Ford-Pilot Jari-Matti Latvala war im Qualifying in Schweden der Schnellste

Rallye 2012

— 09.02.2012

Schweden: Qualifying-Premiere geht an Latvala

Ford-Pilot Jari-Matti Latvala markiert auf der ersten Qualifying-Prüfung der WRC-Geschichte die Bestzeit vor Mikko Hirvonen und Ott Tänak

Der zweite Lauf zur WRC-Saison 2012 wartete mit einer Premiere auf. Bei der Rallye Schweden rund um Karlstad wurde erstmals in der Geschichte der Weltmeisterschaft eine Qualifying-Prüfung im Vorfeld der ersten Etappe gefahren. Die Bestzeit auf dem knapp vier Kilometer langen "Rada"-Teilstück berechtigt über das Vorrecht, die Startposition für die erste Etappe auszuwählen.

Ford-Pilot Jari-Matti Latvala sicherte sich am Donnerstagvormittag bei Temperaturen von 14 Grad unter Null in 1:53.516 Minuten die Bestzeit auf der Qualifying-Prüfung und darf somit als Erster seine Startposition für Etappe eins am Freitag (die de facto mit einer knapp zwei Kilometer langen Zuschauerprüfung am Donnerstagabend in Karlstad beginnt) wählen. Der Finne war als Neunter auf die Prüfung gegangen und berichtet: "Ich hatte überhaupt keine Probleme. Es war die perfekte Zeit für mich. Ich bin zufrieden."

Citroen-Pilot und Vorjahressieger Mikko Hirvonen folgte mit einer halben Sekunde Rückstand (1:54.084) auf seinen ehemaligen Teamkollegen Latvala auf Rang zwei. Die drittschnellste Zeit fuhr Ott Tänak (1:54.089), der unmittelbar vor Beginn der Rallye vom Ford Fiesta RS WRC des M-Sport-Teams in ein baugleiches Fahrzeug von Go Fast gewechselt hat, nachdem Go-Fast-Stammpilot Matthew Wilson verletzungsbedingt nicht antreten kann. Tänak fehlten lediglich fünf Tausendstelsekunden auf die Zeit von Hirvonen. Im Zuge der Einführung des Qualifying-Modus wird in der WRC die Zeit erstmals auf die Tausendstelsekunde genau gestoppt.

M-Sport-Pilot Jewgeni Nowikow markierte die viertschnellste Zeit (1:54.131). Markenkollege Petter Solberg mit Ford Fiesta RS WRC des Werksteams (1:54.384) komplettierte die Top 5. Weltmeister Sebastien Loeb war als erster der 21 Piloten auf die Prüfung gegangen und reihte sich mit einer Zeit von 1:54.727 auf Rang sechs ein. Mads Östberg, Eyvind Brynildsen, Patrik Sandell und Martin Prokop machten die Top 10 des Qualifyings komplett.

MINI-Pilot Dani Sordo folgte mit einem Rückstand von 3,2 Sekunden auf die Bestzeit von Latvala auf Rang elf. Sebastien Ogier im Skoda Fabia S2000 landete auf Rang 14 und damit zwei Positionen vor Nasser Al-Attiyah im privat eingesetzten Citroen DS3 WRC.

Grundsätzlich zeigen sich die Piloten mit dem neuen Qualifying-Modus zufrieden. "Aus meiner Sicht eine gute Idee", sagt Petter Solberg. "Jeder Fahrer kann sich mit einer guten Vorstellung im Qualifying eine entsprechende Ausgangsposition für den Freitag schaffen." Weltmeister Loeb sieht es ähnlich: "Das bisherige System war in meinen Augen unfair, da der WM-Führende beim Start jeder Rallye bestraft wurde. Wenn ich nun eine schlechte Startposition erwische, liegt es einzig und allein an mir."

Die erste Wertungsprüfung der Rallye Schweden startet am Donnerstagabend um kurz nach 20:00 Uhr in Karlstad. Erst unmittelbar vorher werden die Piloten ihre Wahl der Startpositionen für die erste Etappe tätigen.

Fotoquelle: M-Sport

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.