Preis: Die Version mit kurzem Radstand startet bei 23.800 Euro

Mercedes geht bei der nächsten Citan-Generation einen neuen Weg. Künftig gibt es den Hochdachkombi in zwei Versionen: als T-Klasse bzw. vollelektrischen EQT für den Hausgebrauch und als Nutzfahrzeug, das weiterhin Citan heißen wird und auch mit Elektroantrieb als eCitan auf den Markt kommt. Die zweite Generation der Handwerkervariante ist wieder zusammen mit Renault entstanden und wurde jetzt vorgestellt. Auch sie punktet wieder mit den typischen Charakteristika eines Nutzfahrzeugs wie hohes Ladevolumen, großes Platzangebot, niedrige Ladekante, hohe Zug-­ und Nutzlast sowie flexible Raumnutzung. Nach wie vor wird es das Auto als Kastenwagen mit großem Laderaum sowie als Tourer für die Personenbeförderung geben. Zum Bestellstart am 21. September 2021 gibt es nur die Variante mit kurzem Radstand, später wird es auch eine Version mit langem Radstand und den Mixto, eine Mischung aus Lieferwagen und Personentransporter, geben. Zu den Händlern könnten die ersten Modelle noch 2021 rollen. Als Grundpreis nennt Mercedes derzeit 23.800 Eu­ro. Somit liegt der Netto-­Listen­preis für Gewerbekunden unter der 20.000-­Euro­-Marke. Der vollelektrischen eCitan ergänzt im zweiten Halbjahr 2022 die Baureihe.
Hinweis
Mercedes Citan mit Garantie im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt 

Design: Nur vorn hebt sich der Mercedes stark vom Kangoo ab

Die neue Generation entfernt sich optisch stärker von seinem Technik-Bruder, dem Renault Kangoo – allerdings nur von vorn. Die neu gestaltete Frontpartie wirkt insgesamt länger und flacher als beim Franzosen, und auch das Design ist weniger verspielt. Auch das Nutzfahrzeug erhält das aktuelle Markengesicht von Mercedes mit flacheren Scheinwerfern und neuer Lichtsignatur. Serienmäßig sind die lediglich mit LED-Tagfahrlicht und ebensolchen Blinkern ausgestattet, Voll-LEDs kosten Aufpreis. Der neue Grill trägt drei Doppellamellen und natürlich den großen Stern in der Mitte. Die neue Schürze hat einen größeren mittigen Lufteinlass, die angedeuteten Lufteinlässe an den Seiten wachsen. Das Heck hingegen weicht nur marginal vom Kangoo ab, sogar die Form der Rücklichter ist hier dieselbe. Die Signatur natürlich nicht, die orientiert sich, jedenfalls in der aufpreispflichtigen Version mit LED-Licht, mit ihren drei Balken an der Mercedes V-Klasse.
Mercedes Citan
Den neuen Citan gibt es auch in der neuen Generation mit Schiebetüren an beiden Seiten.

Abmessungen: Neuer Citan kann bis zu 1,5 Tonnen ziehen

Der Citan legt in beiden Versionen bei Länge, Höhe und Radstand zu, während er in der Breite schrumpft. Im Vergleich zum Vorgänger bietet der Kastenwagen allerdings etwas weniger Laderaumvolumen. Bislang waren es 3,1 m³, nun sind es 2,9 m³. Die Abmessungen im Überblick:
Citan Kastenwagen:
● Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4498 mm/1859 mm/1832 mm/2716 mm
● zulässiges Gesamtgewicht: bis zu 2250 kg (je nach Ausstattung)
● Zuladung: bis zu 782 kg (je nach Ausstattung)
● max. Ladevolumen: 2,9 m³
● Sitzplätze: 2-3
● maximale Anhängelast: 1500 kg/Stützlast: 750 kg
Citan Tourer
● Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4498 mm/1859 mm/1811 mm/2716 mm
● zulässiges Gesamtgewicht: 2095–2174 kg
● Zuladung: 380–539 kg
● Sitzplätze: 5
● maximale Anhängelast: 1500 kg/Stützlast: 750 kg

