Neue Peugeot/Citroën/DS (bis 2020)

Neue Peugeot/Citroën/DS (bis 2020)

Peugeot 2008 II (2019): erste Infos

Mehr Platz im neuen 2008

Der Nachfolger des Peugeot 2008 kommt 2019 und teilt sich die Technik mit Opel Crossland X und Citroën C3 Aircross. Allrad ist weiterhin nicht vorgesehen.

Video: Peugeot 2008 (2017)

Es ist ein "PeugOpel"

Seit gut vier Jahren wildert Peugeot mit dem 2008 im Segment der kleinen SUVs, noch gut zwei Jahre muss der hochgebockte 208 durchhalten. Dann steht die Neuauflage in den Startlöchern, die sich die Technik mit Citroën C3 Aircross und dem neuen Familienmitglied Opel Crossland X teilt. Gegenüber der aktuellen Generation wächst das SUV um ein paar Zentimeter. Dank des verlängerten Radstands soll sich das Platzangebot im Innenraum deutlich verbessern. Beim Antrieb setzt Peugeot vor allem auf bekannte Triebwerke. Die Benzi­ner leisten 68 bis 120 PS, die Diesel 68 bis 115 PS. Nur wenige Monate nach dem Marktstart wollen die Franzosen schon eine Elektroversion mit 350 Kilometer Reichweite nachreichen. Allradantrieb wird es auch in Zukunft nicht geben, das höchste der Offroad-Gefühle ist eine Grip-Control, die das Drehmoment an der Vorderachse bedarfsgerecht verteilt. Die Preise für den kommenden Peugeot 2008 starten bei ca. 17.500 Euro.

Neue SUVs: Kleinwagen (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023)

Audi eQ1

Autoren: , Michael Gebhardt

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.