Auf der jüngsten Keynote hat Apple das neue CarPlay vorgestellt. Ganz neu: CarPlay wird in der neuesten Version eine Tiefenintegration bekommen und auf allen Fahrzeugbildschirmen laufen können!
Vattenfall-Wallboxen
Vattenfall-Wallbox

Vattenfall-Wallbox + Ökostrom

Vattenfall-Ladepakete samt günstiger Wallboxen mit Hardware-Bonus: Charge Amps Halo™ ab 299 Euro

In Kooperation mit

Vattenfall-Logo

Radio und Klimaanlage direkt über CarPlay bedienen

Damit wird das gesamte Infotainment zu CarPlay. Sämtliche Menüs, Funktionen und Darstellungen sind in der Apple-Welt. Durch die Tiefenintegration im Fahrzeug werden Nutzer zum Beispiel das Radio oder die Klimaanlage direkt über CarPlay steuern können. Mit den Fahrzeugdaten bringt CarPlay Geschwindigkeit, Tankfüllung, Temperatur und mehr auf die Instrumentenanzeige.
Mit dem neuen CarPlay lassen sich Fahrzeugfunktionen wie die Sitzheizung bedienen.

CarPlay individuell konfigurieren

Und es wird nicht nur ein, sondern unterschiedliche Designs für CarPlay geben, die dann zur Auswahl stehen. Zusätzlich kommen Widgets zum Einsatz, die Informationen von Wetter bis Musik direkt auf dem Dashboard des Autos auf einen Blick darstellen.
Das neue CarPlay lässt sich individuell konfigurieren und mit Widgets bestücken.

Diese Autohersteller bekommen ab 2023 das neue CarPlay

"Weitere Informationen zur nächsten Generation von CarPlay werden folgen. Unterstützte Fahrzeuge werden sukzessive ab Ende des nächsten Jahres bekannt gegeben", heißt es bei Apple. Ende 2023 werden die ersten Fahrzeuge mit neuem CarPlay vorgestellt. Zu den Partnern gehören bisher: Land Rover, Jaguar, Mercedes, Porsche, Nissan, Ford, Audi, Volvo, Honda, Renault, Polestar und US-Marken wie Lincoln.
Das neue CarPlay hat Zugriff auf Fahrzeugdaten wie Geschwindigkeit, Temperatur und mehr.

Neues CarPlay könnte auf allen Betriebssystemen laufen

Allerdings weist nichts darauf hin, dass CarPlay als sogenannte Middleware, wie die von Android, tatsächlich fest im Fahrzeug integriert ist. Es wird sich vermutlich mehr um eine erweiterte Funktionssoftware handeln, die über eine Schnittstelle ausgewählte Fahrzeugdaten und Funktionen zur Verfügung gestellt bekommt. Und diese Schnittstelle wird sicherlich nur in Kombination mit einem iPhone funktionieren. Aber damit könnte jedes Auto mit neuem CarPlay, unabhängig vom Betriebssystem, das "Look and Feel" von Apple ins Cockpit bringen.