Die Landesregierung fordert die Übergabe des Nürburgrings

Formel 1 2012

— 16.02.2012

Landesregierung: Pächter sollen Nürburgring räumen

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz erhöht den Druck auf die gekündigten Pächter des Nürburgrings und drängt auf die Übergabe der Rennstrecke Ende Februar

Der Streit um den Nürburgring spitzt sich zu. Laut Informationen der 'Rhein-Zeitung' macht die Landesregierung Rheinland-Pfalz nun Druck und fordert die bisherigen Pächter in einem Brief auf, die Rennstrecke bis zum 29. Februar 2012 zu räumen. Dem war am 7. Februar die Kündigung des Pachtvertrages durch die am Nürburgring mehrheitlich beteiligte Landesregierung mit der Nürburgring Automotive GmbH (NAG) vorausgegangen.

Doch die NAG-Chefs Jörg Lindner und Kai Richter argumentieren, dass die Kündigung rechtlich nicht gedeckt ist, da es keine Gründe dafür gäbe. Man darf also gespannt sein, wie die Pächter auf das Schreiben reagieren, in dem es laut 'Rhein-Zeitung' heißt, dass "das gesamte Pachtobjekt (...) einschließlich sämtlicher Grundstücke, Flächen und Räumlichkeiten" zu räumen ist. Zudem werden die Pächter aufgefordert, "den Gebrauch und die Nutzung des Sachanlagevermögens, Inventars, immaterieller Vermögensgegenstände und sämtlicher sonstiger Pachtgegenstände" einzustellen.

Da die Pächter laut der Landesregierung nicht mehr "zur Verfügung" über Rennstrecke und Freizeitpark berechtigt sind, fordert man sie auf, die Rennstrecke "ohne Unterbrechung des Betriebs" zu übergeben. Als mögliche Termine für eine Übergabe schlägt man im Schreiben den 22. und den 29. Februar vor.

Die Landesregierung ist außerdem nicht damit einverstanden, dass die NAG behauptet, dass eine Kündigung nicht gerechtfertigt sei. Im Brief heißt es laut 'Rhein-Zeitung', die NAG solle es künftig unterlassen, "Dritten gegenüber zu behaupten oder sonst den Eindruck zu erwecken, dass der Pachtvertrag von den Verpächtern nicht ordnungsgemäß gekündigt sei."

Fotoquelle: Nürburgring Automotive GmbH

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.