Dass Hyundai versteht, worauf es bei Elektroautos ankommt, dürfte spätestens seit dem Kona Elektro klar sein. Das aktuelle Elektro-Topmodell der Elektro-Submarke Ioniq, der Ioniq 5, lässt in Vergleichstests sogar die deutsche Konkurrenz hinter sich. Das liegt zum einen natürlich an der alltagstauglichen Reichweite des Stromers, zum anderen an der sinnvollen Ausstattung zu einem vergleichsweise kleinen Preis. Bereits für 43.900 Euro (die Umweltprämie wurde hierbei noch nicht berücksichtigt) ist das Basismodell mit einem 125 kW starken Elektromotor und Heckantrieb zu haben. Die 58-kWh-Batterie sorgt für eine maximale Reichweite von 384 km (WLTP). Im Leasing gibt es den E-Koreaner mitunter noch günstiger!
Bei sparneuwagen.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) können Geschäftskunden die 125-kW-Version des Ioniq 5 für 226,05 Euro netto pro Monat leasen – und damit gegenüber des regulären Kaufs eine Menge Geld sparen.

Achtung bei der Sonderzahlung

Wie bei den meisten Leasingangeboten mit vollelektrischen Modellen üblich, kommt eine einmalige Sonderzahlung in Höhe der Umweltprämie hinzu, die es bei korrekter und fristgerechter Beantragung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erstattet gibt – der Kunde muss das Geld also nur vorstrecken. Nachdem die Bundesregierung vor kurzem bekanntgab, dass die Förderung ab 2023 von 6000 auf 4000 Euro sinkt, sollten Leasing-Interessenten vor Vertragsunterzeichnung unbedingt die genauen Modalitäten absprechen. Denn die Beispielraten wurden noch auf Grundlage der höheren Förderung berechnet. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich!)

Ioniq 5 mit variablen Konditionen

Die günstige Leasingrate von 226,05 Euro netto ist an eine Vertragslaufzeit von 36 Monate gekoppelt, jährlich sind hierbei lediglich 5000 Kilometer inklusive. Wem diese Parameter nicht passen, der kann die Laufzeit auf 24 Monate reduzieren und die jährliche Laufleistung in 5000-km-Schritten auf bis zu 20.000 Kilometer pro Jahr aufstocken. Natürlich haben Änderungen einen großen Einfluss auf die finale Leasingrate.
Bei den verfügbaren Ioniq-5-Modellen handelt es sich um Bestellfahrzeuge in der Basisausrüstung. Nachdem hierbei nur die Motorvariante vorgegeben ist, lassen sich weitere Details jederzeit ändern und der Ioniq beispielsweise mit dem 7300 Euro teuren Techniq-Paket deutlich aufwerten. Doch auch ohne aufpreispflichtige Extras kann sich das E-SUV sehen lassen. So gehören bereits in der Basis Voll-LED-Scheinwerfer, 19-Zoll-Leichtmetallräder, ein Navigationssystem mit 12,25-Zoll-Touchscreen sowie ein beheizbares Lederlenkrad zum Serienumfang.
Die finalen Gesamtleasingkosten hängen von zahlreichen Faktoren ab. Im günstigsten Fall mit einer 36-monatigen Laufzeit mit insgesamt 15.000 Freikilometern belaufen sich die Kosten auf 8969,73 Euro netto (36 mal 226,05 Euro plus 831,93 Euro) inklusive einmaliger Überführungskosten.
Ein exaktes Lieferdatum gibt der Anbieter nicht an, der Ioniq 5 soll aber spätestens im zweiten Quartal 2023 beim Kunden stehen. Das entspricht einer Lieferzeit von mindestens acht Monaten. Aufgrund einer hohen Nachfrage kann das Angebot laut sparneuwagen.de kurzfristig nicht mehr verfügbar sein. Eine Übersicht mit allen interessanten Leasing-Deals gibt es hier!

Von

Jens Borkum