Teslas günstiges Einstiegsmodell kommt offenbar früher als gedacht: In einem Umweltbericht, der auf der chinesischen Plattform Weibo veröffentlicht wurde, heißt es, dass das Auto schon 2022 in Produktion gehen soll, zwei Jahre früher als gedacht. Im September 2020 hatte Firmenchef Elon Musk laut Carscoops den Basis-Preis für einen Einstiegs-Tesla mit 25.000 Dollar (ca. 20.560 Euro) angegeben. Gerüchten zufolge wird das Auto bei uns etwas teurer und könnte bei 25.000 Euro starten. Das E-Auto soll mit den neuen "tabless"-Akkus ausgestattet werden, die im Vergleich zu aktuellen Batterien günstiger herzustellen sein sollen.

Kompaktwagen schon seit 2018 geplant

Schon seit 2018 plant der Unternehmer ein kleineres Modell. Das scheint sich nun zu konkretisieren. Anfang 2020 wurde bei einer chinesischen Jobausschreibung für das Design- und Entwicklungszentrum in Shanghai sogar eine (halb-)offizielle Skizze gezeigt. Diese zeigt einen kleinen Hatchback, der in direkter Konkurrenz zum VW ID.3 stehen könnte

Das Model 3 ist die Basis für den Hatchback

Als Basis für den elektrischen Kompakten könnte der Tesla Model 3 genutzt werden, mit dem Unterschied, dass das Heck an der C-Säule steil abfällt. Zugunsten der kurzen Abmessung würde vor allem im Fond und im Kofferraum Platz wegfallen. Wann der elektrische Kompakte offiziell vorgestellt wird, ist noch offen. Derzeit warten wir auch auf den Produktionsstart des bereits vorgestellten Lkw "Semi" und des Cybertruck.

Von

Conny Poltersdorf