Ein Spanier für Italien: Fernando Alonso will 2012 mit Ferrari wieder siegen

Formel 1 2012

— 03.02.2012

Alonso: "Empfinde eine große Verantwortung"

Ferrari-Star Fernando Alonso will mit dem neuen F2012 viele Siege und Titel einfahren - Der Spanier mahnt jedoch: "Es wird ein harter Wettbewerb"

Mit dem Ferrari F2012 gehen die Italiener in der neuen Saison ganz neue Wege. Der Formel-1-Bolide für dieses Jahr unterscheidet sich allein schon optisch deutlich von seinen Vorgängern. Auch sportlich will man neue Wege - man peilt die Siegerstraße an. "Ich bin begeistert. Der Wagen sieht ganz anders aus als die beiden Vorgänger, die ich ebenfalls an dieser Stelle enthüllen durfte", lächelt Fernando Alonso kurz nach der Enthüllung seines aktuellen Dienstwagens.

"Es wird mein drittes Jahr in Diensten von Ferrari. Ich gehe mit der gleichen Entschlossenheit und dem gleichen Willen an die Sache wie in den vergangenen Jahren. Ich hoffe, dass wir gut abschneiden können, aber es wird ein harter Wettkampf. Ferrari will immer auf das Podest, am besten nach ganz oben", so der Spanier. "In der kommenden Woche gehen in Jerez die Testfahrten los. Wir werden alle gemeinsam an unserem großen Ziel arbeiten. Ich bin davon überzeugt, dass wir ein tolles Jahr erleben werden."

Nach einem guten ersten Ferrari-Jahr 2010, wo er nur knapp am Titelgewinn scheiterte, folgte 2011 für Alonso über weite Strecken der Saison Ernüchterung. Im vergangenen Jahr hatten die Roten nur selten den Speed von Red Bull und McLaren. "Ich bin vom Können der Fachleute von Ferrari fest überzeugt, daher bin ich optimistisch. Wir haben nun fast zwei Monate Zeit, um uns für das erste Rennen des Jahres in Australien gut vorzubereiten", meint Alonso.

"Wir wollen den Titel. Dafür müssen wir in jedem einzelnen Rennen möglichst viele Punkte holen. Wir müssen gewinnen. Ich persönlich will nicht nur den Fahrertitel holen, sondern wir wollen auch in der Konstrukteurswertung vorne sein", so die Kampfansage des Topstars. "Bis dorthin liegen viele Monate harter Arbeit vor uns, es kommen viele Rennen auf uns zu. Wir alle werden uns voll engagieren und somit zum Erfolg kommen. Ich als Pilot empfinde eine große Veranwortung, damit Ferrari wieder ganz nach vorne kommt."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung