Samsung Feststoffakku (2020): Prototyp, Akku-Technik, Elektroauto

Samsung-Feststoff-Akku: Prototyp, Technik, Elektroauto

Samsung arbeitet am Langstrecken-Akku

Samsung präsentiert den Prototyp seines neuen Feststoff-Akkus. Er könnte die Reichweitenangst besiegen! AUTO BILD hat alle Infos!
Samsung arbeitet am Fahrzeug-Akku der Zukunft! Die Forschungsabteilung des koreanischen Unternehmens hat in London den Prototyp einer neuartigen Feststoffzelle vorgestellt, die ohne Lithium-Anode auskommt. Feststoff-Akkus gelten als nächster großer Schritt in der Entwicklung neuer Batterien für Elektroautos. Sie verzichten auf flüssige Elektrolyte und setzten stattdessen, wie der Name schon sagt, auf Feststoffe. Die Vorteile sind eine höhere Energiedichte, weniger Komplexität und eine günstigere Herstellung.

Parken mit PayByPhone

Das Besondere
am Samsung-Prototyp ist aber nicht sein Feststoffanteil, sondern sein Aufbau. Anstelle einer konventionellen Lithium-Anode verwenden die Koreaner eine Anode mit einer Silber-Carbon-Kompositschicht. Größter Vorteil: Neben einer höheren Batteriekapazität beugt das neue Material der sogenannten "Dendritenbildung" vor. Das sind Ablagerungen, die nach und nach zu nadelförmigen Gebilden heranwachsen können, die den Akku im schlimmsten Fall nachhaltig beschädigen. Je älter der Akku, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sich Dendriten gebildet haben.

Feststoff-Akku braucht weniger Platz

Akku-Pakete könnten in Zukunft deutlich schrumpfen. Das Bild zeigt die Batterie des VW ID.3.

Neben den vorbeugenden Eigenschaften des neue Anodenmaterials kann der Akku damit auch kleiner gebaut werden. Mit einer Dicke von gerade mal fünf Mikrometern soll das neue Anodenmaterial deutlich dünner als entsprechende Versionen aus Lithium sein. Rund 50 Prozent an Baugröße sollen Feststoffzellen gegenüber Lithium-Ionen Batterien einsparen. Trotz der kleineren Abmessungen soll die Energiedichte aber bei beachtlichen 900 Wattstunden (Wh) pro Liter liegen. Besonders gute Lithium-Akkus kommen gerade mal auf bis zu 670 Wh/l.

Neue Batterie steigert die Reichweite

Auch Audi experimentiert mit einem Feststoff-Akku, etwa in der Studie "e-tron PB18" aus dem Jahr 2018.

Mit dem neuen Feststoff-Akku sollen Fahrzeuge mit einer Reichweite von bis zu 800 Kilometern realisiert werden. Die Batterie soll bis zu 1000 Ladezyklen überstehen, bevor sie getauscht werden muss. Zusammengerechnet würde sich eine Gesamtlebensdauer von bis zu 800.000 Kilometern ergeben – eine Fahrleistung, die selbst konventionell betriebene Fahrzeuge sehr selten erreichen. Bis Samsung den Prototypen zur Marktreife bringt, wird es aber noch dauern. Vorher müssen alle Komponenten aufeinander abgestimmt und anschließend die passenden Produktionsprozesse geschaffen werden.
Mobile E-Auto-Ladegeräte

Juice Booster 2 (bis 22 KW)

Preis*: 999 Euro

NRGkick 32 A Light (bis 22 KW)

Preis: 985 Euro

NRGkick 16 A Light (bis 11 KW)

Preis: 932 Euro

*Preise: Stand 12.09.2019

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.