Deutsche Neuheiten bis 2015

Smart Formore Illustration VW Touran Illustration Opel Manta Illustration

SUVs, Vans und Mittelklasse

— 02.12.2013

Deutsche Neuheiten bis 2015

In den Jahren 2014 und 2015 rollen zahlreiche neue Auto-Modelle in die Showrooms. Wir zeigen die deutschen Neuheiten aus allen Klassen.

Neuer Audi A4: 70 Kilogramm leichter, modernste Assistenzsysteme und ein wahres Multimediafeuerwerk.

2014 steht bei der Mittelklasse eine Generalüberholung an. Pünktlich zu den ersten Messen des neuen Autojahres stellt sich ein Triumvirat der deutschen Bestseller dem Urteil der Weltöffentlichkeit. Die Rede ist vom nächsten Audi A4, der Mercedes C-Klasse in vierter Generation und dem komplett neu entwickelten VW Passat. Den Anfang macht Mercedes, denn bereits im Januar 2014 auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit enthüllen die Schwaben ihr neues C. Optisch wird es ein Mittelding aus A- und S-Klasse. Gegen BMW 3er GT und Audis A5 Sportback stellt Mercedes eine elegante Fließheck-C-Klasse, genannt Sportcoupé. Kurz darauf steht am Ufer des Genfer Sees der intern B8 genannte MQB-Passat. Mit ihm erweitert VW seine modulare Plattformtaktik auf die Mittelklasse und nutzt somit einen Großteil der technischen Bauteile synergetisch mit dem Golf. Selbstredend hat der Passat, den es ab dem Marktstart im Sommer als Limousine und Variant geben wird, einen längeren Radstand. Der ungleiche Konzernbruder Audi A4 darf sich sein Fünkchen Eigenständigkeit durch den Verbleib auf dem Längsbaukasten sichern. Dieser wird durch verstärkten Aluminiumeinsatz und einen leichteren Antriebsstrang etwa 70 Kilogramm abspecken. Dazu kommen modernste Assistenzsysteme und ein wahres Multimediafeuerwerk mit individuell konfigurierbaren Displays und verfeinertem MMI-Bedienkonzept im Interieur.

SUVs in allen Größen – von Smart Formore bis VW Tiguan XL

Dynamischer CC-Ableger des VW Tiguan mit bis zu 280 PS im deutlich sportlicheren Look. Vorstellung Ende 2015.

Bei den Vorstadtgeländewagen leuchten gleich mehrere große Sterne am Himmel – und alle tragen den Namen Tiguan. Wie das? Ganz einfach: VW stellt seinen SUV-Bestseller in zweiter Generation breiter auf; hält ihn mit Normal-, Lang- und Coupé-Version sowie einem spritsparenden Plug-in-Hybriden über Jahre attraktiv. Den Anfang macht der reguläre Tiguan, bei dem wir hoffen, ihn bereits zum Pariser Salon im Herbst 2014 in seiner endgültigen Form zu sehen. Klappt das nicht, lautet Variante II Genf im März 2015. Die verlängerte XL-Version folgt kurze Zeit später. Der Plug-in-Hybrid mit einem 80-kW-Elektroaggregat, basierend auf dem kleinsten 1.4 TSI mit 122 PS, macht dem Tiguan-Kunden im Jahresverlauf ein grünes Gewissen, während zur kommenden IAA im Herbst 2015 ein dynamischer CC-Ableger mit bis zu 280 PS im sportlicheren Look den Kundenkreis erweitern soll. Auf Dieselseite sorgt der BiTDI mit 231 PS für Schub. "SUV werden ohnehin immer kleiner, dann treiben wir's eben auf die Spitze", scheint sich VW gedacht zu haben, als sie auf der São Paulo Motor Show 2012 ein SUV auf Up-Basis vorgestellt haben. Und nicht nur das: Ende 2015 kommt der Taigun sogar in Serie. Kürzer, aber höher als ein Polo und damit – bis zum Start des ähnlich kompakten Smart Formore – recht konkurrenzlos.

Bei Porsche ist die Katze aus dem Sack. In Los Angeles vorgestellt, bei uns ab 2014 zu haben: der Macan.

Was tut sich im Premiumsegment der SUVs? Porsches Macan wurde bereits im November 2013 auf der Los Angeles Auto Show der Weltöffentlichkeit präsentiert. Ganz ähnlich geht BMW das Thema an: Zeitgleich mit dem Facelift des X3 zeigen die Bayern mit dem X4 eine geschrumpfte Version des umstrittenen, aber erfolgreichen X6. Ein coupéhaftes SUV für alle, die trotz Bodenfreiheit und erhöhtem Einstieg nicht auf eine Portion Dynamik verzichten wollen. Etwas undurchsichtiger fällt der Ausblick bei Audi und Mercedes aus: Während die Ingolstädter mit dem Q2 ein echtes Wagnis eingehen – die dreitürige Karosserie macht das Mini-SUV auf A1-Basis zum echten Coupé –, betreibt man in Stuttgart Schadensbegrenzung und zeichnet den nächsten GLK auf C-Klasse-Basis deutlich gefälliger als die kantig geratene aktuelle Baureihe.

Nach zwölf Jahren startet der neue Touran

Mit dem auf Wunsch siebensitzigen Family Tourer spricht BMW verstärkt junge Familienväter an.

Da sage noch jemand, SUV würden den Vans den Rang ablaufen: Pustekuchen. Wenn selbst BMW mit einem eigenen Familienmobil auf den Markt drängt, kann es dem Segment der Vans so schlecht nicht gehen – zumal es auch außerhalb Münchens Spannendes zu vermelden gibt. So schickt Ford Ende 2014 ein neues Duo aus S-Max und Galaxy auf die Jagd nach dem VW Sharan. Momentan drehen Testträger mit der Karosserie des noch aktuellen Modells ihre Runden – also mit konventionellen Klapptüren. Dennoch besteht nach wie vor die Möglichkeit, dass Ford hier wie beim C-Max/Grand C-Max handelt und einen – in diesem Fall den konventionelleren Galaxy – mit praktischen Schiebetüren ausrüstet. Der S-Max wird dagegen wieder die sportlich geschnittene Alternative für Familienväter sein, die sich trotz Nachwuchs einen Hauch Dynamik erhalten wollen. Neben den modernen EcoBoost-Benzinern und den TDCi-Dieseltriebwerken wird auch der Hybridantrieb aus dem C-Max Energi seinen Weg in die großen Vans finden. Stückzahltechnisch der große Star wird jedoch wohl eher wieder der neue Touran, der seinen Vorgänger nach dann fast 12 Jahren Bauzeit in den verdienten Ruhestand schickt. Optisch gerät der neue Touran deutlich weniger kastenförmig als bislang. Die Weltpremiere erwarten wir Ende 2014, die Markteinführung dann kurz nach dem Jahreswechsel. Alle Neuheiten bis 2015 finden Sie in der Bildergalerie.

Bilder: Deutschen Neuheiten aus allen Klassen bis 2015

VW Passat Variant Illustration Smart Formore Illustration VW Touran Illustration

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.