Platz 1 mit mit 461 von 800 Punkten: Ford Ranger 2.0 EcoBlue DoKa. Fast ohne Schwächen, mäßige Garantie als einziges Manko.
Platz 2 mit 447 von 800 Punkten: Nissan Navara 2.3 dCi Doka. Herb gefederter Preis-Leistungs-Sieger mit Topbremsen.
Platz 3 mit 434 von 800 Punkten: Isuzu D-Max 1.9 TD Doka. Rappeliger Diesel, aber sparsam. Bequem auch im Fond.
Platz 4 mit von 800 Punkten: Toyota Hilux 2.8 D-4D DoubleCab. Teuer, robust, wertkonstant. Wirkt beim Fahren angejahrt.
Lange Zeit herrschte Unklarheit bei Pick-up-Käufern. Wie hoch wird die Kfz-Steuer ausfallen? Rechnen die zuständigen Beamten nach Gewicht? Nutzfahrzeugüblich und damit günstig? Oder nach Hubraum und CO2-Normausstoß wie beim Pkw? Teuer! Strittige Fälle gab es vor allem bei den Doppelkabinern. Ob der Doppelkabiner als Pkw oder als Leicht-Nutzfahrzeug zu sehen ist, lag im Ermessen des Hauptzollamts. Da wurden Maßbänder gezückt und Innenraum- mit Pritschenlängen verglichen – und gerne zuungunsten des Eigners entschieden. (Wichtige Tipps für den Neuwagenkauf im Internet)

Man sollte nicht nur den Coolnessfaktor im Auge haben

Ford Ranger 2.0 EcoBlue   Isuzu D-Max 1.9 TD   Nissan Navara 2.3 dCi   Toyota Hilux 2.8 D-4D
Dicke Brocken: D-Max, Hilux, Navara und Ranger strecken sich jeweils auf rund 5,30 Meter Länge.
Seit Anfang 2021 schafft eine neue Rechtslage Klarheit. Ist der Pick-up in den Papieren als Lkw eingetragen, wird er auch als solcher besteuert, also nach Gesamtgewicht. Punkt. Dennoch bleiben Pick-ups zwiespältig. Wer nur den Coolness-Faktor sieht oder das reichliche Metall fürs Geld, wird ein solches Fahrzeug womöglich schnell leid: Sperrige 5,30 Meter lang, hinten arbeiten an Postkutschen erinnernde Blattfeder-Achsen (Ausnahme: Nissan), gern in Tateinheit mit übereifrigen Dämpfern, die das Leiterrahmen-Gefährt auf Betonfugen in eine ständige Stuckerbewegung versetzen. Auf unebener Fahrbahn ist bei allen diese typische Disharmonie spürbar zwischen williger Vorder- und bockiger Hinterachse. Alle unsere Testkandidaten bieten rund eine Tonne Zuladung, eine gewisse Steifigkeit der Hinterhand liegt in der Natur der Sache. Alle vier haben diesen Pick-up-Zitterich, der Ford Ranger weniger, der Nissan Navara mehr.
Gebrauchtwagen mit Garantie
Image Ford  Ranger XLT , Jahr 2016, Diesel
24.500
Ford Ranger XLT , Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand85.000 km
Leistung118 KW (158 PS)
Erstzulassung02/2016
Zum InseratAnfragen
Diesel, 7,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 185 g/km*
Image Ford  RANGER LIMITED 4X4 AHK , Jahr 2017, Diesel
24.750
Ford RANGER LIMITED 4X4 AHK , Jahr 2017, Diesel
Kilometerstand102.500 km
Leistung118 KW (158 PS)
Erstzulassung05/2017
Zum InseratAnfragen
Diesel, 7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 184 g/km*
Image Ford  Ranger Doppelkabine Limited , Jahr 2018, Diesel
24.880
Ford Ranger Doppelkabine Limited , Jahr 2018, Diesel
Kilometerstand104.616 km
Leistung118 KW (158 PS)
Erstzulassung07/2018
Zum InseratAnfragen
Diesel, 7,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 185 g/km*
Image Ford  Ranger 2.2 TDCi KAT , Jahr 2018, Diesel
26.950
Ford Ranger 2.2 TDCi KAT , Jahr 2018, Diesel
Kilometerstand45.708 km
Leistung118 KW (158 PS)
Erstzulassung04/2018
Zum InseratAnfragen
Diesel, 7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 184 g/km*
Image Ford  RANGER Extrakabine 4x4 XLT AHK+Navi+PDC+Klima , Jahr 2018, Diesel
26.990
Ford RANGER Extrakabine 4x4 XLT AHK+Navi+PDC+Klima , Jahr 2018, Diesel
Kilometerstand64.187 km
Leistung118 KW (158 PS)
Erstzulassung07/2018
Zum InseratAnfragen
Image Ford  Ranger 2.2 TDCi DC XLT , Jahr 2018, Diesel
27.495
Ford Ranger 2.2 TDCi DC XLT , Jahr 2018, Diesel
Kilometerstand96.157 km
Leistung118 KW (158 PS)
Erstzulassung03/2018
Zum InseratAnfragen
Diesel, 7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 186 g/km*
Image Ford  Ranger Limited DK 3.2 TDCi 4x4 Leder Navi StandHZG Rückfahrkam. Hardtop , Jahr 2017, Diesel
27.890
Ford Ranger Limited DK 3.2 TDCi 4x4 Leder Navi StandHZG Rückfahrkam. Hardtop , Jahr 2017, Diesel
Kilometerstand115.000 km
Leistung147 KW (197 PS)
Erstzulassung01/2017
Zum InseratAnfragen
Diesel, 8,4 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 223 g/km*
Image Ford  Ranger Extra Limited , Jahr 2017, Diesel
28.330
Ford Ranger Extra Limited , Jahr 2017, Diesel
Kilometerstand89.300 km
Leistung147 KW (197 PS)
Erstzulassung04/2017
Zum InseratAnfragen
Diesel, 8,3 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 218 g/km*
Image Ford  Ranger Wildtrack 3.2 TDCi 4x4 Automatik,AHK,Standheitzung , Jahr 2016, Diesel
28.440
Ford Ranger Wildtrack 3.2 TDCi 4x4 Automatik,AHK,Standheitzung , Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand75.135 km
Leistung147 KW (197 PS)
Erstzulassung02/2016
Zum InseratAnfragen
Diesel, 8,3 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 220 g/km*
Image Ford  Ranger Doppelkabine XLT 2.2 TDCi DoKa 4x4 2,2 TDCI 118KW 6G , Jahr 2018, Diesel
28.890
Ford Ranger Doppelkabine XLT 2.2 TDCi DoKa 4x4 2,2 TDCI 118KW 6G , Jahr 2018, Diesel
Kilometerstand65.741 km
Leistung118 KW (158 PS)
Erstzulassung01/2018
Zum InseratAnfragen
Diesel, 7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 184 g/km*
Weitere Gebrauchtwagen anzeigen
In Kooperation mitIn Kooperation mit heycar
Rechtliche Anmerkungen
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Die älteste Konstruktion holt am Ende den Sieg

