Schon der erste Auftritt überzeugte: Jüngst bestand der nagelneue BMW 2er Active Tourer den Einzeltest mit einer 2–. Jetzt folgt der Vergleich. Und zwar nicht irgendeiner, sondern ein ganz besonderer. Dieser 2er versucht sich ja als kompakter Van. Doch die sind selten geworden heutzutage, die Leute sitzen lieber in hippen Hochsitzen. Oder verharren im klassischen Kombinationskraftwagen. Also treten mit dem Mercedes GLA ein SUV und mit dem VW Golf Variant ein Kombi als Gegner an. Welches Format ist jetzt wirklich das beste?

Vergleich BMW 2er Active Tourer, VW Golf Variant

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
VW Golf Variant 2.0 TDI
BMW 218d Active Tourer

Beim Größenvergleich fällt der VW mit seiner Länge von 4,63 Metern (BMW 4,39/Benz 4,41) und seiner Höhe von 1,50 Metern (BMW 1,58/Benz 1,62) leicht aus dem Rahmen. Klar, SUV und Van bauen höher als der Kompakt-Kombi, gleichzeitig aber merklich kürzer. Rein platzmäßig bringt das den Hochformaten keine Vorteile, am luftigsten ist tatsächlich der VW. Zwar knapp, aber spürbar, die Messwerte belegen den Eindruck.
VW Golf Variant 2.0 TDI
Lademeister: Mit 611 bis 1642 Litern verpackt der Golf am meisten, seine Zuladung ist am höchsten, die Ladekante am niedrigsten.

Das größte Trasporttalent hat der Golf

Die Kehrseite der Medaille: Ein-und Ausstieg sind schon etwas mühevoller als in Benz und BMW, im VW muss man sich eben tiefer bücken. Dafür schluckt der Kofferraum mit seinen 611 bis 1642 Litern mit Abstand das meiste Gepäck, die Zuladung liegt mit 508 Kilogramm am höchsten, die Ladekante mit 62 Zentimetern dafür am niedrigsten. Das Gepäckabteil im BMW fasst mit 470 bis 1455 Litern die eine oder andere Reisetasche weniger, die Zuladung erreicht mit 493 Kilogramm aber fast VW-Niveau.

Fahrzeugdaten

Modell
BMW 218d Active Tourer
Mercedes GLA 200 d
VW Golf Variant 2.0 TDI
Abzweigung
Motor Bauart/Zylinder
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Vmax
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Radgröße
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
SCR-Kat/AdBlue-Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Vorbeifahrgeräusch
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Stützlast
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis***
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis*** (wird gewertet)
Abzweigung
Vierzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Kette
1995 cm³
110 (150)/4000
350/1750
220 km/h
Siebengang-Doppelkupplung
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
225/50 R 18 W
Pirelli P Zero
7,5 x 18"
136 g/km
5,1 l
54 l
Diesel
S/14 l
68 dB(A)
1400/750 kg
75 kg
470–1455 l
4386/1824–2102**/1576 mm
2670 mm
39.800 Euro
47.700 Euro
Vierzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Kette
1990 cm³
110 (150)/4400
320/1400
208 km/h
Achtgang-Doppelkupplung
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
235/50 R 19 W
Michelin Latitude Sport 3
7,5 x 19"
147 g/km
5,5 l
43 l
Diesel
S/23,8 l
69 dB(A)
1800/750 kg
80 kg
425–1420 l
4410/1834–2020**/1616 mm
2729 mm
42.477 Euro
55.615 Euro
Vierzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Zahnriemen
1968 cm³
110 (150)/3000
360/1600
223 km/h
Siebengang-Doppelkupplung
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
225/40 R 18 Y
Bridgestone Potenza S005
7,5 x 18"
128 g/km
4,8 l
50 l
Diesel
S/15 l
68 dB(A)
1600/750 kg
80 kg
611-1642 l
4633/1789–2073**/1498 mm
2669 mm
34.160 Euro
44.440 Euro

Im 2er sitzt man vorn 8,5 Zentimeter höher über der Straße als im Golf, auch der Fond bietet viel Raum, im Vergleich ist der Platz für lange Beine eben etwas knapper als in VW und Benz. Macht nichts, auch große Leute sind im Bayern-Van jederzeit anständig untergebracht, die um 13 Zentimeter  verschiebbare Rückbank kostet aber 300 Euro extra. Mercedes berechnet so etwas für den GLA-Fond mit 428 Euro.
Mercedes GLA 200 d
Hochsitz: Ein wenig über dem Verkehr zu thronen ist für viele das SUV-Argument. Der GLA bietet davon in diesem Vergleich am meisten.

