Die Williams-Piloten setzen große Hoffnungen in ihr neues Arbeitsgerät

Formel 1 2012

— 07.02.2012

Williams-Fahrer sind bereit für den Neustart

Während Pastor Maldonado mit seiner Erfahrung aus 2011 bei der Entwicklung des FW34 helfen will, sind die Wintertests für Bruno Senna eine Premiere

Während viele andere Teams ihre neuen Fahrzeuge im Rahmen einer großen Veranstaltung der Öffentlichkeit vorstellten oder sich mehr oder weniger erfolgreich an einer Präsentation im Internet versuchten, übte sich Williams in Bescheidenheit. Der neue FW34 wurde heute Morgen in Jerez nur kurz aus der Garage gerollt, die Fahrer Pastor Maldonado und Bruno Senna posierten für einige Fotos, bevor unmittelbar anschließend der Testbetrieb begann.

Der Auftritt passt jedoch gut zur aktuellen Situation von Williams. Nachdem das frühere Weltmeister-Team in der vergangenen Saison mit nur fünf Punkten auf Rang neun der Konstrukteurswertung abgestürzt war, muss man in Grove kleinere Brötchen backen. Mit neuem Personal und einem neuen Motor soll 2012 die Trendwende geschafft werden. Dazu wollen auch die beiden südamerikanischen Piloten beitragen.

"Ich freue mich, wieder für Williams zu fahren. Ich habe Vertrauen in den FW34 und den Renault-Motor und große Hoffnungen für die anstehenden Rennen", zeigt sich Maldonado zuversichtlich. Der Venezolaner muss in seinem zweiten Jahr bei Williams bereits die Rolle des Teamleaders ausfüllen und gibt dementsprechend schon einmal die Zielrichtung vor: "Es wird wichtig sein, dass wir das Auto vom Beginn der Saison bis zum Ende ständig weiterentwickeln. Mit meinen Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr kann ich dem Team in diesem Bereich wesentlich besser weiterhelfen."

Der 26-Jährige vergaß auch nicht, wer ihm bei seinem Aufstieg in die Formel 1 maßgeblich geholfen hat: "Der Start in das neue Jahr ist auch für mein Heimatland Venezuela ein aufregender Moment, und ich hoffe, ich kann mich mit guten Resultaten für die tolle Unterstützung bedanken." Maldonado hofft, dass Williams durch die Umstrukturierungen wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt. "Es gibt einige Neuerungen im Team, daher müssen wir uns auf eine gute Zusammenarbeit konzentrieren und jeden Tage ein bisschen besser werden. Ich wünsche allen im Team ein gutes Jahr und heiße Renault und Bruno willkommen an Bord."

Auch Teamkollege Senna, der sich beim Kampf um das zweite Williams-Cockpit gegen seinen Landsmann Rubens Barrichello durchsetzte, präsentierte sich heute Morgen in bester Laune: "Ich freue mich, mit Williams in Jerez wieder in Aktion zu sein." Obwohl der Brasilianer bereits 26 Grands Prix bestritten hat, sind die Testfahrten im Winter für ihn eine neue Erfahrung: "Nach meinem Formel-1-Einstieg vor zwei Jahren werde ich erstmals am Testprogramm vor Saisonbeginn teilnehmen."

In seiner Debütsaison wurde der HRT erst kurz vor Beginn des ersten Trainings fertiggestellt, im vergangenen Jahr blieb Senna als Ersatzfahrer bei Renault nur die Rolle des Zuschauers. Umso mehr freut er sich nun auf die bevorstehenden Testfahrten: "Ich bin wirklich motiviert und freue mich auf die harte Arbeit mit dem Team. Ich hoffe, wir werden einen guten Testmonat haben, damit wir bestmöglich vorbereitet in Melbourne eintreffen."

Fotoquelle: Williams

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.