Formel 1 2013

— 18.01.2013

Roberts neuer Formel-1-Rennarzt

Die FIA hat bekanntgegeben, dass der Brite Ian Roberts ab der Saison 2013 als neuer Formel-1-Arzt fungiert und das Amt von Gary Hartstein übernimmt





Nach dem Aus für den Formel-1-Arzt Gary Hartstein organisiert die FIA ihre medizinische Abteilung neu. Als permanenter medizinischer Delegierter fungiert nun Professor Jean-Charles Piette, der die medizinischen Abläufe von der Rennleitung aus überwacht. An ihn berichtet Dr. Ian Roberts, der zum medizinischen Rettungskoordinator ernannt worden ist. Er wird ihm Medical Car sitzen, wenn es zu einem Einsatz kommt.

Der Brite Roberts besitzt viel Erfahrung bei Einsätzen mit dem Rettungshubschrauber und kennt sich auch bei Einsätzen an der Rennstrecke bestens aus, schließlich war er jahrelang beim Grand Prix von Großbritannien in Silverstone als Chefrennarzt im Einsatz. Dazu kommt, dass er in zahlreichen Motorsportgremien wie dem FIA-Institut und der britischen Motorsportvereinigung als medizinischer Ansprechpartner einen Sitz hat. Zudem ist er Berater in den Bereichen Anästhesie und Intensivpflege.

Der Vertrag mit Vorgänger Hartstein als Rettungskoordinator war mit Saisonende 2012 ausgelaufen und nicht verlängert worden. Er war der direkte Nachfolger des legendären Formel-1-Arztes Sid Watkins, der sein Amt Ende 2004 zurückgelegt hatte und im Vorjahr einem Krebsleiden erlag.

Fotoquelle: xpbimages.com



Diesen Beitrag empfehlen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.