Innenraum: MBUX-Funktionen, aber keine digitalen Instrumente

AUTO BILD hat bereits die Sitzprobe im neuen Citan gemacht. Im Vergleich zum Vorgänger tut sich einiges im Innenraum, wobei auch hier die Anordnung der Elemente mit dem Interieur des Renault Kangoo übereinstimmt. Obwohl der neue Citan (gegen Aufpreis) die Funktionen des MBUX-Infotainments bekommt, erhält er weder ein Widescreen-Cockpit noch digitale Instrumente. Auch in den höheren Ausstattungen bleibt der Tacho analog, mit einem Farbbildschirm in der Mitte. Das aufgesetzte Zentraldisplay misst sieben Zoll. Trotzdem profitieren gerade gewerbliche Kunden von der Vernetzung mit der App "Mercedes me connect" für die Flottenplanung und Fahrzeugüberwachung. Mit­hilfe der App lassen sich auch aus der Ferne Fahrzeugstatus und Werk­stattintervalle überprüfen und ein­planen.
Mercedes Citan
Dank besserer Dämmung sollen nun weniger Windgeräusche in den Innenraum gelangen.

Ausstattung Pro fast zu edel für ein Nutzfahrzeug

Das Cockpit der höheren Ausstattungslinie Pro (u. a. Lederlenkrad, Chrom-Blenden und den Mercedes-typischen Luftdüsen im Turbinenlook) wirkt fast schon zu edel für ein Nutzfahrzeug. Während der Pro also eher ein Citan für den Chef ist, kommt die Ausstattung Base mit robustem Hartplastik. Pluspunkte gibt es für den praktischen Handyhalter für den Fahrer sowie USB-Anschlüsse zum Laden von Handy und Co. Besonders positiv fällt die Rückbank des Tourers auf, die zum einen leicht verschieb- und umklappbar ist und zum anderen durch die sich nach vorne verschiebende Sitzfläche im umgeklappten Zustand eine fast waagerechte Ladefläche bietet.
Mercedes Citan
Die Rückbank des Citan Tourers lässt sich leicht verschieben und umklappen.

Ausstattung: Klimaanlage nur in der Pro-Version

Den neuen Citan gibt es in den beiden Ausstattungen Base und Pro. Die teurere Pro-Ausstattung kommt mit in Wagenfarbe lackierten Türgriffen, LED-Licht im Innenraum, höhenverstellbarem Fahrersitz, Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern vorn und – nur beim Kastenwagen – einem Kunststoffboden im Laderaum. Unter den Fahrassistenzsystemen sind eine Berganfahrhilfe, ein Seitenwindassistent und ein Müdigkeitswarner immer an Bord. Der Tourer hat sogar noch mehr Assistenten ab Werk: ein aktiver Brems-Assistent, ein aktiver Spurhalte-Assistent und eine Verkehrszeichenerkennung sind hier ebenfalls Serie. Zehn verschiedene Ausstattungspakete sollen das Nutzfahrzeug für seinen Einsatzzweck rüsten. Darunter findet sich auch ein Baustellenpaket mit mehr Bodenfreiheit, Unterbodenschutz und Schmutzfängern.
Hinweis
Mercedes-Modelle im Leasing bei sparneuwagen.de

Motoren: Stärkster Diesel bringt kurzzeitig mehr Leistung

Zum Marktstart bietet Mercedes einen Dieselmotor in drei Leistungsstufen sowie einen Benziner in zwei Varianten an. Der Vierzylinder-Diesel hat 1,5 Liter Hubraum. Ihn gibt es mit 75, 95 und 116 PS. Die stärkste Version hat beim Kastenwagen noch ein spezielles Feature. Um beispielsweise beim Überholen schnell zu beschleunigen, gibt es eine Overpower-Funktion. Kurzfristig werden bis zu 121 PS und 295 Nm freigegeben. Motor Nummer zwei ist ein 1,3 Liter großer Benziner. Den gibt es mit 102 oder 131 PS. Serienmäßig ist eine Sechsgang-Schaltung an Bord, für die beiden stärkeren Motoren gibt es eine Sieben-Stufen-Doppelkupplung.

eCitan mit rund 265 Kilometer Reichweite

In der zweiten Jahreshälfte 2022 will Mercedes außerdem eine vollelektrische Version nachreichen. Den bereits veröffentlichten Daten nach, bezieht der eCitan seinen Antrieb vom ebenfalls 2022 erscheinenden Kango Rapid E-Tech Electric. Ein 102 PS und 245 Nm starker Elektromotor und eine 44 kWh große Batterie sollen eine Reichweite von etwa 285 Kilometern ermöglichen. An einer Schnellladesäule ist der Akku in 40 Minuten von zehn auf 80 Prozent geladen.
Mercedes Citan
Die in der zweiten Hälfte 2022 startende Elektrovariante soll genauso viel Platz wie der Citan mit Verbrenner bieten.

