Schlauer leuchten ist angesagt: Anfang des Jahres hat BMW auf der CES sein intelligentes Laserlicht "M4 Iconic Lights" vorgestellt. Opel zeigt auf der IAA im September den neuen Astra mit LED-Matrix-Licht. Jetzt will auch Ford in neuem Licht erscheinen und präsentiert seine jüngsten Entwicklungen in Sachen Scheinwerfer-Technologien.
Scheinwerfer mit Fußgänger-Erkennung und GPS
Fast serienreif: Das kamerabasierte Frontlicht nutzt GPS-Daten und die Frontkamera.
"Kurz vor der Serienreife" steht demnach das kamerabasierte Frontlichtsystem, das das Adaptive Frontlicht mit der Verkehrszeichenerkennung und/oder GPS-Daten kombiniert. Das Auto greife dabei auf GPS-Daten zur befahrenen Route zurück und passe die Scheinwerferkegel automatisch an den Straßenverlauf an. Zum Beispiel werde beim Heranfahren an Kreuzungen oder Kreisverkehre der Lichtkegel geöffnet, was den Blick "um die Ecke" deutlich verbessere. Liegen keine GPS-Daten vor, nutzt das Fahrzeug Daten der Frontkamera - Kreuzungen oder Kreisverkehre werden ja über Schilder angezeigt, ansonsten folgen die Scheinwerfer der Fahrbahnmarkierung. In einer weiteren Evolutionsstufe soll das kamerabasierte Frontlichtsystem sich die optimale Ausleuchtung häufig befahrener Strecken sogar merken können.

Bildergalerie

Ford S-Max (2015): Fahrbericht
Ford S-Max (2015): Fahrbericht
Ford S-Max (2015): Fahrbericht
Kamera
Ford S-Max (2015): Fahrbericht
16 Bilder Pfeil
 
Blick in die Zukunft: Messerundgang CES
Mehr zum Thema: LED-Scheinwerfer

Spotlicht-Funktion leuchtet Hindernisse an

Scheinwerfer mit Fußgänger-Erkennung und GPS
Erkennt die Spotlichtfunktion ein Hindernis, wird es mit einem LED-Spot gezielt angeleuchtet (links unterm Scheinwerfer).
Noch in einer "frühen Phase der Entwicklung" ist dagegen die Spotlicht-Funktion, die Ford ebenfalls nun vorgestellt hat. Zwei spezielle LED-Spotlights, die neben den Nebelscheinwerfern sitzen, sollen dabei unabhängig voneinander Menschen und Tiere anleuchten könnten, die sich in bis zu 120 Metern Entfernung auf oder direkt neben der Straße befinden. Zusätzlich läuft ein Lichtstreifen auf die Personen oder Tiere zu, und auf dem Display im Auto werde sie je nach Gefahrenlage gelb oder rot umrahmt farbig hervorgehoben.

Bildergalerie

Ford Galaxy (2015): Vorstellung und Einstiegspreis
Ford Galaxy (2015): Vorstellung und Einstiegspreis
Ford Galaxy (2015): Vorstellung und Einstiegspreis
Kamera
Ford Galaxy (2015): Vorstellung und Einstiegspreis
17 Bilder Pfeil






Von

Maike Schade