Mansory Audi RSQ8

Mansory P780: Audi RS Q8, Tuning, V8, PS, Preis, Carbon

Urus-Look und mehr Power für den Audi RS Q8 von Mansory

Mit dem P780 auf Audi RS Q8-Basis übertrumpft Mansory den Lamborghini Urus um satte 130 PS. Das Bodykit nimmt Design-Anleihen beim italienischen Zwilling.
Mansory wagt sich an seinen zweiten Audi. Nach dem RS 6 hat der Veredler jetzt den RS Q8 umgebaut. Das Ingolstädter Schwestermodell von Bentley Bentayga und Lamborghini Urus wertet der Tuner wie gewohnt mit viel Zusatzpower und einer verschwenderischen Menge Carbon auf. Das Bodykit geriet dabei verhältnismäßig zurückhaltend, zitiert aber unverhohlen den Urus.
Autoteile bei ebay

Auspuffanlagen

Bremssattel

Scheinwerfer

Filter

Rückleuchten

Frontgitter im Urus-Stil

Vorne hat Mansory eine neue Kühlergrillumrandung, eine andere Frontschürze und neue Gitter für die seitlichen Lufteinlässe installiert. Letztere sind im Y-Design gehalten und sehen exakt aus wie beim Urus.

Hinter den eckigen Endrohrblenden lugen erstaunlich präsent die runden Auspuffrohre hervor.

©Mansory Design & Holding GmbH

 Eine Motorhaube mit zwei Luftauslässen führt die Hitze des Biturbo-V8 ab.Seitlich fallen Spiegelabdeckungen und neue Schweller ins Auge. Am Heck gibt es einen Dachkantenspoiler, eine Lippe auf dem Kofferraumdeckel und einen gigantischen Diffusor. Der ist dem Urus-Teil sehr ähnlich, fällt aber noch einmal eine ganze Nummer größer aus. Sämtliche Anbauteile bestehen aus Carbon. Insgesamt schärft das Optik-Tuning den RS Q8 zwar deutlich nach, fällt aber weniger martialisch aus als bei manch anderer Mansory-Kreation. Bei den Felgen haben Kunden die Wahl zwischen verschiedenen Designs in 23 oder 24 Zoll. Das Cockpit veredelt Mansory mit Leder, Carbon, Alcantara und einem neuen Lenkrad.

V8 Biturbo mot 1000 Nm Drehmoment

Das Mansory-Lenkrad kommt mit eigenem Logo. Carbon und Leder, soweit das Auge reicht.

©Mansory Design & Holding GmbH

Den Vierliter-Biturbo-V8 hat Mansory von 600 auf 180 PS leistungsgesteigert. Das Drehmoment wächst sogar um 200 auf gigantische 1000 Nm. Der Lamborghini Urus schafft "nur" 650 PS und 850 Nm Drehmoment. Zustande kommt die Leistung durch eine angepasste Motorelektronik und eine neue Auspuffanlage. Laut Mansory sinkt die 0-100-Sprintzeit des Allradlers um 0,5 auf 3,3 Sekunden. Die Vmax wird auf 320 km/h angehoben. Auch das liegt jeweils deutlich über dem Lamborghini-Pendant des RS Q8. Mitleid mit dem Lambo-SUV muss man allerdings keines haben. Denn selbstverständlich hat Mansory auch für den Urus eine umfassende Tuning-Kur in petto. Preise verrät der Tuner auf Anfrage. Der Audi RS Q8 selbst startet bei 126.236 Euro. (Audi RS Q8 bei carwow.de mit einer Ersparnis bis 19.049 Euro!)

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autor:

Fotos: Mansory Design & Holding GmbH

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.