Kfz-Versicherung: Vierzig Städte im Check

Ortsschild: Aachen Ortsschild: Bochum Ortsschild: Chemnitz

Kfz-Versicherung: Regionalklassen 2017

— 31.08.2016

40 Städte im Versicherungs-Check

Die neue Regionalklassen-Statistik der deutschen Versicherer zeigt, wo die Kfz-Versicherung bald teurer wird. AUTO BILD hat die Regionalklassen der 40 größten Städte in Deutschland miteinander verglichen.

Video: Kfz-Versicherung/Regionalklassen

So wirkt sich das Schadensrisiko aus

Wo wird die Kfz-Versicherung im kommenden Jahr günstiger, wo teurer? Die neue Regionalklassenstatistik des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gibt darüber Auskunft. Rund fünf Millionen Autofahrer müssen sich auf höhere Kosten für die Kfz-Haftpflicht einstellen. Etwa sechs Millionen Fahrer profitieren dagegen zukünftig von günstigeren Regionalklassen, so der GDV. Bei der Kaskoversicherung rutschen von über 33 Millionen Voll- oder Teilkaskoversicherten knapp zwei Millionen in niedrigere, knapp 2,4 Millionen in höhere Regionalklassen. Die Regionalstatistik wird einmal im Jahr vom GDV herausgegeben – sie dient den Versicherungen als ein Kriterium bei der Berechnung der Versicherungsbeiträge.

Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Die Statistik spiegelt das Schadensrisiko an verschiedenen Zulassungsorten wider. Um die Höhe des Risikos zu berechnen, wird die Schadensbilanz in mehr als 400 Regionen Deutschlands jedes Jahr neu ermittelt. Je nach Schadensaufkommen werden die Regionen in Klassen eingeteilt – zwölf Klassen sind es bei der Haftpflichtversicherung. Dabei zeichnet sich bei der Haftpflicht ein deutliches Süd-Ost-Gefälle ab: Im Osten fällt die Schadensbilanz der Autofahrer geringer aus als im Süden Deutschland, was vor allem mit den örtlichen Straßen- und Witterungsverhältnissen sowie der Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge zu tun hat. Besonders günstig fahren Autofahrer in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Auch für die Kaskoversicherungen gibt es Regionalklassen – 16 für die Teilkasko und neun für die Vollkasko. Bei der Schadensbilanz der Kaskoversicherungen spielen etwa Faktoren wie Diebstahlhäufigkeit, Sturm- und Hagelschäden oder die Anzahl der Wildunfälle eine Rolle. In der Vollkasko sind die Regionalklassen im Landkreis Wesermarsch in Niedersachsen am günstigsten, in der Teilkasko-Versicherung der bayerische Zulassungsbezirk Bamberg. Die schlechteste Schadenbilanz in der Voll- und Teilkasko-Versicherung weist wie im Vorjahr der Landkreis Ostallgäu in Bayern auf.

Wie stark sich der Unterschied zwischen günstiger und ungünstiger Regionalklasse in der Höhe der Versicherungsbeiträge widerspiegeln kann, hat das Vergleichsportal Verivox in einer Beispielrechnung ermittelt: Für einen VW Golf VI Plus 1.6 etwa kann die Kfz-Versicherung in Berlin bis zu 87 Prozent teurer sein als im günstigen Landkreis Nordhausen.

Außerordentliche Kündigung bei Umstufung

Die neuen Einstufungen können bei Neuverträgen ab sofort zur Anwendung kommen – bei laufenden Verträgen in der Regel erst ab Januar 2017. Wichtig für Versicherte: Steigen die Beiträge zum Jahreswechsel aufgrund einer Umstufung bei den Regionalklassen, kann der Vertrag gekündigt werden –  unabhängig vom jährlichen Stichtag 30. November. Allerdings sind Regionalklassen für Versicherungsunternehmen nicht verbindlich. Zahlreiche Unternehmen kalkulieren ihre Beiträge mittlerweile über die Regionalklassen hinaus nach der Postleitzahl. So können sich auch innerhalb einer Region zwischen den verschiedenen Anbietern deutliche Unterschiede bei der Beitragshöhe ergeben. Dazu kommt, dass es viele weitere Kriterien zur Berechnung der Beitragshöhe gibt, die von jeder Versicherung unterschiedlich bewertet werden. Der beste Weg, den günstigsten Anbieter herauszufinden, ist eine Abfrage auf einem Online-Vergleichsrechner.

AUTO BILD hat die Regionalklassen der vierzig größten Städte Deutschlands miteinander verglichen. In der Bildergalerie sehen Sie, welche Städte sich verbessert oder verschlechtert haben und wo die Haftpflichtversicherung insgesamt am teuersten ist. Sollten Sie Ihre Region unter den vierzig Städten nicht finden, können Sie diese auf der Internetseite des GDV abfragen.

Regionalklassen 2017

Kfz-Versicherung: Regionalklassen Ortsschild: Aachen Ortsschild: Bochum

Stichworte:

GDV Teilkasko Vollkasko

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite