Skoda Octavia RS im Dauertest

Skoda Octavia RS Skoda Octavia RS Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: 100.000-Kilometer-Dauertest

— 17.11.2017

Auffällig unauffällig

Trotz der frechen Außenfarbe hielt sich der Skoda Octavia RS während seines 100.000-km-Marathons weitgehend bedeckt – im überwiegend positiven Sinn.

"Der TDI ist prima eingefahren, DAB-Radio an, linke Spur und durch – so muss sich ein Mittelklasse-Kombi fahren. Verbraucht hat er 6,1 Liter." Ein typischer Kommentar im Bordbuch des Skoda Octavia Combi RS 2.0 TDI Green Tec, der am 23. Februar 2015 um 8.30 Uhr zu seiner ersten Fahrt aufbrach und den Dauertestfuhrpark der SPORTSCARS-Redaktion seither um einen Farbtupfer erweiterte. Der Eintrag bringt auf den Punkt, welche Rolle dem froschgrün metallic lackierten Tschechen von Anfang an zuteil wurde: die des sparsamen, geräumigen und langstreckentauglichen Dienstreisebegleiters. Als Rundum sorglos-Mobil legte der RS in eindreiviertel Jahren insgesamt 101.482 Kilometer zurück, blieb nie liegen und zeigte ganz generell nur ein paar Nickeligkeiten. Obwohl der RS schon ab Werk üppig ausgestattet ist (u. a. Xenon-/Kurvenlicht, Einparkhilfe, Regen-/Licht-/Reifendrucksensor), kamen Extras für rund 10.000 Euro hinzu, wie hintere Seitenairbags, ein Parklenkassistent für vollautomatisches Einparken, das Canton-Soundsystem, die Ausstattungspakete Business-Traveller (Navigation, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung), Challenge XL (19-Zoll Räder, Ledersitze, Dachreling) sowie Abstandstempomat und Sitzheizung – um nur die wichtigsten Features zu nennen. Volle Hütte also, in der es wirklich an nichts mehr fehlte und die in Summe 40.497 Euro kostete (2015).
Messwerte (Dauertestbeginn | -ende)
Beschleunigung
0- 50 km/h 3,0 | 3,0 s
0-100 km/h 7,6 | 7,7 s
0-130 km/h 12,5 | 12,8 s
0-160 km/h 19,2 | 20,1 s
0-200 km/h
0-402,34 m (Viertelmeile) 15,77 s
Elastizität
60-100 km/h (4./ 5. Gang) 5,8 / 8,7 | 5,9 / 8,6 s
80-120 km/h (5./ 6. Gang) 7,9 / 10,5 | 8,1 / 10,6 s
Bremsweg
100-0 km/h kalt 33,6 | 35,8 m
100-0 km/h warm 34,2 | 34,8 m
200-0 km/h warm –
Testverbrauch
Ø auf 100 km (Werksangabe) 4,9 l Diesel
Ø auf 103 942 km / Ø Testrunde 6,9 / 6,5 l Diesel
Gewichte
Leergewicht / Zuladung 1450 / 528 kg
Gewichtsverteilung VA / HA 59 / 41 %
Leistungsgewicht 7,9 kg/PS
Höchstgeschwindigkeit
Herstellerangabe 230 km/h

Gebrauchtwagensuche: Skoda Octavia

Familienfreund mit sportlichem Touch

Platz für vier bis fünf Personen, 610 bis maximal 1740 Liter Kofferraumvolumen, zeitlos-schlichtes Design – der Octavia RS ist hübsch praktisch.