Im GLA sitzt man am höchsten

Der Benz ist vorn und hinten großzügig geschnitten, vorn sitzt man noch mal vier Zentimeter höher als im BMW, insgesamt also 12,5 Zentimeter weiter weg von der Straße als im VW. Viele Leute mögen ja gerade dieses Gefühl der Erhabenheit. In den Laderaum passen hier allerdings nur 425 bis 1420 Liter, auch die Zuladung fällt mit 432 Kilogramm bescheidener aus.
Der GLA hat andere Stärken, ist am sorgfältigsten verarbeitet, seine Bedienung gelingt mit Abstand am mühelosesten. Nur er verfügt über eine Extra-Tastenleiste für die Klimabedienung, die beiden 10,25-Zoll-Displays (MBUX-High-End-Paket für 3552 Euro) gefallen mit feiner Optik und schönen Instrumenten. Und dazu kommt noch die clevere, freundliche und kluge Sprachbedienung.
BMW 218d Active Tourer
Van mit Schwächen: BMW verzichtet beim Active Tourer auf den iDrive-Controller, die Anzeigen im Cockpit sind überfrachtet.

Beim Cockpit kann der 2er nicht überzeugen

BMW verzichtet ja im Active Tourer auf den genialen iDrive-Controller, dafür gibt es jetzt das Curved Display mit zwei integrierten Bildschirmen. Nummer eins (10,25 Zoll) ist für die Instrumente, bei denen es sich weiterhin um die seltsamen und schlecht ablesbaren sichelförmigen Anzeigen handelt, inzwischen auch noch grafisch völlig überfrachtet. Nummer zwei ist ein 10,7-Zoll-Touchscreen mit App-ähnlichen Icons für Navi, Multimedia und vieles andere, in dessen weit verzweigten Menüs man sich gern mal verläuft.

Messwerte

Modell
BMW 218d Active Tourer
Mercedes GLA 200 d
VW Golf Variant 2.0 TDI
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt
Abzweigung
Abzweigung
60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links/rechts
Abzweigung
Abzweigung
Sitzhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h kalt
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch
Abzweigung
Abzweigung
bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Sparverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Durchschnitt der 155-km-Testrunde (Abweichung zur WLTP-Angabe)
Abzweigung
Abzweigung
Sportverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite (Testverbrauch)
Abzweigung
2,9 s
8,3 s
11,7 s
22,6 s
4,5 s
5,9 s
1592/493 kg
59/41 %
11,6/11,6 m
600 mm
35,5 m
33,9 m
57 dB(A)
64 dB(A)
68 dB(A)
4,4 l D/100 km
5,5 l D/100 km
(+8 %)
7,5 l D/100 km
147 g/km
970 km
3,0 s
8,6 s
14,4 s
24,8 s
4,7 s
6,4 s
1703/432 kg
61/39 %
11,3/11,4 m
640 mm
35,4 m
34,7 m
57 dB(A)
64 dB(A)
69 dB(A)
4,9 l D/100 km
6,3 l D/100 km
(+14 %)
8,1 l D/100 km
168 g/km
680 km
3,0 s
8,9 s
14,5 s
23,1 s
5,0 s
6,3 s
1552/508 kg
57/43 %
11,2/11,1 m
515 mm
34,7 m
33,5 m
59 dB(A)
66 dB(A)
69 dB(A)
4,5 l D/100 km
5,5 l D/100 km
(+15 %)
7,5 l D/100 km
145 g/km
910 km

VW hat das heftig gescholtene Multimediasystem im Golf inzwischen (leicht) verbessert, der 10-Zoll-Touchscreen reagiert jetzt etwas schneller. Die verworrenen Menüs sind jedoch geblieben, ebenso die nervösen Slider für Temperatur und Lautstärke. Und auch die Sprachsteuerung ist weder so schlau noch so schnell wie die in Benz oder BMW. Alle Infos zu Motoren, Fahreigenschaften und Preisen sowie das Endergebnis des Vergleichs gibt es in der Bildergalerie.

Bildergalerie

BMW 218d Active Tourer   Mercedes GLA 200 d   VW Golf Variant 2.0 TDI
BMW 218d Active Tourer
Mercedes GLA 200 d
Kamera
Karosseriekonzepte im Vergleich

Fazit

Der VW-Kombi gewinnt. Es ist – ganz rational gesehen – einfach das beste Konzept: mit dem meisten Platz, verbindlichem Fahrverhalten und dem kleinsten Preis. Der BMW-Van hat eben nicht mehr Platz als der Kombi und ist auch teurer. Und das Mercedes- SUV liegt mit seiner hohen Sitzposition voll im Trend, kostet aber besonders viel.