Verbrenner gegen Elektro oder alte gegen neue Welt: Das Neuwagen-Vergleichsportal "Carwow" hat auf Youtube ein Video veröffentlicht, in dem ein 770 PS starker Lamborghini Aventador SVJ gegen einen Kia EV6 GT mit 585 PS (430 kW) in einem Drag-Race über die Viertelmeile (402,34 Meter) antritt. Eigentlich eine klare Geschichte, welches Auto gewinnt. Oder doch nicht?
Carwow

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!


Der 6,5 Liter große V12-Sauger des Lamborghini hat nicht nur knapp 200 PS mehr als die beiden Elektromotoren des Kia, er ist mit einem Leergewicht von 1525 Kilo auch noch rund 600 Kilo leichter als der Kia. Dafür bietet der EV6 GT mit 740 Nm Drehmoment immerhin 20 Nm mehr als der Lambo. Plus: Elektroauto-typisch liegt das Drehmoment sofort an. Wird das Rennen also enger als gedacht? Der Kia hat jedenfalls wenig zu verlieren, wohingegen der Ruf des Lambo als einer der ultimativen Supersportwagen auf dem Spiel steht!

Start! Trotz der brutalen Launch Control des SVJ (haben wir uns für den AUTO BILD Podcast "Erst fahren, dann reden" selbst von überzeugt), erwischt der Kia den besseren Start und schlägt den Lambo auf den ersten Metern. Doch spätestens nach der halben Distanz kann der Aventador seine Power und die bessere Aerodynamik voll ausspielen und gewinnt am Ende recht deutlich mit einer Zeit von 10,9 Sekunden, während der Kia 11,9 Sekunden benötigt. 1:0 für den Verbrenner!

Aus dem Kia EV6 GT wird ein Audi RS e-tron GT

Doch so schnell gibt sich Carwow-Moderator Mat Watson nicht geschlagen und fährt schwerere Geschütze auf. Er wechselt in einen Audi RS e-tron GT (den er weiterhin als Kia bezeichnet, was wir mal unter britischem Humor verbuchen). Der in der Basis 146.050 Euro teure RS e-tron GT hat 598 PS (440 kW), im Boost-Mode stehen kurzzeitig sogar 646 PS (475 kW) bereit. Das maximale Drehmoment gibt Audi mit 830 Nm an.
Allerdings ist der Audi mit 2420 Kilo Leergewicht noch schwerer als der Kia. Aus dem Stand soll der RS e-tron GT in 3,3 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Der SVJ ist mit 2,8 Sekunden angegeben. Wird es jetzt also eng für den rund 500.000 Euro wertvollen Lambo?

Am Start hat der Audi kurz die Nase vorn, und insgesamt ist das Rennen deutlich knapper; aber am Ende gewinnt der Lambo drei von drei Drag-Races gegen den Audi RS e-tron GT, dessen Bestzeit bei 11,2 Sekunden lag. Auch die Rennen mit rollendem Start über die halbe Meile (804,67 Meter) und den Bremstest gewinnt der SVJ gegen den Audi.
Am Ende heißt der eindeutige Gewinner: Lamborghini Aventador SVJ! Damit zeigt der Supersportwagen, dass der Verbrenner noch lange nicht ausgedient hat. Fairerweise muss aber auch angemerkt werden, dass beide Elektroautos, also sowohl Kia EV6 GT als auch Audi RS e-tron GT, sich sehr respektabel geschlagen haben. Speziell vor dem Hintergrund, dass beide nur einen Bruchteil des SVJ kosten. Der V12 bleibt hingegen der Sieger!