Nach dem Formel-3-Titel will Stanaway auf dem schnellsten Weg in die Formel 1

Formel 1 2012

— 19.02.2012

Stanaway spekuliert auf Young-Driver-Test

Der Neuseeländer Richie Stanaway, der 2011 souverän Meister im deutschen Formel-3-Cup wurde, hofft noch 2012 auf einen Test im Formel 1

13 Siege in 18 Saisonrennen: Richie Stanway war in der vergangenen Saison im deutschen Formel-3-Cup das Maß der Dinge und gewann souverän den Meistertitel. Nun hofft der 20-Jährige Neuseeländer, schon in diesem Jahr im Formel 1 zu testen. "Es wurden schon Andeutungen gemacht, dass ich vielleicht in diesem Jahr einen Formel-1-Test absolvieren kann. Sollte mir eine solide Saison gelingen, werde ich am Young-Driver-Test teilnehmen", sagt Stanaway im Gespräch mit der Tageszeitung 'NZ Herald.'

Über die notwendigen Beziehungen in die Königsklasse verfügt der Neuseeländer. Er gehört zum Fahrerkader des Management-Unternehmens Gravity. Dessen Chef Eric Boullier ist gleichzeitig Teamchef von Lotus. Daher hatte sich Stanaway insgeheim sogar Chancen auf eine Anstellung als Testfahrer beim Team aus Enstone gemacht.

Stattdessen wird der 20-Jährige, der vor seinem Titelgewinn im Formel-3-Cup auch schon die Formel Masters in ähnlicher Weise dominiert hat, in dieser Saison in der Renault-World-Series antreten. Dort wird Stanaway für das Team Gravity-Charouz fahren, dass in dieser Serie die Farben von Lotus vertreten wird. "Das ist ein großer Schritt, vor allem was das Niveau des Wettbewerbs betrifft", ist der Neuseeländer überzeugt.

Fotoquelle: Formel-3-Vereinigung

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel 1 Monaco 2017: Sebastian Vettel gewinnt an der Box!

News

F1 Backstage Monaco: Pam Anderson gewährt tiefe Einblicke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung