Nach nicht einmal zwei Jahren kehrt James Key nach Großbritannien zurück

Formel 1 2012

— 03.02.2012

Key verlässt Sauber, wechselt nach Großbritannien

Technikchef James Key verlässt das Sauber-Team kurz vor Beginn der Formel-1-Saison 2012, um einen neuen Job in seiner britischen Heimat anzunehmen

Rund eineinhalb Monate vor Beginn der neuen Formel-1-Saison muss das Sauber-Team seine technische Leitung neu organisieren: Konstruktion und Weiterentwicklung des C31 werden künftig von einem Team, bestehend aus den Bereichen Aerodynamik, Design, Performance und Operatives, betreut. Der derzeitige Technische Direktor James Key hat entschieden, das Unternehmen zu verlassen.

"Ich habe meine Arbeit für das Sauber-Team in den zurückliegenden zwei Jahren genossen", sagt der Brite zum Abschied. "Es war eine sehr intensive und interessante Zeit, in der wir aus einem deutlich größeren Team ein kleineres formen mussten. Mit dieser Herausforderung sind alle sehr gut umgegangen. Ich denke, das Team ist jetzt für die Zukunft gut aufgestellt, und ich wünsche ihm nur das Beste. Mir wurde in meiner Heimat England eine neue Tätigkeit angeboten, und ich habe mich entschlossen, dieses Angebot anzunehmen."

Ob es sich dabei um ein Formel-1-Team handelt und wenn ja um welches, ist in Hinwil bekannt, wird derzeit aber noch geheim gehalten. Tatsache ist, dass Key vor seinem Wechsel zu Sauber im April 2010 (als Nachfolger von Willy Rampf) stets in Großbritannien gearbeitet hat. Zuletzt war er Technischer Direktor bei Force India, wo man ihn angesichts zahlreicher technischer Abgänge sicher mit offenen Armen willkommen heißen würde.

Peter Sauber nimmt's gelassen: "Wir teilen die technische Verantwortung auf ein qualifiziertes Team auf. Das ist ein Modell, das sich bei anderen Rennställen bewährt hat", sagt der Schweizer Teamchef. "James hat in den zurückliegenden fast zwei Jahren viel für unser Team geleistet. Vor allem in der schwierigen Phase des Wandels vom Werksteam zum Privatteam hat er maßgeblich zur Stabilität beigetragen. Wir bedanken uns für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Sauber will den Posten des Technischen Direktors vorerst nicht neu besetzen und hat zum jetzigen Zeitpunkt vor, dauerhaft mit der neuen Struktur zu operieren.

Fotoquelle: Sauber

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.