Wird Jarno Trulli bei Caterham ins zweite Glied zurückversetzt?

Formel 1 2012

— 13.02.2012

Trulli: Caterhahm-Cockpit wirklich sicher?

Formel-1-Routinier Jarno Trulli geht davon aus, bei Caterham fest im Sattel zu sitzen - Es gibt jedoch Anzeichen, die dagegen sprechen

Als Caterham am 25. Januar als erstes Team seinen Boliden für die Saison 2012 vorstellte, wurden Heikki Kovalainen und Jarno Trulli als Stammfahrer des bisherigen Lotus-Teams bestätigt. Zehn Tage später folgte die Bekanntgabe, dass Giedo van der Garde als dritter Fahrer hinzustößt.

Prompt durfte der Niederländer in Jerez den neuen Caterham CT01 nach zwei Testtagen von Kovalainen übernehmen. Trulli saß erst am vierten und letzten Tag im Cockpit, was die Gerüchte über den Verbleib des Italieners als Stammfahrer im Team neu anheizt.

Zudem wird Witali Petrow seit Wochen mit dem Rennstall von Tony Fernandes in Verbindung gebracht. Sowohl van der Garde als auch Petrow locken mit Sponsoren aus dem eigenen Land und sind damit für das ins dritte Formel-1-Jahr gehende Team mehr als nur eine Randüberlegung wert.

Sponsoren das A und O

Trulli, der vor seiner 16. Formel-1-Saison steht, will sich davon allerdings nicht beeindrucken lassen. "Ja, es ist sicher", wird der Italiener auf die Frage, ob er in diesem Jahr Grands Prix bestreiten wird, von 'Autosport' zitiert. Die Frage ist allerdings, wie viele davon. Durchaus denkbar, dass das Team den Routinier im Verlauf der Saison ins zweite Glied zurückversetzt, so wie im vergangenen Jahr bereits auf dem Nürburgring zu Gunsten von Karun Chandhok geschehen.

"Leider machen wir derzeit gerade eine schwierige wirtschaftliche Zeit durch", bemerkt Trulli und äußert in diesem Zusammenhang Verständnis für den Hang vieler Teams hin zu einem "Paydriver": "Einige Teams geraten in Schwierigkeiten. Auch wenn ich die genauen Umstände nicht kenne, weiß ich, dass sie sich nach Sponsoren umsehen müssen."

Bezogen auf seine eigene Situation bei Caterham hält der Italiener fest: "Alles, was ich sagen kann ist, dass ich einen gültigen Vertrag besitze und auch fahren werde. Sollte sich daran etwas ändern, hoffe ich, dass mich jemand aus dem Team im Vorfeld darüber informiert. Bisher hat es dazu kein Gespräch gegeben."

Van der Garde als Nachfolger?

Die Verpflichtung van der Gardes, dessen Schwiegervater der Boss der Modekette McGregor und einer der reichsten Unternehmer der Niederlande ist, und nicht zuletzt die Tatsache, dass der bisherige GP2-Pilot den neuen CT01 vor Trulli testen durfte, haben die Spekulationen um einen anstehenden Fahrerwechsel neu angeheizt.

Derzeit gibt sich Trulli vermeintlich noch gelassen. "Van der Garde wurde erst im letzten Moment verpflichtet. Für das Team ist es wichtig, einen dritten Fahrer mit etwas Erfahrung zu haben, also haben sie ihn fahren lassen", sagt der Italiener, der selbst jedoch über weitaus mehr Erfahrung verfügt als der Niederländer...

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.