Als ich hörte, dass wir einen MX-30 für unser neues Format Alltagstest bekommen, ging mein Finger sofort nach oben, und ich meldete mich freiwillig. Das Design und die gegenläufigen Freestyle Doors haben mich seit der Präsentation in ihren Bann gezogen.
Nun geht es darum, ob mich der MX-30 nicht nur mit seinem coolen Aussehen, sondern auch im Alltag begeistern kann – sowohl beruflich als auch mit der Familie im Schlepptau.
Vattenfall-Wallbox
Vattenfall-Wallbox

Top-Wallbox, Ökostrom und mehr

Sichern Sie sich die Charge Amps Halo™ für 299 Euro statt 1189 Euro UVP kombiniert mit 100% Ökostrom - aus einer Hand.

In Kooperation mit

Vattenfall-Logo

Als Fotograf bei AUTO BILD bin ich viel unterwegs – und habe immer jede Menge Zeug dabei. Von daher ist ein Auto mit einem üppigen Ladevolumen Pflicht für meine Einsätze hinter der Kamera. Der Mazda streckt sich auf 4,40 Meter Länge, sein Gepäckraum fasst 366 bis 1171 Liter. Vier Handgepäck-Koffer haben hier Platz gefunden – Pflicht erfüllt!
Mazda MX-30 e-Skyactiv
Der Kofferraum bietet mit 366 Litern ausreichend Platz.
Weniger spitze: die Reichweite des MX-30 mit versprochenen 200 und in der Praxis eher 150 Kilometern. Das allerdings wusste ich vorher, schließlich wird der neue Mazda-Stromer auch ausdrücklich als "Zweitauto" beworben. Und ganz ehrlich: Zumindest in meinem Alltag reichte der Strom im Akku in der Regel aus – weil ich den MX-30 aber auch immer konsequent einstöpselte, wenn ich irgendwo parkte. Die diversen Ladesäulen in und um Hamburg haben mich schon als Stammgast begrüßt ...

Der Mazda begeistert den Nachwuchs

Neben Snacks und feuchten Tüchern gehört der Kindersitz zur Standardausrüstung, wenn man mit dem Nachwuchs on Tour ist. Dank der Isofix-Verankerung (hinten links und rechts) lässt sich das Kindergestühl ganz einfach verankern, und die Kleinen reisen genauso sicher wie alle anderen Passagiere. Und: Mein Sohn war auf Anhieb vom MX-30 begeistert.
Mazda MX-30 e-Skyactiv
Dank der Freestyle Doors ist auch das Staubsaugen kein Problem.

Seine erste Frage lautete: "Papa, ist das ein Korken, den die da vorne eingebaut haben?" Bevor Sie sich wundern: Nein, ich habe nicht ausprobiert, ob der Cupholder auch Weinflaschen aufnimmt. Was mein Sohn meint, sind die Dekoreinlagen auf der Mittelkonsole – die fertigt Mazda tatsächlich aus (natürlich) recycelten Weinkorken
Restlos überzeugt hat der Mazda meinen Kleinen allerdings nicht. Die etwas zu klein geratenen Scheiben hinten sind ihm ziemlich unangenehm aufgefallen. Herausschauen ist hier nur für größere Kids problemlos möglich.

Der Mazda MX-30 e-Skyactiv im Alltagstest

Arbeitsweg: 150 Kilometer Reichweite – passt zum Pendeln. Punkte: 4/5

Einkaufen: Kofferraum durchschnittlich groß. Punkte: 3/5

Transportieren: Beladen eher umständlich – 74 cm Ladekante. Punkte: 3/5

Urlaub: Für Langstrecke ist der kleine Akku zu knapp bemessen. Punkte: 2/5

Hobby: Surfer oder Pferdefreund? Besser wäre Schachspieler ... Punkte: 2/5

Familienleben: Passt, aber kleinen Kindern fehlt der Ausblick. Punkte: 3/5

Über mich: Olaf Itrich

Wohnort: Hamburg-Mitte
Verkehrsanbindung: Tadellos – wenn man Stadtverkehr mag
Ladeinfrastruktur: In Hamburg relativ gut ausgebaut
Nutzungsprofil: Pendler
Lieblingsauto: Land Rover Defender
Was sagen die Nachbarn, wenn ich damit vorfahre? Die Türen sind ja megacool. Wie groß ist die Reichweite?
Warum würde ich das Auto meinem besten Freund empfehlen? Weil es richtig cool aussieht – und er gerade einen neuen Zweitwagen sucht.
Was bleibt mir im Gedächtnis? Das Design und das Konzept mit den Freestyle Doors

Technische Daten und Preis: Mazda MX-30 e-Skyactiv

Leistung 107 kW (145 PS)
Akkukapazität 35,5 kWh
L/B/H 4395/1848/1540 mm
Kofferraum 366–1171 l
0–100 km/h 9,7 s
Spitze 140 km/h
Verbrauch (WLTP) 19,0 kWh/100 km
Preis ab 34.490 Euro
Der neue ALLTAGSTEST von AUTO BILD
Seit Jahrzehnten gibt es unseren 100.000-Kilometer-Dauertest – mit finaler Totalzerlegung. Das bleibt auch so, zusätzlich führen wir aber den Alltagstest ein. Hier geht es weniger um die Langzeitqualität, sondern um Alltagstauglichkeit. Das Konzept: Verschiedene Tester bewegen die Autos für einen längeren Zeitraum in ihrem Alltag. So erfahren Sie genau, ob ein Auto vielleicht auch zu Ihrem Alltag passt.