Sportwagen beim Verlassen eines Autotreffens beobachten – was unspektakulär klingt, hat sich zum Youtube-Phänomen entwickelt. Dort finden sich unzählige Zusammenschnitte von Sportlern und getunten Autos in eben diesen Szenen. Der Hintergrund: Die meisten Fahrer geben ihren Schlitten bei der Gelegenheit ordentlich die Sporen, um die Zuschauer mit Motorsound und Drifts zu beeindrucken. Blöderweise führt das aber auch zu Unfällen und peinlichen Crashes wie bei diesem Toyota Supra MK4. Der Fahrer verlor beim Beschleunigen die Kontrolle über seinen Sportwagen und landete in der Botanik. Die Szene wurde gefilmt und fand ihren Weg auf Youtube.

OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo

Der Schaden scheint zum Glück minimal

Der Vorfall spielte sich in Großbritannien ab. Das Video zeigt den Supra, wie er auf die regenfeuchte Straße einbiegt und Vollgas gibt. Unter Wastegate-Zischen und Auspuff-Brüllen hämmert der Fahrer den Motor in den Begrenzer – und der Supra schießt mit durchdrehenden Hinterrädern nach vorn. Hier dürften auf jeden Fall mehr als die 330-Serien-PS des 2JZ-GTE-Reihensechsers anliegen. Zunächst geht noch alles gut. Nach einigen Metern wird ihm aber eine Bodenwelle zum Verhängnis, worauf sich das Auto eindreht, auf die Gegenspur gerät und mit dem linken Vorderwagen ins Gras driftet. Schließlich kommt das Auto nach einer 180-Grad-Wende unsanft zum Stehen. Glücklicherweise scheint der Supra keine allzu großen Schäden genommen zu haben. Vermutlich sind bloß Felge und Frontschürze leicht beschädigt. Überaus peinlich war die Aktion aber allemal. Nach einigem Warten wendet der Fahrer und fährt davon – offenbar noch geschockt, denn er scheint Probleme beim Einlegen der Gänge zu haben.

Preise für MK4-Supras sind explodiert

Um die Tragweite vollends zu verstehen, muss man wissen, dass die Preise für japanische Sportwagen der 90er in den letzten Jahren explodiert sind. Besonders große Sprünge haben Nissan Skyline R34, Honda NSX und Toyota Supra MK4 hingelegt. Preise über 100.000 Euro sind für High-End-Exemplare nichts Ungewöhnliches mehr. Vor diesem Hintergrund scheint die Poser-Aktion doppelt fahrlässig.