Opel Mokka: Kaufberatung

— 11.02.2013

Gesucht: Der beste Mokka

Der Opel Mokka überzeugt mit SUV-Vorteilen wie höherer Sitzposition und optionalem Allrad bei gleichzeitig stadttauglichen Maßen und geringem Verbrauch. Welches Modell ist die beste Wahl?



Kleine Sports Utility Vehicles sind der große Renner und verkaufen sich trotz rückläufiger Zahlen des Gesamtmarkts prima. Keine schlechte Idee also, so ein klein geschrumpftes SUV im Corsa-Format. Doch der Mokka entstand nicht auf Basis des aktuellen Corsa. Opel bediente sich zwar bei diversen Baureihen wie Astra, Meriva und Zafira, stimmte aber die weiterentwickelten Ingredienzien auf eine neue Plattform ab. Wo notwendig, entwarf man neu, wie zum Beispiel das Fahrwerk oder das permanente Allradsystem. Es passt sich automatisch den Straßenbedingungen an und treibt im Normalfall spritsparend die Vorderräder an. Erfordert es die Situation, transferiert das elektronisch gesteuerte Mittendifferenzial stufenlos bis zu 50 Prozent der Kraft an die Hinterräder.

Im Überblick: Alle News und Tests zum Opel Mokka

Rustikaler Auftritt, wie es sich für ein SUV gehört – und das bei gerade 4,28 Metern Länge.

Schauen wir uns die Karosserie näher an. Die Höhe von 1,66 Metern, die mittlerweile von anderen Opel-Modellen bekannten, sichelförmigen Sicken in den Flanken, optionale 18-Zöller und der Unterfahrschutz verschmelzen im Einklang mit der serienmäßigen Dachreling zu einem rustikalen, aber nicht unnötig aggressiven Auftritt. Innen findet der Fahrer dank höheneinstellbarem Sitz sowie in Höhe und Weite justierbarem Lenkrad schnell die passende Sitzposition. Wer will, kann ab der zweiten Linie anstelle des bereits guten Seriengestühls zertifizierte Ergonomiesitze (390 Euro) ordern. Die optionale Mittelarmlehne ist zwar schmal, aber so geformt, dass der Arm entspannt ruht. Das Platzangebot ist üppig, die Ergonomie nicht zu beanstanden. Der unterschäumte Armaturenträger und die Seitenteile sind Handschmeichler. Für Flaschen und Kleinkram bieten sich 19 Ablagen an. Weitgehend bekannt aus anderen Opel-Modellen ist das übrige Interieur, auch die Tastenflut auf der Mittelkonsole.

Vergleich: Opel Mokka gegen Mini Countryman und Skoda Yeti

Im Fond lässt es sich selbst als großer Erwachsener bequem aushalten. Der Kofferraum ist mit 356 bis 1372 Litern ordentlich bemessen. Serienmäßig kann man die Rücksitze im Verhältnis 60:40 teilen, die Sitzpolster mit wenigen Handgriffen nach vorn klappen und so eine nahezu ebene Ladefläche schaffen. Die genügend schmalen A-Säulen behindern den Blick nicht über Gebühr. Nach hinten schränkt die massive Heckgestaltung die Sicht ein, wobei die Heckscheibe noch recht groß ausfällt. Fürs zentimetergenaue Einparken empfehlen sich Parkpiepser oder Rückfahrkamera. Schade nur, dass es beides für die Basis Selection nicht gibt. Ansonsten ist diese jedoch gut bestückt: Bergabfahr- und -anfahrhilfe, CD-Radio, Klimaanlage, Tempomat und elektrische Fensterheber sind an Bord. Weitere Extras sind indes kaum orderbar. Selection ist auch nur mit dem Basismotor kombinierbar. Edition bringt dann Regensensor, Bluetooth-Freisprechen, Lederlenkrad und 18-Zoll-Leichtmetallräder mit – und die Option, Pakete und Extras zu ordern. Innovation (nicht für 1.6) zeigt sich mit Klimaautomatik, Parkpilot, 230-V-Steckdose, Chromzierleisten und adaptivem Fahrlicht AFL+ mit Bi-Xenon opulent ausgestattet.

Fahrbericht: So fährt der Opel Mokka 1.7 CDTi

Geländegängig: Der 1.4 Turbo kommt stets mit Allrad, den 1.7 CDTI gibt es mit Front- oder Allradantrieb.

Die Rüsselsheimer servieren den Mokka in drei Stärken: von 115 bis 140 PS und als Benziner und Diesel. An der Basis steht ein 1.6-Sauger mit 115 PS. Opel sieht ihn typischerweise im "Zweitwagen in der Stadt, wenn man nicht die ganz lange Strecke sucht". Viel mehr ist über die Maschine nicht zu sagen. Vielleicht noch, dass sich so mit 170 km/h Spitze, 6,5 Liter Normverbrauch und einem Drehmoment von 155 Newtonmetern eben ab 18.990 Euro die günstigste Möglichkeit ergibt, einen Mokka zu fahren. Dynamischer lässt sich das mit dem 1.4 Turbo an. Der klingt auch kernig. Wohlgemerkt: Er "klingt" und lärmt nicht. Bei rund 1800 Touren geht es kräftig los, was der Mokka in der Stadt wieselflink umsetzt. Die Schaltung mit sechs Gängen lässt sich sauber führen. Auch auf der Autobahn stürmt er – forsch gedreht – voran. Ab 130 km/h drängen sich jedoch Windgeräusche immer stärker in den Vordergrund. Die Spitze ist bei 190 km/h erreicht, was etwas Geduld voraussetzt. Die 140 PS und 200 Newtonmeter Drehmoment haben in der höheren SUV-Karosserie eben stärker mit dem Luftwiderstand zu kämpfen. Auf dem Papier reklamiert die Maschine 6,4 Liter Super für sich.

Lesen Sie auch: So kommt der VW Polo als Crossover

Während der Benziner "klingt", nagelt der Diesel vernehmlich. Aber schon untenherum macht der 1.7 CDTI – nach einer ganz kleinen Atempause – mehr Druck, obwohl er auf dem Papier etwas länger auf Landstraßentempo braucht. Die 100 Newtonmeter mehr, die er zwischen 2000 und 2500 Touren entwickelt, merkt man am deutlichsten auf der Autobahn – am besseren Durchzug. Als Frontantriebsversion ist der handgeschaltete Diesel-Mokka zudem mit 4,5 Litern am sparsamsten und 410 Euro günstiger als der Turbobenziner. Mit Allrad genehmigt sich der Selbstzünder 4,9 Liter im Normverbrauch. Automatisch schaltet der Mokka derzeit optional nur im frontgetriebenen Diesel, wofür er bis zu 0,8 Liter mehr konsumiert. Opel liefert bald eine Automatik für den 1.4 Turbo nach. Weitere Motoren sind ebenfalls in Vorbereitung.

Kaufberatung: Kompakte SUV

Es folgt der Spartipp: 1.6 Selection für Wenigfahrer. Unsere Komfortempfehlung dagegen lautet: 1.7 CDTI Edition mit Premiumpaket (zum Beispiel beheizbare Ergonomiesitze, Parkpilot; 1240 Euro) und Metalliclack (ab 530 Euro). Weitere Infos und zahlreiche Bilder vom Opel Mokka finden Sie oben in der Bildergalerie sowie hier. Den kompletten Artikel mit allen Daten und Tabellen gibt es im Online-Artikelarchiv als PDF-Download.

Robuste Röstung

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Opel Mokka

Veröffentlicht:

21.11.2012

Preis:

2,00 €

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige