Niki Lauda fragt bei Red Bull wegen Sebastian Vettel an

Formel 1 2013

— 05.05.2013

Mercedes baggert an Vettel - Marko hat Verständnis dafür

Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko kann verstehen, dass sich Mercedes' Niki Lauda um eine Verpflichtung Sebastian Vettels bemüht: "Muss es versuchen"



Sebastian Vettel und Mercedes - läuft da was? Nachdem der Heppenheimer in Vergangenheit schon häufiger mit Ferrari in Verbindung gebracht wurde, scheint nun auch Mercedes Interesse am dreifachen Weltmeister zu haben - und das nicht erst seit heute. "Ich möchte gerne weitertreiben, was Haug angefangen hat", erklärt Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzender Niki Lauda gegenüber 'Bild am Sonntag'. Der ehemalige Motorsportchef Norbert Haug soll schon mehrfach bei Red Bull wegen Vettel vorstellig geworden sein.

Doch anstatt gereizt auf die erneuten Gerüchte zu reagieren, zeigt man bei Red Bull Verständnis für den Abwerbversuch: "Klar muss Niki versuchen, den Vettel zu holen", sagt Laudas Landsmann und Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko. Ob er sein Aushängeschild letztlich aber ziehen lässt, steht auf einem anderen Blatt. Bei Mercedes hat man mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg ein gutes Team, das sich gleichzeitig respektiert.

Und wichtig: die Teamanweisungen befolgt. Denn im Gegensatz zu den beiden Silberpfeil-Piloten missachtete Vettel in Malaysia die Order, seinen Teamkollegen nicht zu überholen. Doch Lauda könnte damit gut leben, allerdings kritisiert er das Verhalten des Deutschen nach dem Rennen, der sich erst entschuldigte, um seine Meinung Wochen später zu widerrufen. "Wenn ich der Vettel gewesen wäre, hätte ich mich direkt nach dem Rennen hingestellt und gesagt: 'Ich hab leider nichts am Funk verstanden.' Dann hätte ich gelacht und die Sache wäre erledigt gewesen", so Lauda.

"Diese rumgeeierte Entschuldigung nach dem Sieg hätte er sich sparen müssen", legt der Österreicher nach. "Ein Rennfahrer entschuldigt sich nicht fürs Siegen." Das Manöver selbst sei hingegen völlig in Ordnung gewesen. Auf Vettels Seite schlägt sich auch Marko: "Ich hätte Mark auch überholt, ja." Na dann scheinen sich ja beide Landsmänner in vielen Punkten einig zu sein...

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Monaco 2017: Sebastian Vettel gewinnt an der Box!

News

F1 Backstage Monaco: Pam Anderson gewährt tiefe Einblicke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung