Wohnwagen-Versicherung

Wohnwagen-Versicherung

Welche Versicherung ist die richtige?

Wer als Camper auf einen Wohnwagen setzt, sollte unbedingt darauf achten, dass der Anhänger gut versichert ist. Worauf muss man achten?
Jedes Auto braucht eine Kfz-Versicherung, doch wie sieht es mit Wohnwagen aus? Anders als Wohnmobile, haben die Reiseanhänger schließlich keinen eigenen Antrieb. Trotzdem müssen sie versichert werden!

Welche Versicherung ist für einen Wohnwagen nötig?

Wie jeder andere Anhänger muss auch ein Wohnwagen zugelassen werden, und das geht nur, wenn Sie dafür eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2002 kann der Anhänger nicht mehr über das Zugfahrzeug mitversichert werden. Die Wohnwagen-Haftpflicht kommt für Schäden auf, die Sie mit Ihrem Anhänger anderen zufügen. Wenn Sie also beim Rangieren auf dem Campingplatz ein anderes Fahrzeug mit dem Wohnwagen beschädigen oder beim Einparken am Gartentor des Nachbarn hängen bleiben, ist das ein Fall für die Haftpflichtversicherung. Das gilt auch, wenn der Wohnwagen gar nicht an einem Zugfahrzeug hängt, sondern von Hand geschoben wird. Anders als bei Wohnmobilen oder Pkw gibt es für Wohnwagen übrigens keine Schadenfreiheits-Klassen.

Gibt es für Wohnwagen auch Kasko-Versicherungen?

Ja, wie beim Pkw können Sie neben der Haftpflichtversicherung auch für Ihren Wohnwagen eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung abschließen. Der Schutz ist vergleichbar mit dem beim Auto. Heißt: Die Teilkasko schließt unter anderem Diebstahl, Brand, Marderbiss, Glasbruch, Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung sowie Wildschäden ein. Wollen Sie sich auch vor Vandalismus oder selbstverursachten Schäden schützen, müssen Sie zur teureren Vollkasko greifen. Dann sind auch alle Parkrempler und Unfallschäden, die Sie verursacht haben, mitversichert. Wie üblich, zahlt die Versicherung auch bei Wohnwagen-Schäden nicht, wenn der Anhänger vorsätzlich beschädigt wird oder ein Unfall unter Drogen- oder Alkoholeinfluss passiert. Auch geplatzte Reifen fallen nicht unter den Vollkaskoschutz.
KFZ-VERSICHERUNGSVERGLEICH
Ein Service von

Ist auch die Inneneinrichtung versichert?

Wer auch die Innenausstattung seines Wohnwagens gegen Diebstahl, Unfallschäden, Überschwemmung oder Brand schützen will, sollte zunächst bei seiner Hausratversicherung nachfragen, ob der Inhalt des Campers eventuell eingeschlossen ist. Ansonsten muss man eine gesonderte Inhaltsversicherung abschließen. Der Versicherungsumfang hängt vom Tarif ab, in den Basis-Verträgen sind oft nur das Reisegepäck, Haushaltszubehör und Elektro-Geräte versichert, teurere Tarife schließen häufig auch Computer, Mobiltelefone und Sportgeräte (zum Beispiel Fahrräder oder Schlauchboote) mit ein. Zusätzlich gibt es in den einzelnen Tarifen oft noch Obergrenzen, bis zu denen ein Schaden ersetzt wird. Achtung: Fast immer ausgeschlossen sind Schmuck und Bargeld! 

Brauche ich als Dauercamper eine besondere Versicherung?

Wer als Dauercamper seinen Wohnwagen über einen langen Zeitraum nicht bewegt, meldet den Anhänger in der Regel ab. Die klassischen Wohnwagen-Versicherungen gelten allerdings nur für angemeldete Anhänger! Viele Versicherungen bieten für die langfristige Wohnwagen-Nutzung deshalb inzwischen spezielle Dauer-Camper-Versicherungen an. 

Autor: Michael Gebhardt

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.