Mit dem Ioniq 5 hat Hyundai nicht nur einen der schärfsten Gegner des VW ID.4 im Programm, die Koreaner haben auch als Erste die schnelle 800-Volt-Ladetechnik in eine bezahlbare Preisklasse gebracht. Mit diesem Feature lädt das Elektroauto seine Batterie in 18 Minuten zu 80 Prozent, 100 Kilometer Reichweite sind sogar in nur fünf Minuten nachgeladen. Das konnten vorher nur Oberklasse-Autos wie der Porsche Taycan. Die maximale Reichweite liegt je nach Batterie und Antrieb bei 362 bis 485 Kilometern. Mit so viel Technik ist der Ioniq 5 natürlich nicht ganz günstig: Die Preise beginnen vor Abzug der Förderprämie für Elektroautos bei 41.900 Euro. Bei carwow.de gibt es den Crossover bis zu 13.276 Euro unter Listenpreis. Die Umweltprämie ist hierbei schon mit eingerechnet.
Hinweis
Hyundai Ioniq 5 bis zu 13.276 Euro unter UVP bei carwow.de
Die größte Ersparnis gibt es auf das Topmodell. Das hat den großen 72,6-kWh-Akku an Bord, einen Allradantrieb und natürlich die höchste Ausstattung "Uniq". Die beinhaltet eine Wärmepumpe, Voll-LED-Scheinwerfer, beheizbare Ledersitze vorn und hinten (Fahrer- und Beifahrersitz sind außerdem belüftet), ein Head-up-Display mit Augmented Reality und elektrisch versenkbare Türgriffe für eine bessere Aerodynamik. Normalerweise liegt die UVP für dieses 305 PS starke Fahrzeug bei 60.750 Euro. Bei carwow.de gibt es einen Rabatt von mehr als 3700 Euro zusätzlich zur Umweltprämie, sodass der Top-Ioniq 5 ab 48.264 Euro zu haben ist.
Doch auch bei den günstigeren Ausstattungen sind bereits ordentliche Rabatte drin. Die 170 PS starke Basisvariante mit dem kleineren Akku (58 kWh) gibt es schon ab 30.564 Euro. Macht eine Ersparnis von 11.336 Euro inklusive Umweltprämie auf den Listenpreis. (Unterhaltskosten berechnen? Hier geht es zum Kfz-Versicherungsvergleich.)