus, als bei der gerade vorgestellten sportlichen N Line-Ausstattung.
i20 N könnte 204 PS bekommen
Die Lufteinlässe der Front sind deutlich größer und sollen Motor und Bremse kühlen.
Auf den Fotos sind noch einmal deutlich größere Lufteinlässe und ein ausgeformterer Frontsplitter zu erkennen. Auch die Schweller scheinen beim N-Modell breiter zu werden. Die Sportversion des i20 steht auf matt-grauen 18-Zöllern, dahinter verbergen sich die typischen roten N-Bremssättel mit prominentem Logo. Außerdem verspricht Hyundai einen markanten Heckspoiler für bessere Aerodynamik, der bereits auf Erlkönigbildern zu sehen war. Wie für den i30 N gibt es auch für den sportlichen Kleinwagen die Lackfarbe "Performance Blue", optional wird das Dach schwarz abgesetzt. Für den Innenraum sind Sportsitze und ein Sportlenkrad zu erwarten.Den Motor könnte Hyundai beim i20 N vom Kia Ceed GT übernehmen, immerhin gehören die Marken zum selben Konzern. Der 1,6-Liter-Vierzylinder im Kia leistet 204 PS. Die Kraft dürfte im i20 N per Sechsgang-Schaltung auf die Vorderräder übertragen werden. Vielleicht gibt es sogar ein Doppelkupplungsgetriebe für den Kleinen. So könnte der Sport-i20 durchaus ein ernst zu nehmender Konkurrent für Ford Fiesta ST und VW Polo GTI werden. Der Hyundai i20 N dürfte Anfang 2021 zu den Händlern rollen, die Preisliste könnte bei 22.000 Euro starten.