Ausgeprägte Sportlichkeit kann man von einem 184 PS starken Diesel natürlich nicht erwarten, doch zwischen 2000 und 4000 Touren ist die Kraftentfaltung sehr ordentlich. Das Sportfahrwerk, das seit der Neuauflage des Octavia RS auch über adaptive Dämpfer verfügt, ist straff genug, um Kurven mit gediegener Zackigkeit zu umrunden, aber noch auf familienverträglicher Komfortseite. Die genannten Vorzüge addieren sich zum guten Langstreckenauftritt des Octavia, der mit leicht sportlichem Touch auch auf Landstraßen vergnüglich performte. Dass er seine angegebene Spitze von 230 km/h allenfalls nach Tacho erreichte, ließ manche Kollegen jedoch an der Vollzähligkeit seiner 184 PS zweifeln. Seine Feuertaufe bestand der Octavia RS dann im Juni 2015, als er im Kombi-Vergleichstest gegen Mercedes CLA, Peugeot 308 und Ford Focus den Sieger darstellte. "Unter dem Strich erweist sich der Skoda als der ausgewogenste Sportkombi", lautete damals das Fazit von Kollege Guido Naumann. Mit dem Einsatz gripstarker Yokohama Advan Neova AD08R und dem Einbau eines Soundgenerators von Eberspächer optimierten wir das Handling und die emotionale Strahlkraft des Tschechen, was von allen Fahrern positiv aufgenommen wurde. Der im Paket mit der Fahrprofilauswahl optionale Soundgenerator ab Werk (170 Euro) konnte dagegen nicht überzeugen. Weitere Kritik gab es etwa am dynamischen Navigationssystem Columbus, das oft zu langsam reagierte, laut Skoda aber mittlerweile schneller arbeitet. Die Überempfindlichkeit der Parksensoren wurde ebenfalls im Zuge der Modellpflege verbessert. Als ähnlich übervorsichtig empfanden einige Fahrer auch den Abstandstempomaten.
Das sagt Skoda
AUTO BILD SPORTSCARS: Skoda:
Ist der Octavia von einer Diesel-Rückrufaktion betroffen, was bedeutet das für die Besitzer? Dieses Fahrzeug ist von der "Diesel Field fix-Aktion" nicht betroffen.
Das Parkwarnsystem wurde öfter als zu empfindlich kritisiert. Wie wäre es da mit einer Regelung der Sensibilität? Zur Modellpflege ab Kalenderwoche 22/2015 wurde ein verbesserter Auswertealgorhythmus eingesetzt. Damit wurde unter anderem die Empfindlichkeit reduziert. Seitdem liegen uns keine neuen Kundenbeanstandungen vor. Zusätzlich lassen sich Lautstärken und Tonhöhen der Parksensoren vorn und hinten individuell anpassen.
Kritisiert wurden auch Trägheit und Unzuverlässigkeit der Staumeldungen (Navigationssystem Columbus). In dem Fahrzeug ist das Navigationssystem Columbus der ersten Generation eingebaut. Das System nutzt die Verkehrsinformationen, die über TMC- und TMC pro-Technologie übermittelt werden. Innerhalb des Fahrzeugsystems gibt es keine Verzögerung zwischen Empfang und Anzeige. Die Anzeigequalität wird durch den Inhalt des TMC/pro bestimmt. Mit den neuen Generationen der Systeme bieten wir die Möglichkeit, mit Skoda Connect und den Mobilen Online Services den Verkehrsfluss in Echtzeit anzuzeigen und bei der Navigation zu berücksichtigen.
Dem angegebenen Normverbrauch von 4,9 Litern steht ein Realverbrauch von 6,9 Litern über die gesamte Testdistanz gegenüber … Der Realverbrauch hängt von vielen Faktoren ab, wie z. B. Fahrstil, Fahrprofil, Wetterbedingungen, Nutzung von Winterreifen, der Standheizung, der Klimatisierung oder Beladung des Fahrzeugs.
Der Ölverbrauch über die gesamte Distanz betrug 7,2 Liter (auf 101.482 Kilometer). Das empfinden wir als recht hoch … Der Ölverbrauch ist ebenfalls vom Fahrbetrieb abhängig. 0,07 Liter/1000 km sehen wir noch im Toleranzbereich.
Überblick: Alles zum Skoda Octavia RS

Über 100.000 Kilometer ohne großen Fehl und Tadel

Die Reichweitenanzeige zählt runter bis auf 0. Als Euro-5-Diesel könnte der 184-PS-TDI vom Fahrverbot in Städten betroffen sein.

