Zwölf Jahre sind genug. Die Kinder sind aus dem Haus, und der Familien-Van kann verkauft werden. Das ist die Ausgangslage. Doch was ist der VW Sharan noch wert? Noch vor drei Jahren stöhnten viele Händler: Der silberne Volkswagen mit 115-PS-TDI-Motor, Fünfgang-Tiptronic und betagter Euro-4-Abgastechnik war nicht sehr gefragt.

Aktuell hat sich die Situation gedreht: Das Gebrauchtautoangebot ist markenübergreifend angespannt. Gute Deals sind rar und viele Autos rund 20 Prozent teurer als noch vor einem Jahr. Fachleute sprechen daher von einem Verkäufermarkt. Trotzdem: Bei normalen Annoncen gibt es noch immer die bekannten Nervereien in Form von "Was ist letzte Preis"-Mails oder unverschämt niedrigen Angeboten. Digitale Ankaufsportale dagegen versprechen eine extrem bequeme Abwicklung und locken mit hohen Ankaufspreisen. Doch funktioniert dies auch wirklich gut?
Gebrauchtwagenmarkt - VW Sharan 1.9 TDI United
Unser Lockvogel: ein zwölf Jahre alter VW Sharan aus erster Hand mit rund 144.000 Kilometern auf dem Tacho. Der TÜV Süd kalkuliert den Händlereinkaufspreis auf 5500 Euro.

AUTO BILD macht den Praxistest. "Wir kaufen dein Auto", mobile.de und carsale24.com haben sich auf den professionellen Ankauf spezialisiert. Ihr Geschäftsmodell: Die Firmen vermarkten die Fahrzeuge danach gewinnbringend an gewerbliche und private Abnehmer in ganz Europa. Gebrauchtwagen sind ein grenzüberschreitendes Geschäft und Autos aus deutschem Vorbesitz beliebt. Denn sie gelten als gepflegt. In der Werbung wird der Ankaufsprozess als Kinderspiel beschrieben. Und tatsächlich: Nach der Eingabe der Daten wie Schlüsselnummer und Erstzulassung sowie einiger Informationen in die Eingabemasken der übersichtlich gestalteten Internetseiten ist die Hälfte der Arbeit erledigt. Inklusive dem Hochladen einiger Fotos vom Sharan haben wir nach fünfzehn Minuten den ersten Schritt zum Verkauf gemacht.

Neutrale Bewertung durch den TÜV: 5500 Euro

Unseren VW Sharan haben wir zuvor für eine objektive Fahrzeugbewertung dem TÜV Süd Auto Plus vorgestellt. Nach einer kurzen Probefahrt auf dem Hof werden selbst kleine Beschädigungen akribisch dokumentiert. Zusätzlich checkt der Profi das Fahrzeug auf einer Hebebühne. Die Beseitigung aller Macken würde laut Reparaturkalkulation 4233 Euro kosten. Der Händlereinkaufswert beträgt 5500 Euro, der Verkaufswert im reparierten mängelfreien Zustand 8900 Euro. Kostenpunkt für die Begutachtung: 142 Euro.

Angebot von Carsale24: 6000 Euro plus Gutschein

Das Online-Geschäftsmodell von Carsale24 beruht auf der Vermittlung von Gebrauchtautos. Vom Inserat über Verhandlungen mit Interessenten bis hin zum Abschluss des Kaufvertrags ist ein umfangreiches Leistungspaket geschnürt. Und zwar ohne dass für Privatkunden Kosten entstehen. Carsale24 initiiert mit unseren Daten eine mehrtägige Gebotsrunde, die sich an professionelle Aufkäufer richtet. Vorab wird vom Verkäufer ein Wunschpreis abgefragt. Dieser ist für Laien ohne Marktkenntnisse oftmals schwierig zu ermitteln. Gerade bei älteren Fahrzeugen ist der Zustand und damit der Marktwert außerdem stark vom Pflegezustand abhängig. Ein unabhängiges Gutachten vom Profi ist daher durchaus ein sinnvolles Investment, um den Wert des eigenen Fahrzeugs richtig einordnen zu können. Eine Verkaufspflicht besteht nur, sofern ein vorab vereinbarter Preis erreicht wurde. In unserem Test bleibt das Ankaufsangebot über 6000 Euro plus Amazon-Gutschein in Höhe von 75 Euro ungeschlagen.

Angebot von "Wir kaufen dein Auto": 5611 Euro

Bei "Wir kaufen dein Auto" bekommen wir direkt ein erstes Ankaufsangebot online unterbreitet. Zusätzlich müssen wir jedoch einen Besichtigungstermin vereinbaren. Dieser ist zum Glück flexibel wählbar. Neben einer kurzen, aber flotten Probefahrt auf dem Hamburger Betriebsgelände wird unser Sharan gut 20 Minuten in einer geschlossenen Halle gecheckt. Nach 30 Minuten Wartezeit erhalten wir unseren Sharan zurück. In der Vergangenheit gab es bei Verkäufern immer wieder Enttäuschungen, weil die in Aussicht gestellten Ankaufspreise teils deutlich über den späteren Angeboten lagen. Das hat sich geändert. Mit 5611 Euro liegt dieser 111 Euro über dem vom TÜV ermittelten Verkaufswert. Und mit ihm ein Gebot von 5120 Euro. Später wird der Preis noch online auf 5611 Euro erhöht. Ein fairer Kurs, denn der TÜV-Gutachter hatte den VW auf 5500 Euro taxiert.

Angebot von mobile.de: 6000 Euro

Das Auto-Portal mobile.de setzt auf ein freies Partner-Netzwerk von Autohändlern. Ein Termin ist zügig online abgestimmt. Die Besichtigung vor Ort dauert rund 20 Minuten. Unser Ansprechpartner tritt freundlich auf, macht mit dem Tablet Fotos. Schäden an der Stoßstange werden fair beurteilt. Die könne man für 300 Euro bei einem Lackierer reparieren lassen. Eine Probefahrt entfällt. Dem Profi reichen ein Probelauf und eine Hörprobe im Motorraum. Das Angebot vor Ort beträgt zunächst 5300 Euro, später wird es via E-Mail auf stolze 6000 Euro erhöht. Also rund 400 Euro mehr als beim Konkurrenten. Wie gut das Geschäft momentan läuft, ist offensichtlich.
Bei der Hamburger Filiale von "Wir kaufen Dein Auto" parken dutzende abgemeldete Gebrauchtwagen – vom Dacia Duster über Audi A8 bis Tesla Model 3. Großer Vorteil der Portale: Die Bezahlung ist seriös geregelt. Geld fließt direkt per Überweisung. Auch die Abmeldung wird erledigt. Carsale24 holt Autos sogar ab. Und da alle geprüften Online-Anbieter mehr bieten als erwartet, fällt dieser Test durchweg positiv aus.

Fazit

von

AUTO BILD
Diese Ausgewogenheit und Fairness hatten wir nicht erwartet! Denn Internet-Ankaufsportale haben nicht den besten Ruf. Doch unser Test-Sharan wird von allen besuchten Ankäufern zu marktgerechten Preisen taxiert. Auch wenn die Beurteilung im Detail unterschiedlich ausfällt, bietet am Ende niemand weniger, als vom TÜV vorab als Ankaufswert ermittelt wurde! Klar, nur eine Momentaufnahme. Wer aktuell sein Auto verkaufen will, hat gute Karten.