Unter dem Label "N-Largo" baut Tuner Novitec Breitbau-Sportler von exquisitem Rang. Zum Novitec-Portfolio gehört auch der Ferrari F8 Tributo: Der italienische Sportwagen mit mittig verbautem Biturbo-V8 gehört schon serienmäßig zum Schnellsten und Schönsten, was man sich auf vier Rädern kaufen kann. Für Menschen mit Hang zum besonders Exklusiven feuert Novitec ordentlich nach – der F8 Tributo N-Largo ist 818 PS stark, überbreit und limitiert auf nur 15 Exemplare. (Ferrari 812 Superfast von Novitec)
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo

An der Hinterachse ist der getunte Ferrari weit über zwei Meter breit

NOVITEC N-LARGO - Ferrari F8 Tributo
Auf der Motorhaube sitzt eine Carbon-Hutze, die den Biturbo-V8 mit extra Frischluft versorgt.
Das Breitbau-Kit aus Carbon macht unmissverständlich klar, dass hier kein Serien-Ferrari anrollt. Vorne verbreitert es die Karosserie um sieben, hinten um satte 13 Zentimeter. Macht insgesamt 2,11 Meter Breite an der Hinterachse! Mit so einer Taille wäre der kürzlich in Italien stecken gebliebene Ferrari Roma also noch deutlich schlimmer dran gewesen. Aber zurück zum Thema: Das Novitec-Bodykit wurde zusammen mit dem deutschen Designer Vittorio Strosek gestaltet und im Windkanal entwickelt, es soll also auch den Abtrieb reduzieren. Neben breiteren Kotflügeln beinhaltet es Front- und Heckschürze, Seitenschweller, Heckspoiler, Lufthutze sowie diverse Luftein- und -auslässe. Einige Teile sind in Sichtcarbon gehalten, sie werden auf Wunsch aber auch in Kontrast- oder Wagenfarbe lackiert. Zusätzlich gibt es auch Fronthauben-Cover, Sportspiegel und mehr in Sichtcarbon.

F8 Tributo N-Largo trägt Felgen von Vossen

NOVITEC N-LARGO - Ferrari F8 Tributo
Die Sportauspuffanlage lässt sich mit Metallkats, Klappen und Goldbeschichtung weiter verfeinern.
In den Radhäusern stecken mit zusammen mit Spezialist Vossen entwickelte Felgen in den Dimensionen 9,5 x 21 Zoll vorne und 12 x 22 Zoll hinten. Bespannt sind sie mit Reifen im Format 255/30 an der Vorder- und 335/25 an der Hinterachse. Um sie noch besser zur Geltung kommen zu lassen, verbaut Novitec Sportfedern für 35 Millimeter mehr Tiefgang. Für die Vorderachse bietet der Tuner darüber hinaus eine Liftfunktion um 40 Millimeter an, um Tiefgarageneinfahrten und Temposchwellen gefahrlos passieren zu können.

Novitec verspricht 7,4 Sekunden für den Sprint auf 200 km/h

Hinter den Insassen sitzt ein Biturbo-V8 mit regulär 720 PS. Mittels Zusatzsteuergeräten, die Zündung sowie Lade- und Einspritzdruck anpassen, presst Novitec 818 PS und 903 Nm Drehmoment aus dem Aggregat heraus. Am Ende reicht das für 2,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 200 km/h sind in 7,4 Sekunden erreicht. Die Segel streichen muss der getunte Ferrari erst bei über 340 km/h.
Intoniert wird das Spektakel von einer Auspuffanlage, wahlweise gefertigt in Edelstahl oder mit besonders leichtem Inconel. Aussuchen kann man sich, ob auch noch eine Klappenfunktion und 100-Zellen-Metallkats an Bord sollen. Wer es richtig ernst meint, der kann sich auch eine Hitzebeschichtung in Feingold bestellen.

230.000 Euro kostet ein Ferrari F8 Tributo in der Basis

NOVITEC N-LARGO - Ferrari F8 Tributo
Im Innenraum sind Kreativität und Wünschen der Kunden nahezu keine Grenzen gesetzt.
Zu guter Letzt lässt sich natürlich auch das Interieur nach Herzenslust veredeln. Materialien, Ziernähte und -blenden lassen sich genauso frei wählen wie die Farben. Was das alles kostet, verrät Novitec auf Anfrage. In Anbetracht der Limitierung und des Grundpreises von knapp 230.000 Euro für einen Ferrari F8 Tributo kann man sich aber ausmalen, in welchen Preisregionen der F8 Tributo N-Largo angesiedelt sein dürfte. Bei ViveLaCar gibt es Sportwagen im unkomplizierten Auto-Abo!
Weitere Themen: Autoshampoos im Vergleich