Was haben Autofahren und Klimawandel miteinander zu tun? Ich wünschte nichts, doch leider ist es nicht so. Ich habe großes Verständnis für jeden, der sich dieser Erkenntnis nicht stellen möchte. Einfach so weiter leben wie bisher, zur Arbeit fahren, zum Einkaufen, am Wochenende einen Ausflug machen, mit dem Wagen in den Urlaub fahren wie immer: Das wäre einfach zu schön. Allein: Was den Klimawandel angeht, kann sich seit der Starkregen- und Flutkatastrophe niemand der Einsicht verschließen, dass er sich auch bei uns auswirkt. 

Je wärmer die Luft, desto mehr regnet es

Dürren, Stürme, Starkregen, alles Symptome der Erderwärmung. Von einer "Katastrophe ohne Ereignis" sprach die Kulturtheoretikerin Eva Horn in Bezug auf den Klimawandel. Spätestens jetzt ist klar: Extreme Wetterereignisse geschehen nicht mehr nur anderswo, sondern auch bei uns. Heftiger Regen ist eine Folge der im Schnitt höheren Lufttemperatur. Wärmere Luft speichert mehr Feuchtigkeit als kalte. Es regnet mehr ab. Ein Naturgesetz. Je mehr Zeit ins Land geht, desto mehr extreme Wetterereignisse dürften kommen. Jahr für Jahr für Jahr.

Es gibt eine gute Nachricht

Hier nun endlich die gute Nachricht: Fahren im Pkw ist nur für einen geringen Teil der CO2-Emissionen verantwortlich. Und doch: Fährt ab jetzt das schlechte Umweltgewissen mit? Ich finde, das muss es nicht. Denn wir befinden uns inmitten einer Transformationsphase, die Zeit braucht. Diese Zeit misst sich in Jahren, es könnten Jahrzehnte werden. Nur langsam schwenken die Autohersteller auf Elektro um. Die verfügbaren Autos sind trotz Umweltprämie noch teuer, kommen beim besten Willen meist nur 400 Kilometer weit, die Lademöglichkeiten sind begrenzt.

Der Umstieg vom Verbrenner sollte nicht erzwungen werden

Der Umstieg für alle und zwar sofort, das ist ein schöner Wunsch, aber das ist nicht drin. Niemand kann, und ich hoffe, niemand wird uns plötzlich zum Umstieg zwingen. Sollen finanzkräftige Autokäufer gerne umsteigen auf teure Elektromobile. Nicht jeder kann das. Aber: Die Aussichten auf steigende Spritpreise und weitere Katastrophen werden viele Autofahrer nicht kalt lassen. Soll ich noch einen Verbrenner kaufen? Dieser Frage stellen sich immer mehr. Viele werden bald nein sagen. Werden, so möglich, umsteigen auf emissionsarme und bald -freie Kfz, Auto für Auto. Aber nicht alle auf einmal.