Finden Sie Ihr Gesicht auf der Nase des Red Bull für Silverstone?

Formel 1 2012

— 05.07.2012

Red Bull: Eine Million Euro für einen guten Zweck

Mit der Aktion "Faces for Charity" hat Red Bull eine Million Euro gesammelt, die in die Forschung zur Heilung von Querschnittlähmungen investiert wird



Das Red-Bull-Team geht am kommenden Wochenende zum zweiten Mal nach 2007 mit einer speziellen Lackierung an den Start. Die Autos von Sebastian Vettel und Mark Webber sind in Silverstone mit jeweils 25.000 Gesichtern verziert, nachdem sich Fans Fläche für ihre Fotos kaufen konnten.

Unter anderem lachen Niki Lauda und Fußballer Thierry Henry von den Boliden - die beiden haben somit dazu beigetragen, dass im Rahmen der sogenannten Aktion "Faces for Charity" mehr als eine Million Euro zusammenkam. Das Geld wird zu 100 Prozent an die Red-Bull-Stiftung Wings for Life übergeben, deren Ziel es ist, die medizinische Forschung zur Heilung von Querschnittlähmungen voranzutreiben.

"Die Arbeit, die Wings for Life macht, finde ich sehr wichtig. Ich bin schon seit vielen Jahren ein Botschafter dafür", erklärt Vettel, und auch Webber stellt sich gerne in den Dienst der guten Sache: "Die Lackierung meines Autos für dieses Wochenende sieht klasse aus, die Jungs haben gute Arbeit geleistet. Jetzt hoffe ich, dass ich das mit einem guten Ergebnis krönen kann!"

Wings for Life wurde 2004 von Heinz Kinigadner und Dietrich Mateschitz gegründet. Kinigadners Sohn Hannes sitzt seit einem schweren Motocross-Unfall im Rollstuhl.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.