Marktstart und Preis

Nach drei Jahren überarbeitet Mercedes 2021 den CLS. Die Zutaten sind die eines klassischen Facelifts: leichte optische Anpassungen, neue Materialien für den Innenraum und ein neuer Dieselmotor. Natürlich profitiert auch das sportliche AMG-Modell von den Neuerungen. Zusammen mit der regulären Version sollen die ersten CLS 53 bereits im Juli 2021 bei den Händlern stehen. Die Preise dürften leicht steigen. Aktuell startet das Coupé in der Basis als 220 d bei 59.387 Euro, den AMG gibt es ab 86.352 Euro.
Hinweis
Mercedes CLS mit 9499 Euro Ersparnis bei carwow.de

Neuer Grill und neues Lenkrad für den CLS

Optisch fällt vor allem der neue Grill auf. Seine Verkleidung ist jetzt mit dem sogenannten Mercedes-Pattern, einem Muster aus unzähligen kleinen Mercedes-Sternen, bestückt. Der Chromeinleger und der große Stern in der Mitte sind nun nicht mehr so stark dreidimensional herausgearbeitet wie beim Vorgänger. Außerdem bekommt der CLS mit dem Facelift neue Schürzen. Die Ausstattung AMG Line erhält zusätzlich eine Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel und AMG-Schwellerverkleidungen.
Mercedes-Benz CLS
Zweifarbige Leder-Innenausstattung und verändertes Lenkrad – im Innenraum ändert sich nicht viel.

Im Innenraum ändert sich vor allem das Lenkrad, das ist nun wie in der neuen S-Klasse gestaltet und damit weniger klobig. Doch das neue Infotainment samt Hochkant-Display (hier geht's zum Connectivity-Check) bekommt das Coupé nicht. Der CLS ist nach wie vor mit der volldigitalen Widescreen-Variante ausgestattet, bei der serienmäßig zwei 10,25-Zoll-Bildschirme unter einem Glas stecken. Gegen Aufpreis bekommt man auch zwei 12,3-Zoll-Displays. Für die Innenausstattung wurde die Ausstattungsliste um zwei neue Sitzbezüge aus Leder und zwei neue Holzdekore erweitert. Als neue Lackfarbe gibt es ein metallisches Blau.
Hinweis
Mercedes CLS im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt

Das ändert sich beim CLS 53

Auch die Optik des Topmodells CLS 53 wird mit dem Facelift natürlich angepasst. Der Grill erhält das Gitter mit den AMG-typischen senkrechten Streben sowie eine neue Schürze mit Flics. Natürlich gibt es auch hier ein neues Lenkrad mit Nappalederbezug. Zwei neue Sonderausstattungs-Pakete machen den CLS 53 noch sportlicher. Nummer eins ist das AMG Night-Paket II. Das kann zusätzlich zum Night Paket I gebucht werden. Dann sind neben den Spiegelkappen und Scheiben-Umrandungen auch der Kühlergrill, der Stern am Heck und der Modell-Schriftzug geschwärzt, außerdem sind die Scheiben getönt. Das zweite neue Paket heißt AMG Dynamic Plus. Es beinhaltet rote Bremssättel mit AMG-Schriftzug, das Performance-Lenkrad und den zusätzlichen Fahrmodus "Race" mit Drift-Programm. Motorseitig ändert sich nichts. Es bleibt beim elektrifizierten Reihensechszylinder mit 435 PS plus kurzzeitig verfügbaren 22 PS, Neungang-Automatik und Allradantrieb.
Mercedes-AMG CLS 53
Leistungsmäßig bleibt es beim AMG bei 435 PS plus 22 Elektro-PS, die kurzzeitig zur Verfügung stehen.

Limitiertes Sondermodell des C 53 zum Marktstart

Zum Facelift bietet Mercedes den CLS 53 als Sondermodell an. Die neue Limited Edition wird nur 300 Mal gebaut, sie ist nur in zwei Farben verfügbar: "kaschmirweiß magno" und "selenitgrau magno". Graue Rallyestreifen über den Schwellern und rote Akzente kennzeichnen den besonderen AMG von außen. Serienmäßig sind schwarze 20-Zöller, die Night Pakete I und II und das Dynamic Plus Paket. Im Innenraum finden sich eine zweifarbige Nappeleder-Ausstattung in Schwarz und Silbergrau und Zierlemente in Carbon.

Mit dem Facelift gibt es einen neuen Diesel

Mercedes-Benz CLS
Mit dem Facelift entfällt der 450 d. Stattdessen gibt es einen neuen Mildhybrid-Diesel mit 265 PS.

Mit dem Facelift führt Mercedes einen neuen Diesel ein. Der 300 d ist ein Mildhybrid-Antrieb, bei dem der Zweiliter-Vierzylinder 265 PS leistet und kurzzeitig 20 Elektro-PS zusätzlich zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt gibt es den Mercedes CLS mit sechs Motoren, drei Benzinern und drei Dieseln, die zwischen 194 und 435 PS leisten:
Diesel
CLS 220dd Motor: Vierzylinder ● Hubraum: 1950 cm³ Leistung: 143 kW (194 PS) max. Drehmoment: 400 Nm Beschleunigung 0-100 km/h: 7,5 s, Höchstgeschwindigkeit: 237 km/h Verbrauch (WLTP): 6,4-5,5 l/100 km CO2-Emissionen (WLTP): 167-143 g/km.
CLS 300 d 4MATIC Motor: Vierzylinder-Mildhybrid ● Hubraum: 1993 cm³ Leistung: 195 kW (265 PS) elektrische Zusatzleistung: 15 kW (20 PS) max. Drehmoment: 550 Nm elektrisches Zusatz-Drehmoment: 200 Nm Beschleunigung 0-100 km/h: 6,4 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Verbrauch (WLTP): 6,6-5,8 l/100 km CO2-Emissionen (WLTP): 172-153 g/km.
CLS 400 d 4MATIC Motor: Reihensechszylinder ● Hubraum: 2925 cm³ Leistung: 243 kW (330 PS) max. Drehmoment: 700 Nm Beschleunigung 0-100 km/h: 5,2 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Verbrauch (WLTP): 7,4-6,7 l/100 km CO2-Emissionen (WLTP): 194-175 g/km.
Benziner
CLS 350 Motor: Vierzylinder ● Hubraum: 1991 cm³ Leistung: 220 kW (299 PS) max. Drehmoment: 400 Nm Beschleunigung 0-100 km/h: 6,1 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Verbrauch (WLTP): 8,6-7,5 l/100 km CO2-Emissionen (WLTP): 196-171 g/km.
CLS 450 4MATIC Motor: Reihensechszylinder-Mildhybrid ● Hubraum: 2999 cm³ Leistung: 270 kW (367 PS) elektrische Zusatzleistung: 16 kW (22 PS) max. Drehmoment: 500 Nm elektrisches Zusatz-Drehmoment: 250 Nm Beschleunigung 0-100 km/h: 4,8 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Verbrauch (WLTP): 9,2-8,3 l/100 km CO2-Emissionen (WLTP): 209-189 g/km.
CLS 53 4MATIC+ Motor: Reihensechszylinder-Mildhybrid ● Hubraum: 2999 cm³ Leistung: 320 kW (435 PS) elektrische Zusatzleistung: 16 kW (22 PS) max. Drehmoment: 520 Nm elektrisches Zusatz-Drehmoment: 250 Nm Beschleunigung 0-100 km/h: 4,5 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Verbrauch (WLTP): 9,6-9,2 l/100 km CO2-Emissionen (WLTP): 219-209 g/km.