Der Spritverbrauch lag mit 6,9 Litern über die gesamte Testdistanz im Rahmen, doch ist er auch dem überwiegenden Einsatz auf der schnellen Langstrecke geschuldet. Verbrauchsexperimente einzelner Fahrer erreichten Werte von 5,1 Liter Diesel bei noch durchaus zügiger Fahrweise. Auf unserer Verbrauchsrunde ermittelten wir 6,5 Liter, die Werksangabe liegt bei 4,9 Litern und damit durchaus in Reichweite. Relativ hoch erschien uns dagegen von Anfang an der Ölverbrauch, doch pendelte sich auch hier der Nachfüllbedarf am Ende auf lediglich 0,07 Liter/1000 km ein. Denn "öldurstig" wurde der TDI nur im harten Volllastbetrieb.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Preise (Euro, inkl. MwSt.)
Grundpreis 30.750 Euro
Alu-Räder, Reling, Ledersitze 2060 Euro (Challenge-Paket)
Metalliclack (Rallye-Grün) 520 Euro
Navi (Traveller-Paket) 2160 Euro
sonstige Ausstattung 5007 Euro
Gesamtpreis 40.497 Euro
Die solide Qualität des Skoda zeigte sich auch in den wenigen Mängeln, die während des Testzeitraums auftraten. Gleich zu Anfang wurde der Ladedrucksensor auf Kulanz getauscht, zudem bestand der Verdacht auf einen Marderschaden. Zum Ende des Dauertests verließen dann die Heckklappenstoßdämpfer die Kräfte, dazwischen kamen eine leere Batterie des Funkschlüssels und eine kurzzeitige Fehlfunktion der Reifendrucksensoren – ansonsten sah der Tscheche die Werkstatt nur zu drei planmäßigen Serviceintervallen, die sich inklusive Verschleißteilen mit kaum mehr als 1700 Euro auf die Kostenbilanz legten – günstiger kann man in dieser Leistungsklasse kaum fahren. Einen nicht ganz so positiven Eindruck hinterließ die Referenzmessung zum Ende der Testdistanz: Im Durchzug noch gleichauf, verlor der Skoda in der Beschleunigung hier ein paar Zehntel auf seine Werte aus der Eingangsmessung – subjektiv war dies jedoch kaum zu spüren.

Skoda Octavia RS im 100.000-Kilometer-Dauertest

Skoda Octavia RS Skoda Octavia RS Skoda Octavia RS
Technische Daten: Octavia RS 2.0 TDI
Motorbauart R4
Aufladung / Ladedruck Turbo / 1,5-1,7 bar
Einbaulage vorn quer
Ventile / Nockenwellen 4 pro Zylinder / 2
Hubraum 1968 cm3
Bohrung x Hub 81,0 x 95,5 mm
Verdichtung 15,8 : 1
Leistung kW (PS)b. 1/min 135 (184) / 3500-4000
Literleistung 93 PS/l
Drehmoment Nmb. 1/min 380 / 1750-3250
Antrieb Vorderrad
Getriebe 6-Gang manuell
Bremsen vorn 340 mm, innenbelüftet
Bremsen hinten 272 mm
Bremsscheibenmaterial Stahl
Radgröße vorn – hinten 7,5 x 18
Reifengröße vorn – hinten 225/40 R 18
Reifentyp Bridgestone Potenza S001
Länge / Breite / Höhe 4659 / 1814 / 1450 mm
Radstand 2680 mm
Tank- /Kofferraumvolumen 50 l / 610 - 1740 l


Autor:

Ralf Kund

Fazit

Unauffällig hat der Octavia RS Combi die 100.000 Kilometer abgespult – für einen Dauertestwagen ist das ein Kompliment. Die Werkstattaufenthalte beschränkten sich auf Kundendienste, eine mutmaßliche Marderattacke und das Erneuern der Bremsbeläge samt -scheiben nach 90.000 Kilometern. Weniger ist schwer – da sei der leichte Leistungseinbruch zum Ende hin verziehen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung