VW Golf 8 (2019): Leak, Bilder, Innenraum

VW Golf 8 (2019): Leak, Bilder, Innenraum

Neuer Golf vollständig geleakt

Kurz vor der Weltpremiere in Wolfsburg ist der neue VW Golf 8 vollständig geleakt. AUTO BILD zeigt die Bilder und hat erste Infos!
Offiziell, die achte Golf Generation wurde in Wolfsburg präsentiert. Lesen Sie hier alles zum neuen Golf und was AUTO BILD bei der ersten Sitzprobe aufgefallen ist. Kurz vor der Weltpremiere am 24. Oktober 2019 wurden allerdings schon Bilder auf der Seite Motor Elpais geleakt – und mittlerweile wieder gelöscht. Dennoch: Die Aufnahmen, die die achte Golf-Generation detailliert von außen und innen zeigen, machen weltweit die Runde. AUTO BILD hat sich die Leak-Bilder genau angeschaut!

Die größten Änderungen gibt es an der Front

Natürlich bekommt der Golf 8 auch das neu gestaltete VW-Logo und – als R-Line – das neue R-Logo.

Das Exterieurdesign des neuen Golf ist durch etliche Leaks bereits weitestgehend bekannt. Die neuen Bilder zeigen den Kompakten jedoch in einer bislang nicht gesehenen Detailfülle. An der Front fällt vor allem die rundliche Form des Vorderwagens mit der tief nach unten auslaufenden Haube auf. Der Kühlergrill wird beim neuen Golf zu einem schmalen Schlitz zwischen den Scheinwerfern, die sich mit einem Zipfel bis weit in den Kotflügel ziehen. Die vordere Schürze weist einen großen mittigen Lufteinlass unter dem Nummernschild auf. Die R-Line hat neben dem optisch breiteren Schürzeneinlass zudem eine glänzend schwarze Dekorspange, die die Öffnung in der Schürze seitlich einrahmt. Ein ähnliches Schürzendesign dürfte der neue GTI bekommen, vermutet AUTO BILD. Trotz der umfassenden Neuerungen bietet das Design des Golf einen sehr hohen Wiedererkennungswert.

Der Head-up-Projektor des neuen Golf spiegelt direkt in die Frontscheibe.

Am Heck ist die Designentwicklung deutlich evolutionärer als an der Front. Die Rückleuchten werden schlanker und laufen zur Fahrzeugmitte hin schmal aus. Das VW-Logo liegt nicht mehr auf der Falz in der Heckklappe, sondern darunter. Außerdem sieht die Heckklappe breiter aus als beim Golf 7. Ein Indiz dafür, dass sich der Kofferraum des neuen Modells einfacher beladen lässt. Das Design der Heckschürze imitiert mit einer Chromspange eine zweiflutige Auspuffanlage.

Der Innenraum

Der Start-Stopp-Knopf ist bei den DSG-Modellen in Zukunft eckig statt rund. Der P-Modus wird per Taste eingelegt.

Besonders aufschlussreich sind die Bilder, die den Innenraum zeigen. Analog zu einem ersten Leak bestätigen sie, dass die neue Cockpitstruktur fast ohne Knöpfe auskommt. Der Armaturenträger ist leicht zum Fahrer geneigt. Optisch verschmilzt die digitale Instrumenten-Einheit mit dem mittigen Monitor zu einer Fläche. Unterhalb des Touchscreens ist die neue Klima- und Lautstärke-Bedienung mit Touchslidern zu erkennen. Diese ist bereits aus dem ID.3 bekannt. In der Mittelkonsole gibt es vorne ein großes Ablagefach – der Armaturenträger scheint darüber beinahe frei zu schweben. Die Bilder zeigen sowohl den handgeschalteten Golf als auch die DSG-Variante – mit sehr kleinem DSG-Wahlhebel, der mit seiner Stummelform stark an den Porsche 911 erinnert. Anders als beim ID.3 hat das unten abgeflachte Lenkrad des Golf 8 klassische Tasten statt Touchflächen. Links vom Lenkrad befindet sich die neue Lichtbedieneinheit, die per Berührung arbeitet.

Die Abmessungen

Auch die neuen Abmessungen sind – zumindest teilweise – Bestandteil des Leaks. Angeblich ist der Golf 8 4,28 Meter lang und damit gute drei Zentimeter länger als bislang. In die Höhe wächst er offensichtlich mit 1,46 Meter nur marginal. Der Radstand soll von 2,64 Meter auf 2,84 Meter gestreckt worden sein. Mehr Platz im Innenraum darf demnach erwartet werden.

Weniger Golf-Ableger

Die Angebotspalette beim Golf wird deutlich verkleinert: Bisher war der Golf mit Schrägheck, Variant, GTI und Co extrem breit aufgestellt. Ab 2020 jedoch verschmelzen Sportsvan und Touran zu einer Baureihe, das Cabrio-Thema ist längst vom Tisch. Das gibt es ja inzwischen vom T-Roc. Weiterhin vorgesehen ist der Kombi Variant, der ab 2020 mehr auf Lifestyle setzt. Auch der Alltrack bleibt im Programm. Einen e-Golf wird es nicht mehr geben. An seine Stelle tritt der voll elektrische ID.3.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.