Bildergalerie Hyundai Venue (2020)

Hyundai Venue 1.6 SEL (2020): Test, Preis, Automatik

So fährt Hyundais Billig-SUV

In den USA bringt Hyundai ein neues, sehr günstiges Kleinwagen-SUV. Das wäre ein Volltreffer – wenn da nicht das Getriebe wäre. Fahrbericht!
Man kann es Crossover oder Kleinwagen-SUV nennen. So ein Modell ist der 4,04 Meter lange Hyundai Venue, der 2020 zunächst in den USA startet und in einer Klasse mit dem VW T-Cross spielt. Die beiden eint der stämmige Auftritt, gute Platzverhältnisse, moderne Technik und dass sie nicht einmal optional mit Allradantrieb erhältlich sind. Aber der Venue ist viel günstiger: Der Einstiegspreis liegt bei umgerechnet 15.220 Euro (16.750 Dollar), für den VW T-Cross sind mindestens 18.700 Euro fällig.

Unglückliche Motor-Getriebe-Kombination

Flott zwischen zwei Autos in eine Lücke springen oder schnell beschleunigen macht keine Freude.

Beim Venue sorgt ein wenig innovativer 1,6-Liter-Saugmotor für Vortrieb, der 121 PS und gerade einmal 153 Nm leistet. Nichts mit dem man auf oder gar abseits der Straße Bäume ausreißen könnte, aber ein solider Motor, der für ein kleines SUV ausreichen dürfte. Das Problem ist weniger der Saugmotor, sondern die unglückliche Kombination von Motor und Getriebe. Der 1,6 Liter große Vierzylinder ist obligatorisch an ein CVT-Getriebe gekoppelt, das den Verbrauch minimiert, ansonsten jedoch eine Fehlbesetzung ist. Wie man es von einem stufenlosen Kegelgetriebe kennt, wird der feste Druck aufs Gaspedal zunächst mit einem lauten Aufheulen des Motors und erst dann mit entsprechendem Vortrieb belohnt. Wer lässig cruist und sich auf das Getriebe einlässt, hält den Geräuschpegel im Rahmen und freut sich über den guten Alltagsverbrauch. Doch flott zwischen zwei Autos in eine Lücke springen oder schnell beschleunigen macht keine Freude. Der Normverbrauch des maximal 170 km/h schnellen Venue: 6,5 Liter Super auf 100 Kilometern. Immerhin: Das Basismodell Hyundai Venue 1.6 SE ist serienmäßig mit einer manuellen Sechsgang-Handschaltung zu bekommen. Entbehrlich: der Fahrprogrammschalter am Mitteltunnel.

Straffes Fahrwerk, schöner Innenraum

Das Cockpit mit dem zentralen Bildschirm in der Mitte der Armaturentafel wirkt modern.

Ansonsten ist der Venue ein echter Volltreffer. Das Fahrwerk ist mit McPherson-Federbeinen vorne und einer Torsionsachse hinten überraschend stramm und alles andere als weich abgestimmt. Die Lenkung präsentiert sich mit den Reifen im Format 205/55 R 17 sehr leichtgängig, und abgesehen von Querfugen nimmt das nicht einmal 1,3 Tonnen schwere SUV alle Hürden des Straßenalltags ohne Probleme. Der modern gestylte Innenraum gefällt nicht nur optisch, sondern bietet dank 2,51 Metern Radstand ausreichend Platz für zumindest vier Personen. Der Kofferraum ist dabei mächtig, denn die ohnehin schon üppigen 529 Liter lassen sich durch Umlegen der Rückbank auf 903 Liter erweitern. Das Cockpit mit dem zentralen Bildschirm in der Mitte der Armaturentafel wirkt modern. Die Bedienung funktioniert über die Lenkradtasten, eine handvoll Tasten an der Mittelkonsole und den Touchscreen problemlos. So sieht man auch über die gut ablesbaren, aber etwas betagt anmutenden Instrumente und den kleinen Monochrom-Bildschirm zwischen den Runduhren hinweg. Hier wirken andere Modelle aus Europa wie VW T-Cross, Peugeot 2008 oder Renault Captur moderner.

Die Serienausstattung überzeugt

Überzeugen kann die Serienausstattung. So bietet der Hyundai Venue 1.6 SEL unter anderem immer Features wie Spurverlassenswarnung, Tempomat, Notbremsassistent mit Fußgängererkennung oder Rückfahrkamera. Auf Wunsch sind Navigationssystem, schlüsselloser Zugang, LED-Scheinwerfer, Sitzheizung, 17-Zoll-Radsatz oder Totwinkelwarner an Bord.

Technische Daten

Hyundai Venue 1.6 • Motor: Vierzylinder-Saugmotor • Hubraum: 1598 cm³ • Leistung: 89 kW (121 PS) • max. Drehmoment: 153 Nm • Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h • Verbrauch: 6,5 l/100 km (Super) • Preis ab 15.220 Euro.

Autor: Stefan Grundhoff

Stichworte:

Kleinwagen-SUV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.