Der Renault Clio V6 geht in Rente

Produktionsende Renault Clio V6

Adieu, Sportsfreund

Nach fĂŒnf Jahren und 2935 Exemplaren ist vorerst Schluß mit Kraftsport: Renault stellt das schnellste Serienfahrzeug auf Kleinwagenbasis ein. 2006 geht's weiter mit dem Clio Sport.
Im französischen Dieppe ist der letzte Renault Clio V6 vom Band gerollt. Kompromißlos auf Sport getrimmt, war er der legitime Nachfolger des legendĂ€ren Renault 5 Turbo. Breitbackig und potent wie er ist, dĂŒrfen sich seine Noch-, Ex- oder spĂ€teren Gebrauchtbesitzer rĂŒhmen, das weltweit schnellste Serienfahrzeug auf Kleinwagenbasis unterm Hintern zu haben.

1998 stand der potente Franzose als Konzept auf dem Pariser Autosalon, 18 Monate spĂ€ter schickte ihn Renault in Kooperation mit der britischen Sportwagenschmiede TWR in Serie. FĂŒr zuletzt 39.900 Euro gab es mit dem Clio V6 einen 254 PS starken Mittelmotor-Kleinwagen, der in 5,8 Sekunden Tempo 100 erreicht. Generation eins (bis 2003) hatte immerhin schon 226 PS zu bieten (6,3 s bis 100 km/h).

Nach fĂŒnf Produktionsjahren und 2935 verkauften Einheiten – 183 davon in Deutschland – geht der Sportler in Rente. Ein adĂ€quater Nachfolger ist nicht in Sicht. Vom neuen Clio soll zwar eine Version Sport 2.0 16V 2006 auf den Markt kommen. Aber die hat "nur" einen 200 PS starken Vierzylinder unter der Fronthaube. Immerhin dĂŒrfte er damit etwas gĂŒnstiger sein als der kraftstrotzende VorgĂ€nger.

Autor: Michael Voß

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen gĂŒnstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.