Ford Ranger 2.0 EcoBlue
In der Summe seiner Eigenschaften der Beste: Am Ford Ranger kommt in diesem Test niemand vorbei.
Ebenfalls ins Kalkül zu ziehen: Bei den günstigen Einstiegspreisen bleibt es nicht. Eine Schutzwanne (um die 300 Euro), die rund 1700 Euro für ein Abdeckrollo oder um die 2500 Euro für ein Hardtop sind einzurechnen, machen sie den Pick-up doch erst alltagstauglich. Perfekt ausgeführt sind solche Hardtops selten; auch beliebte Abdeckrollos wie die von Mountain Top funktionieren mal auf Anhieb, mal nicht – diese Teile sind offenbar einstellungsempfindlich. Zum Pick-up-Fahrgefühl zählen auch die indirekten Lenkungen. Aber fahrsicher sind sie geworden: Beim Ausweichen lässt sich keiner aus der Reserve locken. Wir können mit diesen Autos unbeladen bei 70 km/h einen Ausweichhaken schlagen, ohne gleich auf dem Dach zu landen. Vor 20 Jahren war das noch keine Selbstverständlichkeit. Obwohl die älteste Konstruktion, holt der Ford Ranger (seit 2013) etliche Bestwertungen. Und das reicht am Ende auch zum Gesamtsieg. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)
Das Fazit: Der Toyota als Schlusslicht? Ja, fürs Unzerstörbarkeits-Image gibt's bei uns keine Punkte. Der Hilux ist teuer, wirkt eine ganze Generation älter als der Rest. Die üblichen Pick-up-Nachteile sind beim Ranger am wenigsten spürbar – es zahlt sich aus, dass Ford immer wieder in dieses Modell investiert hat. Weitere Details zum Test gibt es in der Bildergalerie.

Bildergalerie

Ford Ranger 2.0 EcoBlue   Isuzu D-Max 1.9 TD   Nissan Navara 2.3 dCi   Toyota Hilux 2.8 D-4D
Toyota Hilux 2.8 D-4D
Toyota Hilux 2.8 D-4D
Kamera
Vier Pick-ups im Test

Von

Rolf Klein