Technische Daten

Mercedes Citan Kastenwagen 108 CDI ● Motor: Vierzylinder-Diesel ● Hubraum: 1461 ccm ● Leistung: 55 kW (75 PS) bei 3750 1/min ● max. Drehmoment: 230 Nm bei 1750 1/min ● Beschleunigung 0–100 km/h: 18 s ● Höchstgeschwindigkeit: 152 km/h ● Verbrauch: 5,4–5,0 l/100 km ● CO2-Emissionen: 143–131 g/km.
Mercedes Citan Kastenwagen 110 CDI ● Motor: Vierzylinder-Diesel ● Hubraum: 1461 ccm ● Leistung: 70 kW (95 PS) bei 3750 1/min ● max. Drehmoment: 260 Nm bei 1750 1/min ● Beschleunigung 0–100 km/h: 13,8 s ● Höchstgeschwindigkeit: 164 km/h ● Verbrauch: 5,6–5,0 l/100 km ● CO2-Emissionen: 146–131 g/km.
Mercedes Citan Kastenwagen 112 CDI ● Motor: Vierzylinder-Diesel ● Hubraum: 1461 ccm ● Leistung: 85 kW (116 PS) bei 3750 1/min ● max. Drehmoment: 270 Nm bei 1750 1/min ● Beschleunigung 0–100 km/h: 11,7 s ● Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h ● Verbrauch: 5,8–5,3 l/100 km ● CO2-Emissionen: 153–138 g/km.
Mercedes Citan Kastenwagen 110 ● Motor: Vierzylinder-Benziner ● Hubraum: 1332 ccm ● Leistung: 75 kW (102 PS) bei 4500 1/min ● max. Drehmoment: 200 Nm bei 1500 1/min ● Beschleunigung 0–100 km/h: 14,3 s ● Höchstgeschwindigkeit: 168 km/h ● Verbrauch: 7,2–6,5 l/100 km ● CO2-Emissionen: 162–147 g/km.
Mercedes Citan Kastenwagen 113 ● Motor: Vierzylinder-Benziner ● Hubraum: 1332 ccm ● Leistung: 96 kW (131 PS) bei 5000 1/min ● max. Drehmoment: 240 Nm bei 1600 1/min ● Beschleunigung 0–100 km/h: 12 s ● Höchstgeschwindigkeit: 183 km/h ● Verbrauch: 7,1–6,4 l/100 km ● CO2-Emissionen: 161–146 g/km.
Mercedes Citan Tourer 110 CDI ● Motor: Vierzylinder-Diesel ● Hubraum: 1461 ccm ● Leistung: 70 kW (95 PS) bei 3750 1/min ● max. Drehmoment: 260 Nm bei 1750 1/min ● Beschleunigung 0–100 km/h: 15,5 s ● Höchstgeschwindigkeit: 164 km/h ● Verbrauch: 5,6–5,2 l/100 km ● CO2-Emissionen: 146–136 g/km.
Mercedes Citan Tourer 110 ● Motor: Vierzylinder-Benziner ● Hubraum: 1332 ccm ● Leistung: 75 kW (102 PS) bei 4500 1/min ● max. Drehmoment: 200 Nm bei 1500 1/min ● Beschleunigung 0–100 km/h: 14,7 s ● Höchstgeschwindigkeit: 168 km/h ● Verbrauch: 7,1–6,6 l/100 km ● CO2-Emissionen: 161–151 g/km.
Mercedes Citan Tourer 113 ● Motor: Vierzylinder-Benziner ● Hubraum: 1332 ccm ● Leistung: 96 kW (131 PS) bei 5000 1/min ● max. Drehmoment: 240 Nm bei 1600 1/min ● Beschleunigung 0–100 km/h: 13 s ● Höchstgeschwindigkeit: 183 km/h ● Verbrauch: 7,1–6,6 l/100 km ● CO2-Emissionen: 160–149 g/km.

Fazit

von

Helene Schmidt
Beim Hoch­dachkombi ste­hen Nutzen, Flexibilität und Funktionalität im Vorder­grund. Zusätz­liche Pluspunkte sammelt der neue Citan mit umfangreicher Sicherheits­ausstattung und MBUX.

Von

Helene Schmidt